Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Streaming-Dienst setzt weiterhin auf einhundert Prozent Eigenproduktionen
Science-Fiction-Fans warten gespannt auf die Adaption von Isaac Asimovs "Foundation"
Apple TV+
Apple TV+ macht mit Trailern Appetit auf Serienstarts wie "Foundation"/Apple TV+

Mit dem Ansatz, ausschließlich Eigenproduktionen zeigen zu wollen, hebt sich das Streamingangebot Apple TV+ deutlich von allen anderen Diensten ab. Aber kann das wirtschaftlich sein?

Vermutlich nicht. Und so bleibt die Frage, wie lange und wie viel Geld der Tech-Gigant Apple noch bereit sein wird, Geld in diese Sparte der Unterhaltungsindustrie zu stecken. Nachdem kürzlich schon der mit reichlich Investorengeldern ausgestattete Shortform-Dienst Quibi die Segel gestrichen hat, scheint es nicht mehr undenkbar, dass auch Apple TV+ in nicht zu ferner Zukunft sein wirtschaftliches Vorgehen überdenkt - in welche Richtung auch immer: Ob Verschmelzung mit anderen Anbietern, den Erwerb eigener Produktionsfirmen oder den Ausstieg aus diesem Markt - für alles hat es in den letzten Monaten Präzedenzfälle gegeben.

Einstweilen hat der vor knapp 18 Monaten gestartete Streaming-Anbieter einen Glitzer-Trailer mit seinen für den Sommer 2021 und darüber hinaus anstehenden Produktionen veröffentlicht.

Zu denen gehören unter anderem:


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare