Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

TV-Werbung ist "lästig, störend und langweilig"

26.03.2009 - Michael Brandes/TV Wunschliste in Vermischtes
Medienanstalten stellen Ergebnisse einer Studie vor

Einer neuen Medienstudie zufolge können Fernsehzuschauer mit TV-Werbung besser umgehen als oft angenommen wird. "Die Zuschauer sind nicht mehr so schutzbedürftig, wie es der Rundfunkstaatsvertrag voraussetzt", so Thomas Fuchs, Direktor der Medienanstalt Hamburg Schleswig-Holstein. Für die von mehreren Medienanstalten in Auftrag gegebene Studie wurden über 1000 Zuschauer befragt. Anhand der Studie sollen Vorschläge für die künftige Werberegulierung erarbeitet werden - dabei solle dafür gesorgt werden, so Fuchs, dass Werbebotschaften klar erkennbar sei.

Werbespots werden demnach von der Allgemeinheit als "lästig, störend und langweilig" empfunden, daher wechseln Zuschauer das Programm oder beschäftigen sich anderweitig. Vor allem für ältere Zuschauer ist jedoch nicht immer klar erkennbar, ob es sich um Werbung oder redaktionelle Inhalte handele. Fast drei Viertel der Umfrageteilnehmer sprechen sich dafür aus, dass Werbung - in welcher Form auch immer - gekennzeichnet wird. Product Placement lehnen 80% der Zuschauer bei Kinder- und Informationssendungen ab, aber ebenso viele akzeptieren sie in fiktionalen Unterhaltungsformaten.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 02.04.2009, 17.50 Uhr:
    Quasselkasperdas mit dsds oder gzsz sehe ich da ganz entspannt. was würde denn passieren wenn solche erfolgreichen formate nicht laufen würden? der quotendurchschnitt wäre niedriger und die werbeeinnahmen ebenfalls. und die folge wäre doch das man sich keine teuren serien oder anderes einkaufen könnte. also sorgen solche billig produzierten formate auch für gewinn der in sinnvolle formate gesteckt werden kann.

    das argument "der zuschauer zahlt nicht, also zählt er auch nicht" stimmt doch auch nicht. bei den öffentlichen zahlt der zuschauer und zählt trotzdem nicht. das ist doch viel schlimmer.
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 02.04.2009, 16.48 Uhr:
    LouZipherJa Myra, GENAU das meine ich: Obergrenzen wurden festegelegt, was nicht bedeutet, daß man die so exzessiv ausreizen müsste, daß diesseits des Schirms einem die Galle hochkommt ... das ARD-ZDF-Prinzip von früher wäre also machbar - wenn man WOLLTE.

    Aber der Zuschauer ist eh der letzte Arsch - was zählt, sind hausgemachte Quoten und hausgemachte (Super-)"Stars" und sonstiger Müll.
    Der Zuschauer zahlt nicht, also zählt er auch nicht.
  • Stony schrieb via tvforen.de am 02.04.2009, 16.28 Uhr:
    Stonymacuto schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Daß es ohne Werbung nicht geht, wenn man für den
    > TV-Konsum nicht löhnen will, damit muß man sich
    > wohl abfinden. Aber die Form in der dies geschieht
    > ist nervtötend.

    Werbung ist für die "Free-Privaten" nötig, gar keine Frage. Und dass deutsche Werbung langweilig und meistens für eine etwas minderbemittelte Klientel zugeschnitten ist - auch klar. Werbung im deutschen Fernsehen nervt. Das ist Fakt.

    Was aber noch viel mehr nervt und in meinen Augen mittlerweile ein richtiges Ärgernis ist: Sender-Eigenwerbung und Programmtrailer: Warum um alles in der Welt muss nach 10 Minuten langweiliger Werbespots auch noch 3-4 Minuten Eigenwerbung gemacht oder irgendwelche Programm-Trailer abgenudelt werden. Und das in JEDER Werbeunterbrechung!

    Ich glaube den einzigen, denen beim Angucken derartigen überflüssigen Blödsinns einer ab geht, sind die "Creativen" selbst, die in irgendwelchen dunklen Sender-Kämmerchen hocken und sich diesen hübsch aufgepeppten Trailerblödsinn aus den Rippen leiern. Für den gemeinen "Quotenpöbel" wird dieser Trailerwahn allerdings mittlerweile zum absoluten Ärgernis...
  • thmax schrieb via tvforen.de am 31.03.2009, 21.05 Uhr:
    thmaxlol, ging mir damals so, neue digital 5:1 anlage, premiere filme geschaut alles super.
    dann auf pro sieben film geschaut bis zur ersten werbung. sofortige schockstarre.
    übelst.
    ich finde sinnvoll eingesetzte werbung interessanter. mich nervt auch die übermässige werbung.
    deshalb bin ich auch heute noch ein fleissiger videotheken gänger.
    bessere qualität top sound und keine werbung.
    im fernsehen schaue ich keine filme mehr nicht mal von den öffentlich rechtlichen, da an filmen nun auch einmal ein abspann gehört und ich wahnsenig werde bei ausblendungen.
  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 31.03.2009, 10.21 Uhr:
    mangoline1macuto schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Daß es ohne Werbung nicht geht, wenn man für den
    > TV-Konsum nicht löhnen will, damit muß man sich
    > wohl abfinden. Aber die Form in der dies geschieht
    > ist nervtötend.

    Wie ich schon schrieb, vor ca. 15-20 Jahren (auch wenn ich noch kleiner war) war die Werbung wesentlich angenehmer, sogar ein paar richtig gute Spots waren dabei.

    Heutzutage gibt es fast nur noch Unterschichtenwerbung (bin als Student finanziell selber Unterschicht), schrille Klingeltonwerbung, getmobile(mit dem Super-China-Roller und den "günstigen" Tarifen) Mediamarktwerbung und Co, wo man sogar schon Waren für 70 Euro finanzieren kann usw.

    Daran, dass die Werbung fast nur noch auf eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten ist, merkt man (unter anderem), wie steil es mit Deutschland finanziell und sozial bergab geht.
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 31.03.2009, 06.53 Uhr:
    Anonymer TeilnehmerDamit würde jede Form der Unterhaltung getötet, es wären reine Dauerwerbesendungen die uns letztzendlich in den Wahnsinn treiben, ähnliches wurde bei der Truman Show praktiziert...sorry, dein Vorschlag ist echt bescheuert, aber das weißt du wahrscheinlich selbst!!!


    Gruss/HUk
  • macuto schrieb via tvforen.de am 31.03.2009, 02.58 Uhr:
    macutoDaß es ohne Werbung nicht geht, wenn man für den TV-Konsum nicht löhnen will, damit muß man sich wohl abfinden. Aber die Form in der dies geschieht ist nervtötend.
    Da ließe ich mir doch lieber von Mutter Beimer aus der Serie heraus erzählen, mit dem Fett welcher Marke sie ihre Spiegeleier zubereitet. Das wäre kurz und schmerzlos und weit weniger störend als solche Schrill-Brüll-Werbeblocks ( gut, in der 1. Reihe bleibt man ja davon weitgehendst verschont ) . In GZSZ könnten die Girls dann einem verraten welche Tampons sie untereinander austauschen oder mit welchem Schampoo sie ihre Gold-Mähnen zum strahlen bringen usw.
    Genau DAS, was als sogenannte "Schleichwerbung" verpönt ist, wäre die viel angenehmere Werbe-Form und ließe sich massenhaft in Sender-Eigenen Soaps unterbringen ohne derart penetrant zu nerven und den "Roten Faden" einer Handlung zu zerschneiden wie die schrillen Spots dies, in bis zu 20 min Sendezeit am Stück, tun.
  • pars schrieb via tvforen.de am 30.03.2009, 06.57 Uhr:
    parsKlar, ohne Werbung im TV würde es einige Sender nicht geben, ich nehme sie aber gerne bei den privaten Sendern in Kauf. Wie bei "Fluch der Karibik 2" gestern Abend auf Pro7.
    Bin ja kein TV-Junkie! ;-)

    Was würde bei rauskommen, wenn man statt mit (verm. knapp) über 1000 Zuschauer die Studie mal unter allen GEZ Zahlern durchführen würde?
    Mir schwant Böses!
  • jostein219 schrieb via tvforen.de am 30.03.2009, 00.06 Uhr:
    jostein219Ich finde Werbung zum gucken auch nicht toll, aber ich finde so kleine Pausen in Serien und Filmen immer gut um mal aufs Klo zu gehen, die Wäsche aus der Waschmaschine zu nehmen, was zu essen zu machen etc.

    Bei ARD- und ZDF-Sendungen hab ich immer das Problem mittendrin aufs Klo zu müssen und dann hat man den Konflikt Klo gehen und was verpassen oder weiterschauen und rumhibbeln ;)

    Also Werbung: ja ok, aber bitte nicht so viel wie im Moment (ca. alle 20 min eine Werbeunterbrechung) und bitte auch wie schon viel hier angesprochen: nicht mit diesem Lärmpegel!

    Und was mich immer wieder ärgert ist, wenn das letzte Bild des Films eigentlich noch gar nicht verklungen ist, wird einem schon irgendeine Werbung reingeknallt. Das kann also ein Film mit romantischem, ruhigen Ende sein, oder ein Film der zum Nachdenken anregt und dieser letzte Eindruck vom Film wird dann von der sofort eingespielten Werbung zerstört. Da wünsche ich mir oft, dass doch wenigstens ne halbe Minute oder so vom Abspann gezeigt wird und nicht sofort unsanft rausgerissen wird (oder damit man Zeit hat schnell auszuschalten ^^).
  • amsp20000 schrieb via tvforen.de am 28.03.2009, 23.19 Uhr:
    amsp20000Trudy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oft habe ich vor allem bei
    > Serien das Gefühl, dass zugunsten dieser Trailer
    > das eigentliche Ende des Films einfach weggelassen
    > wird. Oder kommt mir das so vor, weil es dann
    > nahtlos in einen Trailer übergeht?

    Das täuscht nicht, teilweise wird da radikal gekürzt. Der Zuschauer scheint aber hart im Nehmen zu sein.
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 28.03.2009, 22.37 Uhr:
    Quasselkasperaber du kannst doch nicht öfter abscahlten als einschalten oder schaltest du gleich nach dem abschalten wieder ein in der hoffnung das du qualität geboten bekommst? schalte doch gleich nur noch arte ein, da gibt es qualität und keine werbung.
  • The_Crow schrieb via tvforen.de am 28.03.2009, 21.58 Uhr:
    The_CrowAlso mehr als die Werbung gehen mir die Einblendungen auf den Keks.

    Was im TV als Werbung aber verboten gehörte wäre a die Get Mobilshop und Finanzwerbung bei der gesagt wird es gibt einen Kredit egal was die Schufa und Co sagt.

    Bei denen und bei der Kilngeltonwerbug würde ich gerne jedes mal den Werbetreibenden was an den Kopf werfen. Das regt mich dermaßen auf kann ich euch sagen, dass ich abschalte.

    Auch die unendlichen Wiederholung in zu kurzen Abständen ärgert mich. Von mir aus könnte wir die Hälfte der Programme/Sender dicht machen und dann wieder mehr Qualität senden. Damit bräuchte man auch nicht dermaßen viel Werbung und das hilft jedem.

    Ich persönlich schalte öfter ab als das ich mir was ansehe.

    Mist an die falsche Stelle angeheftet.
  • mike301243 schrieb via tvforen.de am 28.03.2009, 21.35 Uhr:
    mike301243Plötzlich wirds brüllend laut ...
    Reaktionen:
    Pinkeln, Bier holen gehen
    Zappen

    Solange es uns die Werbefritzen so leicht machen, sehe ich da kein Problem!
  • Trudy schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 16.57 Uhr:
    TrudyWas mindestens genauso lästig ist wie die Werbung, sind die unsäglichen Trailer von zukünftigen Sendungen. Die sind meistens derart schrill und aufdringlich, dass man meistens schon gar keine Lust hat, die angepriesenen Sendungen anzuschauen. Zumal die Trailer - auch bei den öffentlich-rechtlichen - auf Kosten des Filmabspanns gehen. Oft habe ich vor allem bei Serien das Gefühl, dass zugunsten dieser Trailer das eigentliche Ende des Films einfach weggelassen wird. Oder kommt mir das so vor, weil es dann nahtlos in einen Trailer übergeht?
  • Parzival schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 15.01 Uhr:
    ParzivalCoolman schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Werbung ist vom Pegel her nicht lauter. Sie ist
    > vom Ton her nur stark komprimiert. Bei Filmen
    > sollte man lieber darauf verzichten.


    Also wenn ich mal bei meinen Eltern fernseh schaue (die nicht mehr so gut hören und deshalb die Sendung schon ziemlich laut geschalten haben) und plötzlich Werbung kommt, dann gehe ich immer schier an die Decke. Da vibriert das ganze Zimmer und mir kommt es vor als wäre die Werbung fast doppelt so laut wie die Fernsehsendung. Früher war das nicht der Fall!
  • bettyblue68 schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 14.43 Uhr:
    bettyblue68Anarky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kann es sein, dass ich Alice aus Alice in
    > Fashionland irgendwoher kenne? Die kommt mir
    > extrem bekannt vor. Weiss jemand wer das ist?
    >


    Ich weiss leider auch nicht, wer das ist - aber ich finde, dass die Darstellerin grosse Ähnlichkeit mit [u][b][url=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ab/Alexis_Bledel_2008.jpg]Alexis Bledel[/url][/b][/u] hat, die "Rory Gilmore" von den "Gilmore Girls".
    Ich weiss - sie ist es nicht, aber mich hat dieser Spot sofort an sie erinnert.
  • Coolman schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 13.24 Uhr:
    CoolmanJessyBessy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es wird nunmal zu viel werbung gemacht...vor allen
    > dingen zu laut ( oder täuschen mich meine ohren
    > das die werbesendungen lauter sind als der
    > film/serie)

    Werbung ist vom Pegel her nicht lauter. Sie ist vom Ton her nur stark komprimiert. Bei Filmen sollte man lieber darauf verzichten.

    > und geschmacklos...z.b speziell webung für
    > "frauen" wenn ihr wisst was ich meine...oder die
    > nackte geiztusse das muss nich sein

    Als Mann sehe ich das genauso. Die Damenwelt scheinen die Spots aber in der Tat anzuziehen. Gerade wenn die Spots mit Hausfrauen vergleiche, die eh den ganzen Vormittag Homeshopping anschauen.


    > früher sind die tv-sender mit z.b 1
    > werbeunterbrechung für ne 60min serie klar
    > gekommen...heute müssen es schon 2-3 sein wie
    > hier schon erwähnt am liebsten nochmal 1-2
    > minuten vor filmende

    Wenn TV-Bosse immer mehr wollen, kommen sie irgendwann ans Ultimo. Dieser Punkt ist nun erreicht und Werbung ist rückläufig.
  • MonaSchnute schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 10.55 Uhr:
    MonaSchnutebalthar75 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    (kann man wenigstens aufs Klo gehen und sich ne Schnitte > schmieren)



    Ohne Worte :-)
  • balthar75 schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 10.09 Uhr:
    balthar75Dann hast du alles richtig gemacht! Und brauchst dich ja nicht über Werbung aufzuregen! :-)

    Ich schaue mir Filme und Serien auch vorwiegend auf DVD an, nicht nur wegen der Werbung, die ich jetzt nicht sooo schlimm finde (kann man wenigstens aufs Klo gehen und sich ne Schnitte schmieren), sondern vor allem wegen den unsäglichen Schnitten, bildschirmfüllenden, geräuschunterlegten Einblendungen etc.

    Aber um ne neue Serie anzutesten, taugt Gratisfernsehen allemal.
  • MonaSchnute schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 10.01 Uhr:
    MonaSchnutebalthar75 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MonaSchnute schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > balthar75 schrieb:
    > >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > Oder nur noch Pay-TV. Will das wer?
    > >
    > >
    > > Ja! Ich!
    >
    > Dann hab ich eine frohe Kunde für dich: Schaff
    > dir ein Premiere Komplett-Paket (oder
    > vergleichbares) an, und du musst nie wieder auf
    > RTL, Sat1 und co. umschalten! Ist doch toll,, die
    > Wahl zu haben, oder?


    Ich lieg gerade am Boden :-))))

    Seit Jahren brauche ich kein Privatfernsehen, sondern habe Pay - TV. Das ist doch mal ne frohe Kunde, nicht wahr ?
  • balthar75 schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 09.53 Uhr:
    balthar75MonaSchnute schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > balthar75 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Oder nur noch Pay-TV. Will das wer?
    >
    >
    > Ja! Ich!

    Dann hab ich eine frohe Kunde für dich: Schaff dir ein Premiere Komplett-Paket (oder vergleichbares) an, und du musst nie wieder auf RTL, Sat1 und co. umschalten! Ist doch toll,, die Wahl zu haben, oder?
  • Myra schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 09.51 Uhr:
    MyraEs gibt ganz klare Werberichtlinien.

    http://www.lfk.de/gesetzeundrichtlinien/jugendschutzwerberichtlinien/werberichtlinien/main.html

    http://www.werbeagentur-suche.de/Werberichtlinien-der-Landesmedienanstalten/25/lex/640.html
  • MonaSchnute schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 09.42 Uhr:
    MonaSchnutebalthar75 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Oder nur noch Pay-TV. Will das wer?


    Ja! Ich!
  • balthar75 schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 09.40 Uhr:
    balthar75Niemand ist ein Freund von Werbung - außer den Werbeschaffenden und den Werbeträgern vielleicht... Wobei es auch ein, zwei nette Spots gibt....

    Aber ohne Werbung kein Privatfernsehen. Oder nur noch Pay-TV. Will das wer?
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 02.42 Uhr:
    LouZipherWas mich mit am meisten ankotzt, ist immer die Ausrede, man müsse das so machen, wäre ja von der Landesmedienanstalt so festgelegt.
    Ich wette mal, daß die Obergrenzen festegelegt sind, und mehr nicht; man KÖNNTE auch anders ...
  • Darkness schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 00.42 Uhr:
    DarknessJessyBessy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es wird nunmal zu viel werbung gemacht...vor allen
    > dingen zu laut ( oder täuschen mich meine ohren
    > das die werbesendungen lauter sind als der
    > film/serie)


    zu laut aufjedenfall..mich kotzt das immer an wenn ich mal Glotze gucke das ich den Ton runterdrehen muss wenn Werbung kommt...
    In Serien/Filmen finde ich eine Werbepause okay...und nicht 2 - 4

    Ich persönlich bin kein Freund von Werbung,deswegen gucke ich mir kaum noch Filme bei den Privaten - es stört einfach wenn die Handlung unterbrochen wirdt.

    Das es ohne Werbung nicht mehr geht ist mir auch klar..."leider"
  • Nenatty schrieb via tvforen.de am 27.03.2009, 00.06 Uhr:
    Nenattyes wird nunmal zu viel werbung gemacht...vor allen dingen zu laut ( oder täuschen mich meine ohren das die werbesendungen lauter sind als der film/serie)

    und geschmacklos...z.b speziell webung für "frauen" wenn ihr wisst was ich meine...oder die nackte geiztusse das muss nich sein

    früher sind die tv-sender mit z.b 1 werbeunterbrechung für ne 60min serie klar gekommen...heute müssen es schon 2-3 sein wie hier schon erwähnt am liebsten nochmal 1-2 minuten vor filmende
  • Anarky schrieb via tvforen.de am 26.03.2009, 23.59 Uhr:
    AnarkyKann es sein, dass ich Alice aus Alice in Fashionland irgendwoher kenne? Die kommt mir extrem bekannt vor. Weiss jemand wer das ist?

    EDIT: Sollte eigentlich eins weiter unten sein...
  • LouZipher schrieb via tvforen.de am 26.03.2009, 23.49 Uhr:
    LouZipherWerbung käme eher an, wenn:

    1. sie nach dem alten ARD/ZDF-Motto gestrickt wäre
    2. die Werbung selbst nicht so hyperaktiv und schrill wäre ... die ganze Schrillschreischock-Werbung KOTZT mich derart an ... besonders die von den 2 unsäglichen Elektronikmärkten ... Blöd- und Geizmarkt.
  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 26.03.2009, 23.48 Uhr:
    mangoline1Besonders nervig ist die Werbung nach der Werbung, besonders extrem z.B. bei Pro7:

    Dann kommen nach der eigentlichen Werbung erstmal 1/1/2 Minuten Programmvorschau, und wenn man meint, der Film ginge jetzt weiter, kommt noch ein Werbespot, in dem ein Countdown läuft und man sich nochmal 30s Werbung antun darf.

    War das schön, als Werbung noch so aussah:





  • Bluehead schrieb via tvforen.de am 26.03.2009, 23.43 Uhr:
    Blueheadhehe, da fällt mir doch ein passende Szene aus der letzten Monk-Episode ein. Und zwar meinte Natalie zu Monk, dass heutzutage doch keiner mehr Werbung schauen würde, da es Festplattenrecorder gäbe, mit denen man die Werbung ganz einfach rausschneiden kann. Wie wahr...
  • balthar75 schrieb via tvforen.de am 26.03.2009, 22.16 Uhr:
    balthar75Die finden schon was.
  • Quasselkasper schrieb via tvforen.de am 26.03.2009, 21.58 Uhr:
    Quasselkasperganze werbung verbieten und dafür nur noch einen tv sender anbieten, mal sehen über was sich die leute dann aufregen.