Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Vorgesetzte kommt aus den Reihen von "FBI: Most Wanted"
Alana de la Garza
Bild: ABC
Alana de la Garza wechselt vom Spin-Off zur "FBI"-Mutterserie/Bild: ABC

Ein neues Einsatzgebiet wartet auf die frisch gebackene "FBI"-Agentin Alana de la Garza. Die auch aus "Law & Order" und "Criminal Minds: Beyond Borders" bekannte Schauspielerin hatte zuletzt eine Hauptrolle in dem neuen CBS-Spin-Off "FBI: Most Wanted" erhalten. Laut Deadline Hollywood wird sie nun aber doch nicht zum Hauptcast des Ablegers stoßen, sondern vielmehr die Mutterserie "FBI" in ihrer Rolle als Isobel Castile verstärken.

De la Garza tritt dabei die Nachfolge von Sela Ward an, die bislang als Special Agent in Charge Dana Mosier die Einsätze des Teams um die Agenten Maggie Bell (Missy Peregrym) und O.A. Zidan (Zeeko Zaki) überwachte. Ward war lediglich durch einen Einjahresvertrag an die Serie gebunden und hat diese nun verlassen. Die frei gewordene Stelle wird von Assistant Special Agent in Charge Isobel Castile besetzt.

Alana de la Garza wird in der Rolle trotzdem auch weiterhin in dem Ableger zu sehen sein, allerdings nur auf wiederkehrender Basis. Isobel Castile ist eine disziplinierte West Point-Absolventin, die auch kurz eine Karriere im Silicon Valley angestrebt hatte. Aus Büropolitik macht sich Castile nicht viel und ist im Außeneinsatz besonders zielstrebig.

Es ist nicht das erste Mal, dass de la Garza sich in einem Krimi-Universum von Produzent Dick Wolf in mehreren Serien bewegt. Nachdem sie in "Law & Order" drei Jahre lang die Staatsanwältin Connie Rubirosa verkörperte hatte, wechselte sie nach dem Ende der Mutterserie in der gleichen Rolle zu dem kurzlebigen Spin-Off "Law & Order: Los Angeles". Für CBS war sie außerdem bereits als Marisol Delko bei "CSI: Miami" und als Clara Seger in "Criminal Minds: Beyond Borders" zu sehen.

Das neue Spin-Off "FBI: Most Wanted" wurde im vergangenen Mai von CBS bestellt und folgt den Einsätzen einer Spezialeinheit, die versucht, die meistgesuchten flüchtigen Verbrecher der USA dingfest zu machen. Einen ersten Auftritt hatten die Hauptfiguren bereits in einer Episode der Mutterserie. In den Hauptrollen sind Julian McMahon, Keisha Castle-Hughes, Kellan Lutz, Roxy Sternberg und Nathaniel Arcand zu sehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Sentinel2003 schrieb am 11.07.2019, 13.11 Uhr:
    Sentinel2003Achso, sorry, das hatte ich jetzt nicht gecheckt, Sie wird weiterhin auch im spin-off zu Sehen sein, dann also DORT nur noch in einer wiederkehrenden Rolle....nun dann, dann ist Sie ja ab sofort in beiden Serien zu Sehen....ist ja echt krass....:-)


    WAS eine wunderschöne Darstellerin!!


    Und, sehr, sehr schade, dass Sela Ward aufgehört....trotzdem muss ich sagen, dass mir Ihre Rolle aber irgendwie nicht so recht gefallen hat....bin mir ihrer "Analysten" Rolle gar nicht warm geworden.
  • Sentinel2003 schrieb am 11.07.2019, 13.07 Uhr:
    Sentinel2003Dit finde ich jetzt aber blöd!! Das spin-off ist ja wohl auch viel actionreicher, und, da war Sie doch auch in einer Hauptrolle zu Sehen!! Wenn da jetzt geschrieben wird, dass Sie in einer wiederkehrenden Rolle nur zu Sehen sein wird, dann ist das doch Käse!!


    Hatte nicht Sat 1 hier auch hoffentlich Interesse daran, sich das Dingens zu schnappen?? Das würde sich doch echt anbieten für den Herbst: erst die erste Staffel vom Original fortsetzen und danach das spin-off zeigen!
  • serieone schrieb am 10.07.2019, 18.13 Uhr:
    serieoneFind ich toll. Ich schaue die Serie gerne.