Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen Serienstart-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
27

Q.E.D.

(Mastermind)GB, 1982
Q.E.D.
  • 27 Fans   62% 38%
  • Serienwertung0 0547noch keine Wertungeigene Wertung: -

Serieninfos & News

6 Episoden (1 Staffel)
Deutsche Erstausstrahlung: 29.04.1986 (DDR2)
Mit seinen aufsehenerregenden Erfindungen gelingt es dem genialen Professor Quentin Everard Deverill (dessen Namensabkürzung Q.E.D. ist, das aber auch gleichzeitig Quod Errat Demonstrandum - was zu beweisen war heißt) immer wieder, die Welt in Erstaunen zu versetzen. Der geniale Held verblüfft die Welt zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit seinen Gedanken. Da sind ein raketenangetriebenes Rennauto, die Infrarot-Fotografie, die Prophezeiung des ersten Mondfluges oder ein durch einen Fahrradgenerator angetriebenes Gerät, das gleichzeitig Tee eingießen und Zucker und Sahne dazugeben kann. Es bleibt nicht aus, daß Deverill auch Neider und Schurken anzieht.
aus: Der neue Serienguide
Cast & Crew
Fernsehlexikon
1986 (DFF 2); 1988 (Tele 5). 6 tlg. brit. Fantasyserie ("Q.E.D."; 1982).
Der geniale amerikanische Professor mit dem noch genialer abkürzbaren Namen Quentin E. Deverill (Sam Waterston) erfindet Anfang des 20. Jh. in England unglaubliche Maschinen und betätigt sich als Amateurdetektiv im Kampf gegen geniale Bösewichter wie Dr. Stefan Kilkiss (Julian Glover), die die Weltherrschaft erringen wollen. An der Seite des Professors kämpfen sein Chauffeur und Butler Phipps (George Innes), seine Sekretärin Jenny Martin (Caroline Langrishe) und der amerikanische Reporter Charlie Andrews (A. C. Weary).
Britische Variante von Verrückter Wilder Westen. Fünf der einstündigen Folgen liefen zuerst im DFF, den Piloten zeigte aber erst Tele 5.
Das Fernsehlexikon, Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier.

Wo läuft's?

Vor dem nächsten Serienstart kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Keine Ausstrahlung in den nächsten Wochen.

Shophighlights: DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

DVDs, Blu-ray-Discs, CDs, Bücher und mehr...
In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 18.06.2019 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Links

Websites
E EpisodenlisteI InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News
weitere Links

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Beitrag melden

  •  
  • Fingergun07 schrieb am 22.11.2007:
    Fingergun07I believe Q.E.D. was the shortest lived crime drama CBS
    has ever imported from England since the mid-1980s. The
    series was a breakthrough success for the Eye Network...
    simply because of the action, adventure, suspense, high- tech high jinks - and, most of all - the dashing science professor Quentin E. Deverill (Q.E.D. for short), played by
    a post-I'll Fly Away/pre-Law & Order Sam Waterston.

Beitrag melden

  •  
  • Fullplug schrieb am 10.11.2007:
    FullplugWhat it is to be demonstrated - or, for that matter, the acronym Q.E.D. - meant something to a pre-Law & Order
    Sam Waterston's life as a character actor, beginning with
    his debut series television mastrerpiece, in which Quentin
    E. Deverill battled the evil scientst Dr. Stefan Kilkiss with
    a collection of gadgets designed to combat technological crime.

Beitrag melden

  •  
  • Fingergun07 schrieb am 05.10.2007:
    Fingergun07Study the scientific evidence with a twentieth century mad scientist/crimefighter named Quentin E. Deverill,
    whose initials are ''Q.E.D.'' - a acronym for the Latin phrase ''Quod erat demonstrandum,'' which is translated
    in English as ''This is about to be demonstrated.'' In each
    episode, Q.E.D. battles the evil inventor Prof. Stanley Kilkiss in a series of investigations involving his contraptions - weapons of mass law enforcement.

Ähnliche Serien