Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Vermisst": 13th Street zeigt belgische Erfolgsserie

von Michael Brandes in Vermischtes
(16.09.2010)
Spezialeinheit sucht nach verschwundenen Personen
13th Street

Nach  "Matrioshki - Mädchenhändler" (bei RTL Crime) findet nun eine weitere aktuelle Crimeserie aus Belgien den Weg ins deutsche Fernsehen. In  "Vermisst" sucht eine Spezialeinheit um Walter Sibelius, gespielt vom bekannten belgischen TV-Darsteller Koen de Bouw ( "Dunkle Wasser"), nach verschwundenen Personen. Der Pay-TV-Sender 13th Street nimmt die Serie ab November ins Programm.

Im Pilotfilm, der auf dem Filmfest Hamburg zu sehen war, geht es um das Schicksal der jungen Evi, die an die falschen Freunde gerät. Als sie nicht mehr nach Hause kommt und sich ihr Vater auf die Suche macht, wird er zusammengeschlagen. Um der Lösung des Falles näher zu kommen, taucht Walter Sibelius in Nachtclubs und Tanzbars ab. In 19 weiteren Episoden muss sich die Spezialeinheit unter anderem mit verschwundenen Mobbing-Opfern, verzweifelten Müttern und gekidnappten untreuen Ehemännern auseinandersetzen.

Produziert wurden bislang zwei Staffeln mit jeweils zehn Episoden, die im belgischen Fernsehen zwischen März 2008 und Mai 2010 ausgestrahlt wurden. 13th Street zeigt "Vermist" (Originaltitel) in flottem Ausstrahlungsrhythmus: Ab dem 22. November werden jeweils montags bis donnerstags ab 21.55 Uhr Doppelfolgen gesendet.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds