Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Vierteilige Miniserie im Januar
"Die Geister des Flusses": Stéphane Caillard
David Bersanetti / Madamoiselle Films
"Die Geister des Flusses": arte zeigt französische Thrillerserie/David Bersanetti / Madamoiselle Films

Am 25. Januar 2018 zeigt arte eine neue französische Thrillerserie in deutscher Erstausstrahlung. Wie zuletzt immer häufiger der Fall, sind alle vier Folgen von  "Die Geister des Flusses" an einem Abend ab 20.15 Uhr hintereinander zu sehen. Stéphane Caillard verkörpert die junge Polizistin Chloé Bresson, die aus disziplinarischen Gründen in das Übersee-Département Französisch-Guayana versetzt wird. Als sie in der Hauptstadt Cayenne ankommt, wird sie unmittelbar mit ihrem ersten Fall konfrontiert. Zusammen mit ihrem eher abweisenden, einheimischen Kollegen Joseph Dialo (Adama Niane) soll sie den Mord an einem französischen Ehepaar aufklären. Die beiden befuhren seit Jahren mit ihrem Boot den Maroni und verteilten Schulbücher an die Kinder. Nun wurden sie schrecklich verstümmelt auf eben diesem Boot gefunden.

Dialo als Guayaner glaubt, Indizien für einen Ritualmord zu entdecken, der auf einen uralten Mythos der Nachfahren der afrikanischen Sklaven verweist - doch Chloe ist von dieser Hypothese nicht überzeugt. Zu allem Überfluss wurde der neunjährige Sohn des Paars offenbar entführt. Chloé und Dialo müssen ihre gegenseitigen Vorurteile, Misstrauen und Berührungsängste in den Griff bekommen, um wirklich ein Team zu werden. Wird es ihnen gelingen, den kleinen Jungen lebend zu finden? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Regie führte Olivier Abbou, der bereits mehrere Kurz- und Spielfilme gedreht hat, darunter die Miniserie "Madame Hollywood" (2007), der Psychothriller  "Territories - Willkommen in den Vereinigten Staaten von Amerika" (2011) und die Abenteuerkomödie  "Obamama - Yes We Can" (2011). Hauptdarstellerin Stéphane Caillard begann ihre Schauspielkarriere im Alter von elf Jahren. Seit 1999 spielt sie in diversen Fernsehfilmen und Serien mit. Größere Bekanntheit erlangte sie 2015 als Alma in der Serie "La Vie devant elles".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare