Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Deutsche Erstausstrahlung ab März zu früher Stunde
"Yes, Prime Minister"
Bild: Gold Television
"Yes, Prime Minister": ARD-alpha zeigt auch Neuauflage von 2013/Bild: Gold Television

2013 erlebte die britische Kult-Sitcom "Yes Minister" ein Revival mit neuer Besetzung. "Yes, Prime Minister" wurde allerdings nicht mehr, wie noch in den 80er Jahren, bei der BBC ausgestrahlt, sondern auf dem kleinen Gold Channel. Der Versuch der Neuauflage war nicht von Erfolg gekrönt und wurde nach nur sechs Folgen wieder eingestellt.

In Deutschland wurden diese Episoden bislang noch nie ausgestrahlt, doch das ändert sich im März. ARD-alpha, das zuletzt auch die beiden Originalserien "Yes, Minister" (1980) und "Yes Premierminister" (1986) zu früher Stunde ins Programm genommen hat, zeigt nun auch die Neuauflage. Ab dem 3. März sind die sechs Folgen im Originalton immer donnerstags und freitags um 8.00 Uhr morgens zu sehen.

Premierminister Jim Hacker, im Original von Paul Eddington gespielt, wird nun von David Haig verkörpert. Mitten in der größten Wirtschaftskrise der EU erhält Hacker das verlockende Angebot eines milliardenschweren Kredits von einer ölreichen Nation. Den Haken an der Sache wollen seine Minister Humphrey Appleby (Henry Goodman) und Bernard Woolley (Chris Larkin) aber tunlichst vor ihm verbergen. Zumindest eine Person steht hundertprozentig auf Hackers Seite, die Polizeichefin Claire Sutton (Zoe Telford).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare