Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Termine auch für "Vera" und "Cold Feet"
Hauptdarsteller-Wechsel bei "Death in Paradise"
BBC
Erster Teaser-Trailer für "Death in Paradise", Starttermin für "Grantchester"/BBC

Fernsehneuigkeiten von jenseits des Ärmelkanals. BBC One hat einen ersten Teaser-Trailer zur neunten Staffel von  "Death in Paradise" veröffentlicht - in der auch der anstehende Hauptdarsteller-Wechsel kurz angerissen wird. Derweil hat Senderkonkurrent itv Startdaten für die fünfte Staffel von  "Grantchester" (10. Januar), die zehnte Staffel von  "Vera - Ein ganz spezieller Fall" (12. Januar) und die neunte Staffel von  "Cold Feet" (13. Januar) veröffentlicht.

Death in Paradise
Am 9. Januar 2020 geht bei BBC One die neunte Staffel von "Death in Paradise" an den Start. Vorab wurde bekannt, dass Ardal O'Hanlon in der neuen Staffel als DI Jack Mooney ausscheiden und dafür mit dem von Ralf Little verkörperten Detective Inspector Neville Parker ein neuer Ermittler die Insel Saint Marie zu seiner Heimat und seinem Arbeitsplatz machen wird.

Der jetzt veröffentlichte Trailer deutet an, dass eine neue Romanze der Grund dafür sein könnte, dass Witwer Mooney jenseits der Insel ein neues Kapitel in seinem Leben aufschlagen wird, und zeigt gleichzeitig die Begrüßung von Parker durch Comm. Selwyn Patterson (Don Warrington) - Parker kommt zunächst auf die Insel, da eine Frau aus seinem Heimatort dort unter verdächtigen Umständen zu Tode gekommen war.

Teaser-Trailer zu "Death in Paradise"

Grantchester
In sechs neuen Folgen geht es in die beschauliche Ortschaft Grantchester, wo während der vergangenen Staffel der von Tom Brittney gespielte Reverend Will Davenport den Part als Vikar übernommen hat. Mittlerweile ist der aus einer Großstadt kommende Geistliche akklimatisiert - gleichsam in der kleinen Stadt wie auch dabei, dem Polizisten Geordie Keating (Robson Green) beim Lösen von Verbrechen zu helfen.

In der ersten neuen Episode steht die Zeit der Frühlingsbälle an. Als im Umfeld solch einer Veranstaltung eine Studentin eines reinen Mädchen-Colleges tot aufgefunden wird, müssen sich der Detective und der Reverend mit Schulpolitik und Initiationsriten auseinandersetzen. Derweil knirscht es zu Hause bei Keating, da seine Ehefrau Cathy (Kacey Ainsworth) nach mehr Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung außerhalb des Hauses strebt. Der Polizist sieht dabei nur die Dinge, die sein Leben verkomplizieren.

Vera
Vier neue Episoden von "Vera" mit Brenda Blethyn in der Titelrolle als DCI Vera Stanhope werden in Großbritannien bei itv zwischen dem 12. Januar und dem 2. Februar ausgestrahlt.

In einem Interview verriet Blethyn, dass eine der Folgen in der höchstgelegenen Bar in Großbritannien gedreht wurde, eine weitere sich mit dem Lachsfischen beschäftigt und eine weitere sich um eine professionelle Reinigungsfirma dreht - da dort stillgelegte Industrieanlagen als Kulisse dienten, darf man davon ausgehen, dass es eher um "Reinigung" im großen Stil und Umweltverschmutzung geht.

Als Hauptdarsteller sind aber wieder Kenny Doughty als Detective Sergeant Aiden Healy, Jon Morrison als DC Kenny Lockhart, Riley Jones als DC Mark Edwards, Ibinabo Jack als DC Jacqueline Williams und Paul Kaye als Gerichtsmediziner Dr. Malcolm Donahue dabei.

Wie  "Mord auf Shetland" basiert die Serie auf Romanen von Ann Cleeves, spielt aber in Northumberland.

Cold Feet
"Cold Feet" wurde zunächst zwischen 1997 und 2003 produziert und erlebte dann ab 2016 eine späte Fortsetzung. Im Zentrum standen die Probleme einer Gruppe von Freunden, die im "Ernst des Lebens angekommen" waren, Kinder hatten und Eheprobleme durchstehen mussten.

Dabei kam es auch zum Zerbrechen der Ehe von Karen (Hermione Norris) und David (Robert Bathurst), während Adams (James Nesbitt) Ehefrau am Ende der ursprünglichen Serie bei einem Autounfall starb.

In der neuen, neunten Staffel sind Adam und Karen nun ein neues Paar und müssen ihr frisches Liebesglück mit dem Chaos ausbalancieren, das durch ihre nun unter einem Dach vereinten Kinder entsteht - gerade als sie glauben, alles unter Kontrolle zu bekommen, bringt sie ein überraschender Besucher wieder aus der Balance. Auch Karens Ex-Ehemann David erweist sich als Störfaktor: Er kommt zwar allmählich wieder auf die Füße, trotzdem ist er noch auf seinen ehemaligen besten Freund sauer, da dieser mit "seiner" Frau angebandelt hat. Zwischen den beiden steht Pete (John Thomson), der von dem Streit seiner beiden langjährigen Freunde die Nase voll hat. Als sich Jennys (Fay Ripley) Krebstherapie dem Ende nähert, scheint das Leben der Familie Gifford allmählich zum Alltag zurückzukehren...


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • DK8HI schrieb am 08.02.2020, 16.57 Uhr:
    Ja ja, die "werberelevante Altersgruppe der 15 bis 49-jährigen"...
    Das hat sich sowieso schon geändert, da die Jüngeren eher per Netflix und Co. ihre Programme streamen. Gibt es noch Sender, die an 50+ interessiert sind? Dort könnte man Werbung für Treppenlifte und ähnliche Dinge platzieren. Es gibt einige "Serien", die einen mehr oder weniger regelmäßigen Wechsel der Hauptdarsteller haben: 007 James Bond, Doctor Who, Hubert und Staller... Hauptdarsteller bei Death in Paradise sind die Natur auf Guadeloupe und der kleine Gecko!
  • Gazi08 schrieb am 06.01.2020, 10.55 Uhr:
    Ganz ehrlich... wen interessiert es, was auf Sendern außerhalb Deutschlands empfangen werden kann ?? Solange nicht im Deutschen Free-TV empfangbar, sind solche Infos uninteressant.
  • Stefan_G schrieb am 05.01.2020, 23.47 Uhr:
    Mich nervt weiterhin der Hauptdarstellerwechsel bei "Death in Paradise" nach gefühlt jeder Staffel.
    Egal wie warm oder heiß das Wetter dort ist.
    Man sollte alles so lassen, wie es ist - und nicht jedesmal immer alles ändern...

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds