Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Filmklassiker soll zur Streaming-Serie werden
Große Filmvorlage: "Noch drei Männer, noch ein Baby"
Touchstone Pictures
"Drei Männer und ein Baby": Zac Efron vor Hauptrolle in Disney+-Serie/Touchstone Pictures

Disney ist dabei, den nächsten Film aus seinem Archiv in eine Serie für Disney+ umzuwandeln:  "3 Men and a Baby" aus dem Jahr 1987. Für eine der Hauptrollen vorgesehen ist Zac Efron, der durch das  "High School Musical"-Franchise zu Weltruhm kam.

Die Grundgeschichte greift dabei auf ein altes Klischee zurück: Ein Vater, der gar nicht weiß, dass er Vater ist, "erbt" nun die Frucht einer Liebesnacht, und muss mit der Herausforderung klar kommen. In dieser Geschichte legt die vollkommen ausgelaugte, alleinerziehende Mutter des Säuglings diesen vor der Tür des Vaters ab, der bisher mit zwei anderen Männern ein unbeschwertes Junggesellenleben geführt hat. Die drei müssen sich nun mit dem Kind beschäftigen, dass vornehmlich weint, gefüttert werden will, Windeln füllt und die drei Männer immer wieder an den Rand von Verzweiflung und Wahnsinn treibt, da sie unvorbereitet mit der fordernden Situation konfrontiert werden, die ihr bisheriges Leben auf den Kopf stellt.

Für die neue Serie wurde Gordon Gray als Produzent engagiert, das Drehbuch hat Will Reichel entwickelt.

Die Geschichte von "Drei Männer und ein Baby" begann 1985 mit dem französischen Film mit dem Originaltitel  "3 hommes et un couffin" (etwa Drei Männer und eine Krippe). 1987 brachte das amerikanische Remake mit dem deutschen Titel "Noch drei Männer, noch ein Baby" den Stoff zu Weltruhm: Tom Selleck, Steve Guttenberg und Ted Danson hatten die Hauptrollen, der bekannte  "Raumschiff Enterprise"-Darsteller Leonard Nimoy führte Regie. Der Film spielte laut Variety 240 Millionen Dollar ein. Die Fortsetzung  "Drei Männer und eine kleine Lady" spielte 1990 weniger als ein Drittel dessen ein.

Für Efron wäre es die zweite "Realserien"-Hauptrolle nach  "Summerland Beach", mit dem vor 15 Jahren seine Karriere begann. Neben zahlreichen Filmen wie zuletzt  "Baywatch" und  "The Greatest Showman" war er zuletzt in der animierten Facebook-Serie  "Human Discoveries" und produziert für den Shortform-Dienst Quibi die Abenteuer- und Reality-Serie "Killing Zac Efron".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds