Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
NDR-Comedy erbt "Beckmann"-Sendeplatz
"extra-3" mit Christian Ehring
Bild: NDR/Jann Wilken
Ab Oktober: Satiremagazin "extra-3" darf ins Erste/Bild: NDR/Jann Wilken

Vor ziemlich genau einem Jahr entschied sich Reinhold Beckmann, der drohenden Absetzung seiner Talkshow zuvorzukommen und kündigte seinen freiwilligen Abschied für 2014 an. Bekannt ist außerdem, dass die ARD den späten Donnerstagabend künftig wieder mit verschiedenen Comedy- und Satire-Formate bestücken möchte, nachdem dieses Genre zuletzt stark vernachlässigt wurde. Nun steht die erste Sendung fest, die "Beckmann" beerben wird: Das Satire-Magazin "extra-3", das bereits seit 1976 ein Aushängeschild des NDR ist, erhält den ARD-Ritterschlag und darf ab Oktober auch ins Erste. Dies berichtet die Medienfachzeitschrift Funkkorrespondenz.

Das wöchentliche NDR-Format soll künftig einmal monatlich auch im ARD-Hauptprogramm zu sehen sein, am Donnerstag um 22.45 Uhr im Anschluss an die "Tagesthemen". Laut Informationen von Funkkorrespondenz soll es sich dabei nicht um eine Wiederholung einer NDR-Ausgabe handeln, sondern um eine eigene Version, die extra für Das Erste konzipiert wird. Unklar ist derzeit, ob Kabarettist Christian Ehring, der aktuell die NDR-Variante moderiert, auch die Ausgabe im Ersten präsentieren wird. Welche weiteren Comedysendungen künftig außerdem am Donnerstagabend zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt.

"extra-3" ging erstmals am 21. September 1976 im NDR auf Sendung. In dem halbstündigen Magazin wird wöchentlich das politische Geschehen in Form von Kurzbeiträgen satirisch aufbereitet. Die Moderatoren der ersten Stunde waren Dieter Kronzucker, Peter Merseburger und Wolf von Lojewski, ein Jahr später kam Lea Rosh hinzu. Während der langjährigen Laufzeit kamen und gingen zahlreiche weitere Moderatoren, darunter Hans-Jürgen Börner, Michael Gantenberg, Jörg Thadeusz, Thomas Pommer und Tobias Schlegl. Seit 2011 präsentiert Christian Ehring die Sendung. In Beiträgen wirken regelmäßig Caro Korneli, Janin Reinhardt und Emmanuel Peterfalvi in seiner Kunstfigur Alfons mit. Derzeit wird "extra-3" immer mittwochs um 22.50 Uhr im NDR ausgestrahlt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • PaulBR schrieb am 09.06.2014, 22.16 Uhr:
    PaulBRSuper Sendung, gute Entscheidung der ARD!
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 08.06.2014, 00.30 Uhr:
    faxe61>Gibt es meinen genialen "Schlüter" noch hin und wieder ?>

    Ja, den gibt es noch - und die beiden, die hinter der Produktion leisten sehr gute Arbeit.
  • James Finlaysons Assistent schrieb via tvforen.de am 07.06.2014, 23.12 Uhr:
    James Finlaysons AssistentHans-Jürgen Börner war leider vor meiner Zeit (habe aber Ausschnitte in Best-Of-
    Sendungen gesehen), deswegen muß ich zustimmen, daß mir Jörg Thadeusz auch
    am Besten gefiel.
    Ausserdem : Tobias Schlegl - ich gab ihm eine Chance, und er hat sie 6 Sendungen
    lang vertan - danach fing es auch bei mir an, daß ich immer seltener einschaltete.

    Den Neuen (obwohl so neu ist der ja auch nicht mehr) habe ich noch gar nicht richtig
    angesehen, ich muß mal wieder ein paar Folgen anschauen.

    Frage an die, die bisher weitersahen:
    Gibt es meinen genialen "Schlüter" noch hin und wieder ?
  • Hausmeister70 schrieb via tvforen.de am 07.06.2014, 21.35 Uhr:
    Hausmeister70Nach 40 Jahren fällt denen ein Extra3 ins Erste zu holen, naja. Ich sehe X3 seit Jörg Thadeusz, ihn konnte man nicht ersetzen.
  • Cruz Castillo schrieb via tvforen.de am 07.06.2014, 21.20 Uhr:
    Cruz CastilloSeit Tobi Schlegl habe ich keine Folge mehr gesehen. Ich verstehe auch nicht die Notwendigkeit des Publikums nicht, denn für mich hat es die Sendung endgültig gekillt.
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 07.06.2014, 15.59 Uhr:
    Frau_KruseAm besten hat mir extra 3 gefallen, als es auch extra dry war, mit Hans-Jürgen Börner im Smoking, Schampus auf dem Tischchen vor sich und ohne grölendes Publikum, das sich bei jeder Humpta-humpta-Musik die Peinlichkeit leistet, sofort mitzuklatschen.
  • _Eddie_ schrieb via tvforen.de am 07.06.2014, 11.34 Uhr:
    _Eddie_Ja, genau das ist mir auch aufgefallen. Vor ein paar Jahren hab ich extra-3 noch gerne und regelmäßig geschaut, aber die Beiträge heute sind bestenfalls zum Schmunzeln und manchmal einfach nur dämlich.
  • James Finlaysons Assistent schrieb via tvforen.de am 07.06.2014, 06.16 Uhr:
    James Finlaysons AssistentJa, aber es wurde in den letzten Jahren immer noch unerträglicher!
    Es ist inzwischen so sehr weichgespült und auf "moderne, jugendliche Comedy"
    getrimmt, daß vom "Biss", der bis (ca.) 2000 noch vorhanden war, nichts übrig blieb.

    Jetzt, da es so massentauglich und zahnlos ist, kann man das schon gerne
    im Ersten verheizen!
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 07.06.2014, 02.09 Uhr:
    faxe61Ich bin gespannt ob der Oldtimer das Erste überlebt.
    Ich mag "extra-3.