Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Comedyserie mit Markus "Harry G" Stoll ab Ende Mai
"Der Beischläfer": Markus Stoll, Lisa Bitter, Daniel Christensen und Helmich von Lüttichau (v.l.n.r.)
Amazon.de/API (c) Michael Tinnefeld
"Der Beischläfer": Trailer zum bayerischen Amazon Original/Amazon.de/API (c) Michael Tinnefeld

Die nächste deutsche Eigenproduktion von Prime Video steht in den Startlöchern. Am 29. Mai wird die sechsteilige erste Staffel von  "Der Beischläfer" bei dem Streamingdienst von Amazon zur Verfügung gestellt. Die neue Comedy soll an bayerische Kultserien wie  "Monaco Franze" oder  "Kir Royal" anknüpfen - also Stoffe, die man eigentlich mit dem linearen Fernsehen verbindet. In der Hauptrolle ist Kabarettist Markus Stoll zu sehen, der sich in Bayern mit seiner Figur Harry G einen Namen gemacht hat. Zur Einstimmung hat Amazon jetzt den offiziellen Trailer zur neuen Serie veröffentlicht:

Markus Stoll verkörpert den umtriebigen Autoschrauber Charlie Menzinger, der gegen seinen Willen vom Amtsgericht München zum Schöffen ernannt wird. Doch vor dem Auftrag im Namen des Volkes gibt es kein Entkommen - die von Berlin nach München versetzte Richterin Dr. Julia Kellermann (Lisa Bitter,  "Dieses bescheuerte Herz") lässt partout nicht mit sich reden, also fügt sich Charlie widerwillig seinem Schicksal. Künftig entscheidet Charlie also in seiner ganz eigenwilligen Art und Weise als ehrenamtlicher Richter über das Leben anderer, statt unter alten italienischen Sportwagen seines Freundes Xaver Holzapfel (Daniel Christensen,  "Leberkäsjunkie") zu liegen.

Doch seit dem Unfalltod seiner Frau Marie glaubt Charlie nicht mehr wirklich an Gerechtigkeit. Sein Schwiegervater Paul Seidl (Helmfried von Lüttichau) spricht ihm ins Gewissen, die Mission "Amtsgericht" ernst zu nehmen. Dr. Julia Kellermann hat ebenfalls ihre anfänglichen Probleme. Sie muss sich mit den Eigenheiten des Münchner Immobilienmarktes und vor allem der Einheimischen arrangieren - und kommt auch mit Charlies eigenwilligem Sinn für Gerechtigkeit nicht klar. Dies stachelt Charlie aber erst recht an, für Urteile zu sorgen, die seinem Rechtsempfinden entsprechen. Schon bald entdeckt er, dass durch seine neue Position auch noch gewisse Vorteile für ihn und seinen besten Kumpel Xaver herausspringen. Seine Schöffenzeit wird Charlie jedoch stärker verändern, als er ahnt...

Was lange währt, wird endlich wahr!, so Hauptdarsteller Markus Stoll. Für mich stimmt einfach alles: Drehbuch, Schauspielkollegen, Produktion und die Tatsache, dass das Ergebnis unserer Arbeit bei Prime Video zu sehen sein werden. Besser geht's nicht. Es kommt bei mir zwar selten vor, aber es gibt im Augenblick wirklich nix zum grantln.

Regie führte Anna-Katharina Maier ( "Trauung mit Hindernissen"). Die Autoren der Serie sind Murmel Clausen ( "Vaterfreuden",  "Bullyparade") und Mike Viebrock ( "Zaun an Zaun"). Thomas Peter Friedl (The Amazing Film Company) fungiert als Produzent von "Der Beischläfer". Co-Produzenten sind Gaby Bartolomeo und Ralf Kotowski von der in München ansässigen Ring of Fire GmbH.

Dr. Christoph Schneider, Geschäftsführer von Prime Video Deutschland: Baby Schimmerlos, Sir Quickly oder der Monaco Franze - es gibt viele bayerische Film- und Fernsehfiguren, die Menschen über die Grenzen Bayerns hinaus begeistern. Markus Stoll hat mit Harry G ein Münchner Original geschaffen und wir freuen uns, dass er mit Charlie Menzinger die deutsche Serienkultur um eine neue bayerische Charakterfigur bereichern wird.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds