Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In f�r "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken k�nnen:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung f�r

  • E-Mail-Adresse
  • F�r eine vollst�ndige und rechtzeitige Benachrichtigung �bernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
11

Die große Parade

(The Big Parade) USA, 1925

  • 11 Fans  100%0%j�nger�lter
  • Wertung0 121198noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Weiterer Titel: Die Parade des Todes
Premiere: 10.09.1927
Die Vereinigten Staaten treten am 6. April 1917 in den Ersten Weltkrieg ein. Der junge Jim Apperson, aus reichem Hause kommend und bisher eher ein verwöhnter Müßiggänger, lässt sich von der Kriegseuphorie seiner Familie und seiner Freunde anstecken. Er meldet sich als Freiwilliger und wird nur wenig später nach Frankreich verschifft. In einem Ausbildungslager in dem Dorf Champillon führen er und die anderen Rekruten ein scheinbar sorgenfreies Leben. Jim schließt Freundschaft mit dem Bauarbeiter Slim und dem Barkeeper Michael, die ebenfalls in derselben Einheit wie er stationiert sind. In Frankreich verliebt er sich in das einheimische Bauernmädchen Melisande, obwohl sich beide anfangs nur mühsam miteinander verständigen können. Jim plagen Gewissensbisse, da er in New York eine Verlobte namens Justyn hat. Als Melisande von Justyns Existenz erfährt, ist sie zunächst traurig und rennt fort. Sie kommen allerdings noch einmal zu einer Urarmung zusammen, als die Einheit von Jim plötzlich an die Front verlegt wird.
Dort werden die jungen Soldaten mit den Schrecken des Krieges konfrontiert. Schon beim Anmarsch an die Front wird die Einheit von einem deutschen Flieger angegriffen. Jims Freunde Slim und Michael sterben in der Schlacht von Belleau Wood, er selbst wird am Bein angeschossen. Daraufhin sitzt er zusammen mit einem Deutschen, den er zuvor schwer verwundet hatte, in einem Krater fest. Jim will den wehrlosen Deutschen zunächst töten, entscheidet sich allerdings anders und gibt ihm eine Zigarette. Der deutsche Soldat stirbt dennoch wenig später. Jim wird schließlich von seinen Kameraden gefunden und in ein Krankenhaus gebracht.
Kurz nach seinem Aufwachen erfährt Jim durch einen anderen Patienten, dass Melisandes Heimatdorf Champillon viermal in andere Hände übergegangen ist. Jim macht sich Sorgen und entschlüpft trotz seines nicht geheilten Beines dem Krankenhaus. Melisande und ihre Mutter sind allerdings inzwischen aus Champillon geflüchtet, weshalb Jim deren Haus nur noch leer und beschädigt vorfindet. Jim bricht zusammen und wird erneut ins Krankenhaus gebracht, das Bein muss ihm amputiert werden. Als Invalide kehrt er nach Kriegsende in die Heimat zurück. Justyn hat sich inzwischen in Jims älteren Bruder Harry verliebt, was Jim allerdings nicht weiter stört, da er nur an Melisande denken muss. Auf Anraten seiner Mutter reist Jim erneut nach Frankreich, wo er schließlich Melisande findet und sie in seine Arme schließen kann.
(Dieser Text basiert auf dem Artikel Die große Parade aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.)

im Fernsehen

(Bisher) keine TV-Termine bekannt.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 27.07.2021 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds