Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

Drehstart für "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"

10.09.2014, 10.49 Uhr - Mario Müller/TV Wunschliste in National
Neue ARD-Vorabendserie spielt in Erfurt
In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte : Roy Peter Link
Bild: MDR/Saxonia/Wernicke
Drehstart für "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte"/Bild: MDR/Saxonia/Wernicke

"Alte Freunde, neue Gegner und eine verheißungsvolle Liebe" - auf sie alle trifft Dr. Niklas Arend (Roy Peter Link) laut ARD, wenn er nach seinem Weggang von der Leipziger "Sachsenklinik" seine neue Oberarztstelle am "Johannes Thal Klinikum" in Thüringens Hauptstadt Erfurt antritt (wunschliste.de berichtete).

Noch im September sollen die Dreharbeiten zum Spin-Off der erfolgreichen Krankenhausserie "In aller Freundschaft" im Erfurter "Studiopark KinderMedienZentrum" beginnen. Die ARD hat gleich zum Start schon 42 Folgen bestellt, die ab Anfang 2015 immer donnerstags um 18.50 Uhr ausgestrahlt werden sollen.

Ahrend kann also in aller Ruhe seine fünf jungen Assistenzärte ("Grey's Anatomy" lässt grüßen) anlernen, die ihm von Chefärztin Prof. Dr. Patzelt (Marijam Agischewa) überlassen wurden. Neben der beruflichen Ausbildung seiner Schützlinge muss sich Ahrend aber auch immer wieder mit deren privaten Problemen und Befindlichkeiten auseinandersetzen und er bekommt mit dem plastischen Chirurgen Dr. Matteo Moreau (Mike Adler) einen knallharten Gegenspieler, der keine Konkurrenz neben sich duldet.

Immerhin trifft Ahrend in Erfurt auch seine alte Studienfreundin Leila (Sanam Afrashteh) wieder, die in der Klinik als Anästhesistin und Unfallchirurgin arbeitet und ihm bei der Stressbewältigung hilft.

Parallel zur neuen Vorabendserie "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" wird auch deren inzwischen 16 Jahre alte Mutterserie "In aller Freundschaft" weiterhin dienstags um 21.00 Uhr ausgestrahlt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • abc schrieb am 08.11.2014, 20.20 Uhr:
    abcAuf dem Erfolg einer langen gut laufenden Serie aufbauen und einen Ableger produzieren, okay, warum nicht? Allerdings ist weder der Schauspieler RPL noch die Rolle Dr. N. Ahrend dazu geeignet. Schlechter Schauspieler und eine miese Rolle. Wer will das denn sehen? Die Hoffnung liegt auf den anderen (jungen) Ärzten.
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 10.09.2014, 15.28 Uhr:
    NachdenkerDagegen ist auch nichts zusagen aber muss man so einfallslos sein und schon den Titel von einer amerikanischen Serie übernehmen ?
    Das läßt nichts Gutes hoffen und noch eine Arztserie muss ich nun wirklich nicht haben.
    Nachdenker
  • Mike (1) schrieb via tvforen.de am 10.09.2014, 14.22 Uhr:
    Mike (1)Wieso? In aller Freundschaft ist eine der erfolgreichsten deutschen Serien und da ist es doch nur logisch das die ARD sich an einem Ableger versucht.
  • DHahne schrieb via tvforen.de am 10.09.2014, 12.19 Uhr:
    DHahneImmer derselbe langweilige Mist. Da hilft nur Abschalten.