Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Criminal Minds": Paget Brewster steigt aus

16.02.2012, 09.22 Uhr - Michael Brandes/TV Wunschliste in International
Ein (langer) Abschied nach sechs Jahren
Paget Brewster in "Criminal Minds"
Bild: CBS
"Criminal Minds": Paget Brewster steigt aus/Bild: CBS

"Criminal Minds" verliert eine Hauptdarstellerin. Paget Brewster wird die CBS-Serie im Frühjahr nach Ende der siebten Staffel verlassen.

"Nach sechs wundervollen Jahren als Emily Prentiss habe ich mich entschieden, eine neue Herausforderung zu suchen", bestätigte Brewster ihren Ausstieg gegenüber 'Deadline Hollywood'. "So sehr ich meine 'Criminal Minds'-Familie auch vermissen werde, freue ich mich gleichzeitig auf neue Herausforderungen in der Zukunft."

Paget Brewster war während der zweiten Staffel als Ersatz für Lola Glaudini bei "Criminal Minds" eingestiegen. Schon seit zwei Jahren versucht sie, die Serie zu verlassen, nachdem ihr aus Kostengründen zur sechsten Staffel lediglich ein Vertrag zu verringerten Konditionen angeboten worden war. Immerhin durfte sie im Gegenzug eine Rolle im NBC-Comedypiloten "My Life as an Experiment" annehmen. Weil sich NBC jedoch später gegen eine Serienbestellung entschieden hat, konnte Brewster mit Hilfe einer Vertragsklausel weiter an "Criminal Minds" gebunden werden - worüber sich die Schauspielerin alles andere als erfreut gezeigt hat.

Nach Informationen von 'Deadline Hollywood' wollte Brewster, deren Vertrag im Mai ausläuft, auch in diesem Frühjahr gern wieder einen halbstündigen Comedy-Piloten drehen, wurde jedoch von CBS und den produzierenden ABC Studios nicht freigestellt. Eine angebotene Vertragsverlängerung hat sie nun abgelehnt. Den Schauspielkollegen und Produzenten teilte Brewster ihre Entscheidung am Montag mit.

Eine Verlängerung von "Criminal Minds" ist bisher noch nicht offiziell, gilt aber aufgrund der guten Quoten als reine Formsache. Die übrigen Hauptdarsteller können per Option für eine achte Staffel gebunden werden.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • QueenLisi schrieb via tvforen.de am 29.05.2012, 11.41 Uhr:
    QueenLisi> Damit kannst du nur Elles Ausstieg meinen, denn
    > bei Gideon hatten sie a) keine Zeit und b) keine
    > Wahl ihn anders raus zu schreiben.
    > Der Ausstieg von Elle hat wunderbar gepasst.

    Ich hab eigentlich von der Staffel gesprochen, als sie sowohl AJ Cook als auch Paget Brewster aus Kostengründen recht deutlich aus der Serie hinauskomplimentiert haben (damals bekam AJ Cook nur noch einen Vertrag für wenige Folgen und der Abschied - auch ihrer Figur - war dementsprechend ziemlich bitter; Paget Brewster durfte zumindest noch ihre Geschichte zuende erzählen, nach einigen zähen Verhandlungen). Das fand ich ziemlich mies, und die Fans haben das auch nicht all zu gut aufgefasst, ich vermute, das hat sich auch an den Einschaltquoten gezeigt, weshalb man AJ Cook und Paget Brewster noch einmal zurückholte.


    > Emily kam für Elle und das war perfekt. Rossi kam
    > für Gideon und wieder die perfekte Besetzung. Die
    > Auswahl für JJs und Emilys Vertretung war auch in
    > Ordnung.

    Rossi für Gideon fand ich gut, auch Emily für Elle war eine gute Wahl.
    Aber leider hat man nach AJ Cooks Ausscheiden ein paar falsche Entscheidungen getroffen. Es kam Agent Seaver, die zwar an sich kein schlechter Charakter war, aber leider in meinen Augen vollkommen falsch verkauft wurde. Und es war mehr als deutlich, dass man versuchte, wieder jemanden wie AJ Cook zu bekommen, nur eben eine junge Schauspielerin, der man weniger Geld bezahlen muss.
    Sie hätten aus ihr einen interessanten Charakter machen können, trotz der Art, wie es mit AJ Cook zu Ende ging, aber das wurde nicht geschafft. Stattdessen hat man auf stümperhafte Art versucht, Agent Seaver gut dastehen zu lassen.. die Fans habe das abgestraft.
    Deshalb hoffe ich, dass man jetzt nicht versucht, eine Mini-Emily einzusetzen, wie damals eine Mini-JJ. Eine neue Schauspielerin muss her, die aber einen Charakter hat, den die Fans mögen können, und der nicht nur wie eine nachgecastete Version von Emily ist.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 29.05.2012, 07.42 Uhr:
    KateQueenLisi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Art, wie Emily aus der Serie aussteigt, fand
    > ich auch sehr schön gemacht, offenbar haben die
    > Produzenten ein wenig aus den Fehlern der letzten
    > Staffel gelernt, das freut mich.

    Damit kannst du nur Elles Ausstieg meinen, denn bei Gideon hatten sie a) keine Zeit und b) keine Wahl ihn anders raus zu schreiben.
    Der Ausstieg von Elle hat wunderbar gepasst.


    > Jetzt müssen sie nur eine geeignete Nachbesetzung
    > finden, hoffentlich haben die Produzenten auch in
    > dem Bereich etwas gelernt ...

    Emily kam für Elle und das war perfekt. Rossi kam für Gideon und wieder die perfekte Besetzung. Die Auswahl für JJs und Emilys Vertretung war auch in Ordnung.
  • QueenLisi schrieb via tvforen.de am 28.05.2012, 23.37 Uhr:
    QueenLisiKate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war eine spannende mitreißende Story mit
    > persönlicher Note und einem wunderbaren Ende.
    > Emilys Art zu gehen ist wunderschön gestaltet
    > worden. Wie sie am Ende mit allen Tanz und sie
    > alle zusammen feiern, ist einfach nur großartig
    > geschrieben und umgesetzt worden.

    Da geb ich dir zu einhundert Prozent recht: Es war echt mitreißend und sehr spannend, und der "Abschluss" der Folge war nicht irgendwie flott hingerotzt sondern sie haben sich echt noch Zeit gelassen für den Schluss, das fand ich sehr schön.

    Die Art, wie Emily aus der Serie aussteigt, fand ich auch sehr schön gemacht, offenbar haben die Produzenten ein wenig aus den Fehlern der letzten Staffel gelernt, das freut mich.

    > Meine Hoffnung wäre ja, dass sie vielleicht so
    > als kleines Highlight mal in einer Folge
    > auftauchen könnte.

    Au ja, das wär super! Ich könnt mir vorstellen, dass sie sich Paget Brewster dazu eventuell bereit erklären würde. Die Fans würden sich freuen!

    Jetzt müssen sie nur eine geeignete Nachbesetzung finden, hoffentlich haben die Produzenten auch in dem Bereich etwas gelernt ...
  • Kate schrieb via tvforen.de am 28.05.2012, 09.36 Uhr:
    KateAlso der allgemeine Zugang wäre das Internet.

    Ich habe noch den Vorteil, dass ich an die amerikanische DVD ran komme.
  • taipan schrieb via tvforen.de am 28.05.2012, 08.49 Uhr:
    taipanMit Hilfe des Internets kann man die aktuellen US-Folgen im Original sehen.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 28.05.2012, 08.06 Uhr:
    RalfiWann lief denn das? Im Moment sind doch nur Wiederholungen...? Letzten Donnerstag war als zweites die Folge mit J.J.'s Abschied, war doch auch schon mal.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 26.05.2012, 08.56 Uhr:
    KateGerade habe ich mir das Staffelfinale angeschaut und ich bin begeistert.

    Es war eine spannende mitreißende Story mit persönlicher Note und einem wunderbaren Ende. Emilys Art zu gehen ist wunderschön gestaltet worden. Wie sie am Ende mit allen Tanz und sie alle zusammen feiern, ist einfach nur großartig geschrieben und umgesetzt worden.

    Was mir an diesem Finale besonders gefallen hat, ist, dass es dieses Mal keinen Cliffhanger gab. Es steigert die Spannung und man freut sich darauf, wenn es weiter geht. Doch dieses Staffelfinale hat das Gleiche ohne Cliffhanger geschafft.

    Ich mag Emily sehr gerne. Sie war eine Bereicherung für das Team. Ich gönne der Schauspielerin Paget Brewster, dass sie jetzt am Ziel ist. Ich hoffe, ihre zukünftigen Projekte gelingen ihr.
    Meine Hoffnung wäre ja, dass sie vielleicht so als kleines Highlight mal in einer Folge auftauchen könnte. Auf jeden Fall haben die zuständigen Bosse Emily Prentiss auf wunderschöne Weise verabschiedet. Und es ist der beste Beweis, dass es auch anders geht.
  • erîk schrieb via tvforen.de am 21.02.2012, 10.46 Uhr:
    erîkQueenLisi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da der Darsteller wohl sehr
    > gläubig ist, hatte er damit wohl Probleme und hat
    > deshalb beschlossen, mit Staffelende
    > auszuscheiden.

    Wenn er mit läppischen Engelsstimmen Probleme hatte, dann muss der Dreh der Serie "Dead Like Me" ja die reine Hölle für ihn gewesen sein.
  • Grinsekatze schrieb via tvforen.de am 21.02.2012, 10.40 Uhr:
    GrinsekatzeRalfi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, vielleicht gewöhnt sie sich bei anderen
    > Produzenten mal das Nägelkauen ab. Stünde ihr
    > besser.

    Ich fand´s auch schlimm.
    Man sollte ihr das empfehlen:

    [img]http://www.schaefer-pharma.de/uploads/stop_n_grow1.jpg[/img]
  • Kate schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 17.38 Uhr:
    KateEs ist wohl ein Wesenszug von Mandy Patinkin, dass der sich ganz gerne spontan aus Serien verabschiedet. Zumindest habe ich gelesen, dass er das bei einer anderen Serie auch schon gemacht hat.

    Ich hatte nicht das Gefühl, das die Figur Gideon besondere Ecken und Kanten hatte. Ich fand, dass er sehr flach war und es am Ende auch wurde. Vor allem drängte er sich sehr in den Vordergrund. Rossi ist mir viel sympathischer und ich finde auch, dass er viel runder dargestellt wird.
  • Leo schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 16.28 Uhr:
    LeoAha, danke für die Erklärung. Das wusste ich nicht.
  • Dustin schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 16.17 Uhr:
    DustinLeo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht war's ja wirklich so geplant, und
    > Patinkin ist einfach nicht mehr für den letzten
    > Dreh erschienen. Möglicherweise hat Kate das ja
    > so gemeint.

    Mandy Patinkins Ausstieg war überhaupt nicht geplant, er ist tasächlich einfach nicht mehr zur Arbeit gekommen, Kate hat völlig Recht. Anstatt ihn zu verklagen bzw. ihm jede Arbeit vor der Kamera zu verbieten (was möglich gewesen wäre, solange der Vertrag noch lief) hat man sich mit ihm geeinigt ihn aus dem Vertrag zu entlassen, wenn er noch ein paar Szenen filmt. Man hat ihn wirklich von jetzt auf gleich rausschreiben müssen.
  • QueenLisi schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 15.48 Uhr:
    QueenLisiLeo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht war's ja wirklich so geplant, und
    > Patinkin ist einfach nicht mehr für den letzten
    > Dreh erschienen. Möglicherweise hat Kate das ja
    > so gemeint.

    Oder aber - das ist das, was ich vermute - es wäre eigentlich so geplant gewesen, und die Produzenten haben sich im letzten Moment anders entschieden, um ein wenig die Schärfe und Brutalität zu nehmen und ein etwas versöhnlicheres Ende zu schreiben...
  • Leo schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 15.32 Uhr:
    LeoVielleicht war's ja wirklich so geplant, und Patinkin ist einfach nicht mehr für den letzten Dreh erschienen. Möglicherweise hat Kate das ja so gemeint.
  • QueenLisi schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 15.10 Uhr:
    QueenLisiLeo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Knall auf Fall war das doch aber gar nicht. Es
    > gab schon einen Ausstiegsteil, ich erinnere mich
    > zwar nicht mehr so besonders gut, aber das Ganze
    > begann doch mit ziemlichen Selbstzweifeln wegen
    > des Todes einer Bekannten und endete mit einem
    > Brief, der aber nicht einfach nur auftauchte,
    > sondern tatsächlich von Gideon geschrieben wurde.
    > Sieht für mich eigentlich nicht nach "plötzlich
    > nicht mehr zur Arbeit gekommen" aus ...

    Naja, das stimmt alles, aber für mich hatte es - obwohl man ihn weggehen sieht und man sieht, wie Reid den Brief findet - eher so gewirkt, als hätte man ursprünglich geplant, er hätte Selbstmord begangen. Ich kann mir nicht helfen, aber es hat einfach so gewirkt .. ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll, es war nicht das Polizist-ist-verzweifelt-und-will-den-Job-kündigen-und-sein-Leben-ändern-Feeling, sondern eher das Polizist-ist-verzweifelt-und-will-sein-Leben-beenden-Feeling.
    Auch wenn man bedenkt, wie die anderen Charaktäre später über Gideon sprechen, in anderen Folgen, in denen er erwähnt wird, es klingt so viel mehr nach einem Selbstmord als nach einem Ausscheiden aus dem Polizeidienst.

    Dass der Darsteller ausscheiden würde ist meines Wissens nach beschlossen worden nach der Folge mit Tobias, der geglaubt hat, Stimmen von Engeln zu hören und so weiter. Da der Darsteller wohl sehr gläubig ist, hatte er damit wohl Probleme und hat deshalb beschlossen, mit Staffelende auszuscheiden. Zumindest meine ich, mich an so etwas in der Art erinnern zu können ...
  • Leo schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 13.25 Uhr:
    LeoKate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja, das könnte daran liegen, dass der
    > selbstsüchtige Gideon-Darsteller spontan
    > beschlossen hat, dass er nicht mehr zur Arbeit
    > kommt. Daher musste man ihn Knall auf Fall aus der
    > Serie schreiben.


    So Knall auf Fall war das doch aber gar nicht. Es gab schon einen Ausstiegsteil, ich erinnere mich zwar nicht mehr so besonders gut, aber das Ganze begann doch mit ziemlichen Selbstzweifeln wegen des Todes einer Bekannten und endete mit einem Brief, der aber nicht einfach nur auftauchte, sondern tatsächlich von Gideon geschrieben wurde. Sieht für mich eigentlich nicht nach "plötzlich nicht mehr zur Arbeit gekommen" aus ...

    Ich mochte Gideon wesentlich lieber als Rossi. Der ist mir entschieden zu blass im Team. Jeder hat einen Charakter mit Ecken und Kanten, bloß Rossi nicht. Ob der nun da ist oder nicht macht keinen Unterschied.
  • Moonshade schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 13.11 Uhr:
    MoonshadeJ_Doe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So langsam gehen mir die Sympathieträger in der
    > Serie aus. Erst J.J. und jetzt Prentiss. Die Neue
    > im Team (kenn nicht mal den Namen) hätten sie
    > sich meiner Meinung nach schenken können.


    Ich denke, da kann in ein paar Folgen für dich Abhilfe geschaffen werden... :-)
  • J_Doe schrieb via tvforen.de am 19.02.2012, 11.43 Uhr:
    J_DoeSo langsam gehen mir die Sympathieträger in der Serie aus. Erst J.J. und jetzt Prentiss. Die Neue im Team (kenn nicht mal den Namen) hätten sie sich meiner Meinung nach schenken können.
  • Ralfi schrieb via tvforen.de am 18.02.2012, 14.22 Uhr:
    RalfiNaja, vielleicht gewöhnt sie sich bei anderen Produzenten mal das Nägelkauen ab. Stünde ihr besser.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 16.02.2012, 15.51 Uhr:
    KateQueenLisi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich denk nicht, dass sie es sich so einfach machen
    > werden. Am besten, sie kündigt und geht weg, oder
    > sie wird versetzt, das fänd ich vernünftig. Aber
    > hauptsache sie machen es nicht so wie bei Gideon,
    > wo man irgendwie immer das Gefühl hat, in der Art
    > wie alle über ihn reden, dass er sich eigentlich
    > umgebracht hat...

    Tja, das könnte daran liegen, dass der selbstsüchtige Gideon-Darsteller spontan beschlossen hat, dass er nicht mehr zur Arbeit kommt. Daher musste man ihn Knall auf Fall aus der Serie schreiben.

    Zur Rolle passte es irgendwie. Mir wurde Gideon ab der zweiten Staffel zu anstrengend. Es ging immer mehr um ihn als um das Team. Hotch leitet die Einheit und wurde von Gideon fast wie ein Untergebener behandelt. Rossi passt wesentlich besser.
  • QueenLisi schrieb via tvforen.de am 16.02.2012, 12.12 Uhr:
    QueenLisiKate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe nur, dass sie einen anderen Job bekommt und nicht den Serientod stirbt.
    > Das wäre nach der Figurengeschichte mehr als seltsam.

    Ich denk nicht, dass sie es sich so einfach machen werden. Am besten, sie kündigt und geht weg, oder sie wird versetzt, das fänd ich vernünftig. Aber hauptsache sie machen es nicht so wie bei Gideon, wo man irgendwie immer das Gefühl hat, in der Art wie alle über ihn reden, dass er sich eigentlich umgebracht hat...
  • Kate schrieb via tvforen.de am 16.02.2012, 10.46 Uhr:
    KateDas ist wirklich schade. Gerade Emily mochte ich immer gerne. Ich hoffe nur, dass sie einen anderen Job bekommt und nicht den Serientod stirbt. Das wäre nach der Figurengeschichte mehr als seltsam.
  • Grinsekatze schrieb via tvforen.de am 16.02.2012, 10.12 Uhr:
    GrinsekatzeSchade, ich mag Emily Prentiss.

    Wenn Paget Brewster jedoch schon so lange versucht die Serie zu verlassen, sei es ihr gegönnt.