Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Zehn neue Folgen wollen mehr als "Staffel 9" sein
"Dexter: New Blood"
Showtime
"Dexter": Miniserie mit Trailer, Starttermin und neuem Titel/Showtime

Der US-Sender Showtime hat die Katze aus dem Sack gelassen: Die Fortsetzung zu  "Dexter" geht am 7. November in den USA an den Start. Zur besseren Unterscheidung der zehnteiligen Fortsetzung vom Original hat die neue Miniserie nun auch einen abgewandelten Titel erhalten und heißt fortan  "Dexter: New Blood".

Der neue Name wurde laut Showrunner Clyde Phillips auch deshalb gewählt, um zu verdeutlichen, dass es sich eben nicht um eine "neunte Staffel" der alten Serie handele, sondern dass seit damals gewaltig viel Zeit ins Land gezogen ist, was einiges verändert hat. Nichtsdestotrotz wurde eingestanden, dass die neue Serie sicherlich einen großen Anstoß dadurch erhalten hat, dass die allgemeine Reaktion von Fans und Kritikern auf das bisherige Serienende recht negativ war - und man die Chance nutzen wollte, das zu ergänzen. Daneben ließ Dexters Überleben die Frage aufkommen, was wohl aus ihm geworden sein mag, während die zehn vergangenen Jahre eben auch zusätzliche erzählerische Möglichkeiten ergab - einerseits mit neuem Handlungsort und Setting, daneben aber auch bezüglich Dexters persönlicher Entwicklung, die die Originalserie über acht Jahre und zahlreiche prägende Erkenntnisse eng begleitet und beleuchtet hatte.

Im Umfeld eines Panels bei der Comic-Con@Home wurde auch ein neuer Trailer veröffentlicht, der das Ringen von Dexter Morgan (Michael C. Hall) mit seinen mörderischen Trieben zeigt. Mittlerweile lebt Dexter unter dem Namen Jim "Jimmy" Lindsay (angelehnt an Romanautor Jeff Lindsay) in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat New York nahe der kanadischen Grenze und verdient seinen Lebensunterhalt anscheinend als Betreiber eines Ladens für Wildnis- und Jagdbedarf:

Wie schon in seiner Zeit in Miami versucht "Jimmy", gegenüber seinen Mitbewohnern möglichst unauffällig zu bleiben, nett aber nichtssagend. Im Panel wurde bestätigt, dass "Jim" sich in einer Beziehung mit Polizeichefin Angela Bishop (Julia Jones) befinden wird - sie wird sein Fenster in die örtliche Polizeiarbeit. Man darf gespannt sein, ob es eine weitere Schein- und Zweckbeziehung ist, oder ob Dexters emotionale Fähigkeiten seit den zaghaften Anfängen in der Originalserie gewachsen sind.

Auf jeden Fall spielt in der Miniserie Kurt Caldwell (dargestellt von Clancy Brown;  "Emergence") eine zentrale Rolle: Er ist der De-facto-Herrscher über die zentrale Kleinstadt. Ob ihn schon alleine die Tatsache, dass Angela der Kultur der Ureinwohner entstammt und nun als eine der ersten hier ein höheres Amt bekleidet, zu ihrem Gegner macht? Oder doch "alltägliche" Verbrechen, mit denen Leute in seiner Position ihre Macht und Einfluss verteidigen?

Die Lunte an dem Pulverfass dürfte eine von Jamie Chung ( "The Gifted",  "Lovecraft Country") dargestellte True-Crime-Podcasterin werden - sollte sie etwa den enttarnten Massenmörder wiedererkennen?

Daneben wurde für die neue Miniserie angekündigt, dass sowohl Jennifer Carpenter (Debra Morgan) wie auch John Lithgow (Arthur Mitchell/Trinity Killer) sich die Ehre geben werden - die Figuren beider Darsteller sind in der Serie bereits verstorben - das war aber auch nie ein Hindernis für Auftritte von Dexters Vater Harry Morgan (dargestellt von James Remar) im Serienoriginal.

Das komplette Panel zu "Dexter: New Blood" von der Comic-Con@Home


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds