Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Unser Recap zur siebten Episode der zehnten Staffel, "Mach die Augen auf"
Daryl (Norman Reedus) und Gabriel (Seth Gilliam)
Bild: AMC
TV-Kritik/Review: "The Walking Dead": Eine schreckliche Entdeckung bringt überraschenden Twist/Bild: AMC

In der neuen Folge von "The Walking Dead" wird Alexandria weiter von der mysteriösen Krankheit in Atem gehalten, für die Siddiq (Avi Nash) verzweifelt den Ursprung sucht. Als er schließlich die Wahrheit herausfindet, ist diese schlimmer, als seine ständigen Albträume: jemand in Alexandria ist nicht der, der er zu sein vorgibt. Carol (Melissa McBride) scheint mittlerweile fast jedes Mittel recht zu sein, um gegen die Whisperer vorzugehen. Und Lydia (Cassady McClincy) wählt ihre Seite.

In Alexandria ist die mysteriöse Krankheitswelle immer noch nicht abgeebbt. Siddiq versorgt die Kranken rund um die Uhr und bringt ihnen neues Wasser. Die Symptome der meisten Erkrankten scheinen sich jedoch nicht zu verbessern und seit der letzten Folge liegt die Vermutung nahe, dass die Whisperer versuchen könnten, das Trinkwasser in Alexandria zu kontaminieren.

Daryl (Norman Reedus) und Carol bringen derweil den gefangenen Whisperer in der Zelle unter, die zuvor noch von Lydia bewohnt wurde. Carol bemerkt Lydias Blick dem Mann gegenüber und fragt das Mädchen aus. Sie gibt an, dass der Mann einer von Alphas (Samantha Morton) loyalsten Anhängern sei, der wahrscheinlich wüsste, wo sich die gigantische Walker Horde befindet.
Siddiq (Avi Nash) versorgt die Kranken.

Gabriel (Seth Gilliam) ist alles andere als erfreut über Carols Alleingang, stimmt letztendlich jedoch einer Befragung des Gefangenen zu. Lydia versucht Carol davon zu überzeugen, es nicht direkt mit Gewalt zu versuchen. Ihrer Ansicht nach wäre es für Alphas Führungsposition deutlich gefährlicher, wenn die Whisperer Gefallen an dem geordneten Leben in Alexandria fänden - denn eine Idee kann man nicht töten.

Somit versucht Carol es zunächst mit Freundlichkeit, lässt den Gefangenen von Siddiq und Dante (Juan Javier Cardenas) medizinisch versorgen und bringt ihm Essen. Der Whisperer zeigt sich aber alles andere als dankbar, verspottet Siddiq und spuckt Carol das Essen ins Gesicht. Die zieht jetzt andere Seiten auf, aber ebenfalls ohne Erfolg. Der Mann ist Alpha treu ergeben und denkt nicht an Verrat. Er glaubt, dass sie ihre eigene Tochter getötet hat, als diese die Seite wechselte.

Der gefangene Whisperer will sich nicht helfen lassen.

Und so schmiedet Carol einen neuen Plan. Um Alpha als Lügnerin zu entlarven will sie dem Gefangenen Lydia vorführen um damit seine uneingeschränkte Loyalität zu erschüttern. Dazu soll es allerdings nicht mehr kommen. Der Whisperer fiebert und krampft plötzlich und verstirbt nur kurze Zeit später. Anscheinend wurden ihm die falschen Kräuter verabreicht, die keine heilende, sondern eine giftige Wirkung hatten.

Siddiq macht sich Vorwürfe. Die Symptome seiner posttraumatischen Belastungsstörung haben sich in letzter Zeit verschlimmert. Dadurch hat er kaum noch geschlafen und ist zunehmend unkonzentriert geworden. Als dann auch noch eine ältere Patientin von ihm ihrer Krankheit erliegt, trifft ihn das schwer - und triggert einen erneuten Anfall.

Gegenüber Rosita (Christian Serratos) öffnet er sich schließlich und teilt die schmerzlichen Erinnerungen, die ihn seit der Ermordung seiner Freunde Tag für Tag heimsuchen. Er offenbart ihr, dass er von einem Whisperer festgehalten und von Alpha gezwungen wurde, sämtliche Enthauptungen mitanzusehen. Die Tatsache, dass er nichts tun konnte, außer zuzusehen hat ihn schwer traumatisiert und große Schuldgefühle in ihm ausgelöst.

Und nun fühlt er sich erneut schuldig, da er unfähig ist die Ursache der Krankheit herauszufinden, die in Alexandria umgeht. Im Gespräch mit Rosita versucht er eine Verbindung zwischen den Kranken zu finden, und schließlich fällt es ihm wie Schuppen von den Augen: das Trinkwasser ist der gemeinsame Nenner. Als er die Wasserfilteranlage aufsucht, sieht er seine schlimmsten Befürchtungen bestätigt: Jemand hat sich unbefugterweise an dem System zu schaffen gemacht.

Aaron (Ross Marquand) trifft sich weiterhin mit Gamma (Thora Birch).

Somit war es im Endeffekt also wahrscheinlich gar nicht Gamma (Thora Birch), die für das kontaminierte Trinkwasser verantwortlich war. Die nähert sich immer mehr Aaron (Ross Marquand) an, mit dem sie sich nun regelmäßig auf der Brücke trifft. Zwar handelt sie damit auf Alphas Befehl, um Informationen zu sammeln - je mehr sie allerdings von ihm und seiner Welt erfährt, desto mehr Zweifel scheinen ihr am Leben der Whisperer und Alphas grausamer Philosophie zu kommen.

Carol denkt indes nicht daran aufzugeben. Sie bittet Lydia um Hilfe und macht mit ihr einen Ausritt. Sie stoßen zu Aaron und Gamma auf der Brücke. Gamma starrt Lydia an, als hätte sie einen Geist gesehen und flieht. Carol erklärt dem verwirrten Mädchen, dass ihre Mutter die Whisperer in dem Glauben lässt, Lydia getötet zu haben. Diese Information hatte sie zuvor jedoch nicht mit Lydia geteilt.

Lydia fühlt sich ausgenutzt und manipuliert und wirft Carol vor, nicht besser zu sein, als Alpha. Carol hatte zuvor von ihr verlangt sich für eine Seite zu entscheiden, und das tut Lydia jetzt. Sie sagt sie wähle ihre eigene Seite und rennt über die Grenze ins Whisperer Gebiet davon, wo Carol unfähig ist ihr zu folgen.

Lydia (Cassady McClincy) hat es satt manipuliert zu werden und geht ihren eigenen Weg.

An anderer Stelle im Wald sieht man noch einmal Gamma, die auf dem Boden zusammengesunken ist und weint. Dass Alpha sie die ganze Zeit nur belogen hat und selber nicht dem Weg folgt, den sie stets predigt, hat Gamma bis ins Mark getroffen. Sie hat so sehr an diesen Weg geglaubt, dass sie selbst ihre eigene Schwester dafür geopfert hat. Was wird sie jetzt tun?

In Alexandria hat sich Siddiq in sein Zimmer zurückgezogen. Er macht sich Vorwürfe, dass ihm der manipulierte Wasserfilter nicht früher aufgefallen ist. Dante kommt vorbei und versucht ihn aufzumuntern. Als er hinter ihm steht, ein markantes Schnalzen von sich gibt und Siddiq auffordert, die Augen aufzumachen erkennt Siddiq plötzlich die grausame Wahrheit. Dante ist nicht derjenige, der er vorgibt zu sein. Er ist derjenige, der ihn damals festgehalten hat. Er gehört zu den Whisperern und hat sich somit als Spion in Alexandria eingeschlichen.

Siddiqs Schock steht ihm ins Gesicht geschrieben und bleibt auch Dante nicht verborgen. Er weiß, was Siddiq weiß. Die beiden Männer liefern sich einen kurzen Kampf, in dem Dante schnell die Oberhand gewinnt und Siddiq erwürgt.


Fazit

Nach einer eher ruhigen, dialoglastigen Folge kam das Ende von "Mach die Augen auf" als echter Schock daher. Das Ende von Siddiq ist tragisch und unvorhergesehen zugleich, vor allem da sich zwischen ihm und Dante eine Art Freundschaft entwickelt hatte. Im Rückblick auf die letzten Folgen ergibt Dantes Rolle nun einen ganz neuen Sinn. Der Arzt, der stets einen frechen Spruch auf den Lippen hatte, hat in Wahrheit die ganze Zeit über für Alpha gearbeitet. Wahrscheinlich war er sowohl für die manipulierten Wasserfilter als auch den toten Whisperer Gefangenen verantwortlich. Zudem erklärt sich nun, warum Alpha stets so gut über sämtliche Schritte der Gemeinden informiert war.

Dante (Juan Javier Cardenas) lässt seine Maske fallen.

Dass er von Lydia nicht erkannt wurde, wird in der nächsten Folge wohl damit erklärt, dass er ein relativ neues Mitglied der Whisperer ist. Allerdings erscheint es unwahrscheinlich, dass Dante seine Maskerade nun weiter aufrecht erhalten kann. Was also wird mit ihm geschehen? Vor allem Rosita dürfte wohl auf Rache sinnen. Und mit dem Verlust von Dante verliert Alpha zudem ihren wichtigsten Informanten. Mit Lydia auf der Flucht, die von Gamma gesehen wurde, und Negan (Jeffrey Dean Morgan) in ihrem Camp, könnte es im Midseason-Finale ohnehin sehr eng für die Anführerin der Whisperer werden.


© Alle Bilder: AMC


Wie hat euch diese Folge gefallen? Gebt eure Wertung gleich hier ab (1=schlecht, 5=super, nur für eingeloggte User):

User-Episodenwertung zu "Mach die Augen auf":
Jetzt streamen auf:


 

Über die Autorin

  • Jana Bärenwaldt
Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von TV Wunschliste tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • chris40 schrieb am 23.11.2019, 02.57 Uhr:
    chris40und weiter WALD WALD WALD:-((
    Und, seit wann kocht man denn Flusswasser nicht mehr ab bevor man es trinkt???
  • Taylor schrieb am 19.11.2019, 19.55 Uhr:
    TaylorDas mit ihm was faul ist hat man schon von anfang gemerkt. Immerhin hatte Siddiq gerade in seiner Anwesenheit Flashbacks und wie sich nun herausstellte hatte das einen besonderen grund den er selber nicht bemerkte.