Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Norwegische Koproduktion mit "Westworld"-Veteranin Ingrid Bolsø Berdal
Heino Ferch (l.) und Ingrid Bolsø Berdal (r.) in "Die Saat"
ARD Degeto/Odeon Fiction/Dusan Martincek
"Die Saat": ARD dreht neuen Sechsteiler mit Heino Ferch/ARD Degeto/Odeon Fiction/Dusan Martincek

Die erste Klappe für eine neue Koproduktion zwischen ARD Degeto und dem norwegischen Sender NRK ist gefallen. Die sechsteilige Thrillerserie  "Die Saat" entsteht derzeit auf Spitzbergen sowie in München und Prag. In den Hauptrollen sind Heino Ferch und Ingrid Bolsø Berdal (Armistice in  "Westworld") zu sehen. Das Format möchte laut den Verantwortlichen ein Schlaglicht auf das Thema globale Ernährung werfen.

Heino Ferch verkörpert den deutschen Kommissar Max Grosz, dessen Neffe Victor (Jonathan Berlin) spurlos verschwunden ist. Gemeinsam mit der norwegischen Polizistin Thea Koren (Berdal) macht sich Max in Spitzbergen auf die Suche. Die Spur führt zu der Übernahme eines Saatgut-Konzerns, die gerade in Brüssel kontrovers diskutiert wird. So stoßen Max und Thea auf ein Geflecht aus Intrigen und politischen Interessen, das nicht nur Victors Leben, sondern auch ihr eigenes in Gefahr bringt.

"Die Saat" spielt vor dem Hintergrund des realen Global Seed Vault auf Spitzbergen, einem Speicher für Saatgut, der langfristig zum Erhalt und Schutz von Artenvielfalt beitragen soll. Die ARD Degeto möchte mit der Thrillerserie 'Die Saat' die Aufmerksamkeit auf ein wichtiges globales Thema richten, denn es geht um den Kampf um Nahrungsmittel, so Christoph Pellander, Redaktionsleiter der ARD Degeto, in einem Statement. Mit einer Top-Besetzung vor und hinter der Kamera ist hier eine spannende deutsch-norwegische Koproduktion gelungen, mit der wir nicht nur das deutsche Publikum, sondern auch eine internationale Zielgruppe erreichen werden.

Die Serie entsteht nach den Drehbüchern von Christian Jeltsch, der auch als Headautor fungiert, und Axel Hellstenius. Regie führt Alexander Dierbach ( "Tannbach - Schicksal eines Dorfes"). Die Dreharbeiten werden voraussichtlich noch bis August andauern. "Die Saat" ist eine Koproduktion von Odeon Fiction, ARD Degeto, NRK und MIA Film.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare