Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Preise für "Deutschland 83" und "Ein großer Aufbruch"
Dunja Hayali
Bild: ZDF/Screenshot
Dunja Hayali beeindruckt bei "Goldener Kamera 2016"/Bild: ZDF/Screenshot

Gestern Abend wurde zum 51. Mal die "Goldenen Kamera" verliehen, ein Preis der Funke Mediengruppe. Die von Thomas Gottschalk moderierte Gala aus der Hamburg Messe wurde live im ZDF übertragen, nachdem sie zuletzt nur als Aufzeichnung zeitlich versetzt gezeigt wurde.

Zum "Besten deutschen Fernsehfilm" wurde "Ein großer Aufbruch" von der achtköpfigen Jury gewählt, die unter anderem aus Anna Maria Mühe, Cordula Stratmann, Matti Geschonneck, Guido Maria Kretschmer und Axel Milberg bestand. Zum ersten Mal wurde auch in der Kategorie "Bester deutscher Mehrteiler / Miniserie" abgestimmt, wo sich "Deutschland 83" gegen "Weissensee" und "Blochin" durchsetzen konnte. Dafür erhielt "Weissensee"-Hauptdarsteller Jörg Hartmann den Preis als "Bester deutscher Schauspieler". Maria Simon gewann in der Kategorie "Beste deutsche Schauspielerin", unter anderem für ihre Hauptrolle als Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski in "Polizeiruf 110".

Der Nachwuchspreis ging in diesem Jahr an Edin Hasanovic, der die Jury mit seinen Rollen in "Zum Sterben zu früh" und "Schuld nach Ferdinand von Schirach" überzeugte. In den Publikumsabstimmungen gewann Helene Fischer den Preis als "Beliebtester deutscher Musik-Act", während sich Günther Jauch als "Beliebtester deutscher Showmaster" gegen Kai Pflaume, Barbara Schöneberger und Eckart von Hirschhausen durchsetzen konnte.

Die internationalen Preise gingen wie im Vorfeld bekannt gegeben an Julianne Moore (Beste Schauspielerin International), Gerard Butler (Bester Schauspieler International), Helen Mirren (Lebenswerk International) und die Beach Boys (Lebenswerk Musik).

Journalistin Dunja Hayali wurde für ihr herausragendes Engagement im "ZDF-Morgenmagazin" und im "ZDFdonnerstalk" in der Kategorie "Beste Information" ausgezeichnet und beeindruckte mit einer emotionalen Dankesrede und klaren Worten zur Flüchtlingsdebatte.

Aus Quotensicht lief es für die Gala etwas schlechter als im Vorjahr. Insgesamt 3,53 Millionen Zuschauer waren dabei und bescherten dem ZDF 11,6 Prozent Marktanteil. 2015 waren es noch 3,77 Millionen Menschen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Ornella schrieb am 13.02.2016, 08.38 Uhr:
    OrnellaDas dümmliche Dankes-Geschafel der "besten deutschen (meist verhaltens- gestörten) Schauspieler" war unerträglich... In Hollywood wurden die Dankes-Reden abgeschafft...