Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
4

Sie ist der andere Blick

A, 2018

ORF/filmgarten/Christiana Perschon
  • 4 Fans jüngerälter
  • Wertung0 135772noch keine Wertungeigene Wertung: -

Filminfos

Deutsche TV-Premiere: 09.11.2021 (3sat)
Fünf Künstlerinnen der Wiener Kunstszene der 1960er- und 1970er-Jahre hat die Filmemacherin Christiana Perschon in ihr Atelier geladen, um mit ihnen über Feminismus damals und heute zu reden. Renate Bertlmann, Linda Christanell, Lore Heuermann, Karin Mack und Margot Pilz berichten von demütigender Bevormundung durch Lehrer und Kollegen, die ihnen die Kreativität absprachen. Sie erzählen aber auch von Solidarität untereinander, von Leidenschaft und Mut. Zwischen 1936 und 1943 wurden die fünf Künstlerinnen geboren, die sich in den 1960er- und 1970er-Jahren einen Platz in der Wiener Kunstszene erkämpft haben: Renate Bertlmann, Linda Christanell, Lore Heuermann, Karin Mack und Margot Pilz erinnern sich in den Gesprächen mit Regisseurin Christiana Perschon an ihre künstlerischen Anfänge und ihre jeweiligen Karrieren. Alle haben in ihrem Künstlerinnen-Leben ähnliche Erfahrungen gemacht: Sie berichten von Machotum, männlicher Ignoranz und damit verbundener Unsichtbarkeit und von sexuellen Übergriffen. Alle haben sich Zeit ihres Lebens dagegen gewehrt, als Frau über die Rolle der Mutter definiert zu werden.
Alle haben gegen die patriarchalen Strukturen in Gesellschaft und Familie angekämpft. In Initiativen wie der "Aktion unabhängiger Frauen" und dem feministischen Künstlerinnennetzwerk "Intakt" fand ihre Widerständigkeit ein fruchtbares Echo. Bestärkt vom Kollektiv ähnlich denkender Frauen, fanden die Künstlerinnen einst den Mut, ihre Überzeugungen und Wünsche an die Gesellschaft in künstlerische Arbeiten zu übersetzen. Diesen Akt der Selbstermächtigung bedenkt Christiana Perschon im Film mit einem gestalterischen Äquivalent: Von der Künstlerin Iris Dostal grundierte weiße Leinwände dienen als symbolische Plattform, als Bühne für Narration und Werk. Es entsteht ein wertschätzender Freiraum, in dem die Künstlerinnen als Kollaborateurinnen der Regisseurin eingeladen sind, sich und ihre Arbeiten zu präsentieren und zu inszenieren. "Sie ist der andere Blick" von Christiana Perschon ist ein Film aus dem Festivalprogramm der "Duisburger Filmwoche" von 2019.
(3sat)
Cast & Crew

Sie ist der andere Blick Streams

  • Sie ist der andere Blick
    90 min.
    ab € 2,95

im Fernsehen

In Kürze:
Keine TV-Termine in den nächsten Wochen.
Ich möchte vor dem nächsten TV-Termin kostenlos per E-Mail benachrichtigt werden:

DVDs, Blu-ray-Discs, Bücher

In Partnerschaft mit Amazon.de.
Alle Preisangaben ohne Gewähr, Preise ggf. plus Porto & Versandkosten.
Preisstand: 15.08.2022 03:00 GMT+1 (Mehr Informationen)
GEWISSE INHALTE, DIE AUF DIESER WEBSITE ERSCHEINEN, STAMMEN VON AMAZON EU SARL. DIESE INHALTE WERDEN SO, WIE SIE SIND ZUR VERFÜGUNG GESTELLT UND KÖNNEN JEDERZEIT GEÄNDERT ODER ENTFERNT WERDEN.

Kommentare, Erinnerungen und Forum

Ähnliche Spielfilme