Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
US-Konzern wirbt heute um Investorengelder
"The Mandalorian"
Disney+
Disney+: Große Neuigkeiten für "Star Wars" erwartet/Disney+

Im Verlauf des Donnerstags wird The Walt Disney Company ein auf vier Stunden angesetzes Digital-Event für Investoren abhalten. Darin enthalten sein soll eine signifikate Ausweitung des 'Star Wars'-Universums. Grundsätzlich soll die Veranstaltung zeigen, was die Zukunft für den Streaming-Dienst Disney+ bereithält - denn egal, wo Disney-Projekte ihren Start haben, am Ende sollen sie alle dort landen.

Star Wars - Eine Bestandsaufnahme

An der Kinokasse hatte das Franchise zuletzt Probleme. Vor allem die Reihe einzelstehender Filme wie  "Solo: A Star Wars Story" konnten nicht punkten. So wurden andere, angedachte (aber nie offiziell von Disney bestätigte) Projekte zu Serien für Disney+ umgemünzt, etwa eine weitere Geschichte um Obi Wan Kenobi mit Ewan McGregor (TV Wunschliste berichtete).

Daneben stagnieren aber auch die offiziell angekündigten Kinofilme, die das Universum nach dem Abschluss der Skywalker-Saga ("Episode I" bis "Episode IX") prägen sollen. Einerseits sollten ja die  "Game of Thrones"-Schöpfer David Benioff und D.B. Weiss eine Film-Trilogie stemmen - und traten dann aus Zeitgründen davon zurück.  "Star Wars: Die letzten Jedi"-Autor und -Regisseur Rian Johnson arbeitet ebenfalls an einer schon länger angekündigten Trilogie. Daneben soll MCU-Mastermind Kevin Feige sich ebenfalls mit einem Film in diesem Franchise austoben dürfen. Bei all diesen Projekten fehlen schon länger Updates, von denen man nun wohl einige erhoffen darf.

 "The Mandalorian" ist für den Streaming-Dienst Disney+ bisher das Aushängeschild in Sachen eigener Serien gewesen. Einerseits gilt das unter der Einschränkung, dass es auch eine der wenigen Serien mit Anspruch über Familienunterhaltung ist, die dort schon veröffentlicht wurden. Andererseit setzte die Serie mit einer Nominierung als Herausragendes Drama bei den Emmys ein Ausrufezeichen und sahnte daneben sieben technische Emmys ab.

Neben der Serie um Obi-Wan hat auch ein  "Prequel" zu  "Rogue One: A Star Wars Story" um die dortige Figur Cassian Andor (Diego Luna) und seinen gekaperten Androiden K-2SO (Videocapturing und Stimme von Alan Tudyk) bestellt.  "Matrjoschka"-Produzentin Leslye Headland arbeite an einer Serie um eine weibliche Hauptfigur, die Serie soll zeitlich abseits des bisher aus der Skywalker-Saga bekannten Zeitfensters spielen.

Grünes Licht erhalten hat das animierte  "Star Wars: The Clone Wars"-Sequel  "Star Wars: The Bad Batch", das die Erlebnisse einer in der siebten Staffel der Serie eingeführten, besonderen Klon-Einheit der Republik nach den Klon-Kriegen zeigen soll.

Erwartung

Eine dritte Staffel für "The Mandalorian" ist ein offenes Geheimnis und sollte in diesem Rahmen von Disney offiziell bestätigt werden. Daneben haben wohl die Dreharbeiten am "Rogue One"-Prequel in London begonnen, wie laut Entertainment Weekly aus Andeutungen von Darsteller Luna in den sozialen Netzwerken zu schließen sei.

Darüber hinaus darf für den Rest des Tages wohl munter spekuliert werden. Einerseits hat das Ende der animierten Serie  "Star Wars Rebels" den Weg für eine Fortsetzung geöffnet, in der Figur Ahsoka Tano und Sabine Wren den nach einem Hyperraum-Sprung verschollenen Freund Ezra Bridger und dem Imperialen Admiral Thrawn suchen. Gerade wurde in der zweiten Staffel von "The Mandalorian" dies erwähnt und hat zu Spekulationen geführt: Wird diese Handlung nun in der Serie eingeflochten? Oder vielleicht ein eigenes Spin-Off? "Rebels"-Showrunner Dave Filoni ist mittlerweile wohl der "zweite Mann" bei "The Mandalorian" hinter dessen Serienschöpfer Jon Favreau, wodurch beides im Bereich der Möglichkeit erscheint: Einerseits, dass Filoni "seine" Geschichte in die Serie einbringt wie auch, dass er demnächst die Verantwortung über eine eigene Real-Action-Serie erhält, nachdem er fast zwei Jahrzehnte bei Lucasfilm an Animationsserien gearbeitet hat.

Daneben stellt sich die Frage, ob "The Mandalorian" noch weitere Ableger starten kann/soll. Genügend interessante Figuren mit serienerfahrenen Darstellern hat die Serie in den bisherigen zwei Staffeln ja schon geliefert.

Weiterhin wurden in den Romanen des "Star Wars"-Universums kürzlich die neue Zeitepoche "The High Republic" angekündigt, die etwa 200 Jahre vor der Handlung von "Episode 1" spielen wird: Am Ende einer friedlichen Phase in der Geschichte der Galaktischen Republik ergibt sich eine neue Bedrohung, der sich die Jedi als Wächter des Friedens entgegenstellen müssen. Die ersten Geschichten werden im Januar 2021 veröffentlicht. Möglich, dass hier eine der bestellten Trilogien ansetzen soll oder die Serie von Leslye Headland.

Auf der Wunschliste vieler Fans steht ein Blick auf die Old Republic, die von diversen Kreativen in Romanen und Videospielen nach der Veröffentlichung von  "Star Wars: Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter" entwickelt wurde und sich um den Streit von Sith und Jedi drehte. Disney hat diese Setzungen zwar mit dem Erwerb der "Star Wars"-Rechte zur Gänze zu Legends erklärt und aus dem Kanon entfernt, andererseits aber diverse Stücke durch Erwähnung in Büchern wieder kanonisch gemacht. Viele Fans jedenfalls wünschen sich, dass auch durch Disney mal offiziell und ausführlicher in diese Zeitepoche geblickt wird.

Und schließlich erwartet man von Disney eine Neuausrichtung der Animationsserien. "Star Wars: The Clone Wars", "Star Wars: Rebels" und  "Star Wars: Resistance" waren alle im TV gelaufen. Auffällig war, dass "Rebels" und "Resistance" den Eindruck erweckten, vor dem geplanten Ende der Handlung beendet worden zu sein, "Resistance" brachte es gar nur auf zwei Staffeln. So warten Fans dieses Sub-Franchises nun darauf, wie es hier weitergehen wird. Oder anders gesagt: Auf die Ankündigung einer neuen Serie für Disney+.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Aymalin schrieb am 10.12.2020, 18.10 Uhr:
    Wie bitte? Mandalorian als "Herausragendes Drama bei den Emmys" nominiert? Oh je, wie tief sind die denn gesunken? Mag ja passable 08/15-Popcorn-Unterhaltung sein aber von "herausragend" lichtjahreweit entfernt.

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds