Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
7

Manifesto

D/AUS, 2015
Manifesto
Bild: BR/Julian Rosefeldt
  • 7 Fans jüngerälter
  • Wertung0 117639noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche Erstausstrahlung: 03.07.2019 (BR Fernsehen)
Rubrik: Drama
Die vielfach ausgezeichnete BR-Koproduktion "Manifesto" feiert Premiere im BR Fernsehen. Der Videokünstler Julian Rosefeldt hat mit Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett ("Herr der Ringe"-Trilogie, "Blue Jasmine", "Aviator") das Videokunstprojekt "Manifesto" realisiert. Die Filmversion von "Manifesto" entstand aus einer 13-teiligen Videokunstinstallation, in der die Schauspielerin Cate Blanchett in zwölf verschiedene Rollen schlüpft und Künstlermanifeste rezitiert. Die dreizehnteilige Filminstallation "Manifesto" des in Berlin lebenden Film- und Videokünstlers Julian Rosefeldt (geb. 1965 in München) ist eine Hommage an die poetische Sprengkraft der großen Künstlermanifeste der letzten hundert Jahre. Die australische Schauspielerin und zweifache Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett spielt darin verschiedene moderne Charaktere in Alltagssituationen und zitiert dabei Passagen aus Manifesten von bildenden Künstlern, Schriftstellern, Architekten, Performern und Filmemachern. Zu neuen Textcollagen arrangiert, treten die rebellischen Texte von Filippo Tommaso Marinetti, André Breton, Tristan Tzara, Kasimir Malewitsch, Sol LeWitt, Claes Oldenburg, George Maciunas, Lebbeus Woods, Yvonne Rainer, Guy Debord, Jim Jarmusch und vielen anderen in einen unerwarteten Dialog miteinander. Cate Blanchett übernimmt mit diesen zum Teil pamphletischen und hoch emotionalen Texten z.B. die Rolle einer Trauerrednerin, einer Nachrichtensprecherin oder eines Obdachlosen. In jeder dieser unterschiedlichen Rollen zeigt sie ihre Wandlungsfähigkeit und spricht oder singt ihre Rollentexte auch in verschiedenen Sprechweisen - etwa in schottischem, amerikanischem oder britischem Akzent. Die Installation stellt die Frage, inwieweit diese Manifeste - geschrieben im Geist eines Korrektivs gegenüber der Gesellschaft ihrer Zeit - heute noch aktuell sind und die darin formulierten Visionen umsetzbar wären. Julian Rosefeldts komplexe Bildwelten, Cate Blanchetts schauspielerische Verwandlungskunst und die appellative Kraft der zitierten Texte verschmelzen in "Manifesto" zu einem vielschichtigen Gesamtkunstwerk. Julian Rosefeldt, dessen Werke unter anderem im Museum of Modern Art, New York, in der Royal Academy of Arts, London und im Kunstmuseum Bonn gezeigt wurden, hat die Manifeste in eine eigene Sprachform gebracht, sie in unerwartete heutige Kontexte gesetzt und bei "Manifesto" Regie geführt. Akkreditierte Journalisten können "Manifesto" ab 20. Mai vorab zur Rezension im BR-Vorführraum sichten: https://vorfuehrraum.br.de/ Weitere Informationen finden Sie unter: www.br.de/presse/inhalt/pressemitteilungen/drehmeldung-manifesto-cate-blanchett100.html BR Mediathek: nach Sendung 30 Tage verfügbar
(BR Fernsehen)

im Fernsehen

Vor der nächsten Ausstrahlung kostenlose E-Mail Benachrichtigung an:
Bisherige Ausstrahlungstermine:
  • BR FernsehenBRDo, 04.07.201900:40Manifesto
Daten & Zeiten kalendarisch. Alle Angaben ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 29.01.2020 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.
Externe Websites
I InhaltsangabeB BilderA Audio/MusikV VideosF ForumN Blog/News

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

 
Social Media und Feeds
 
Kooperationspartner
 
* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.