Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
ReelzChannel will "After Camelot" adaptieren
"Die Kennedys"
Bild: ReelzChannel
Fortsetzung von "Die Kennedys" in Planung/Bild: ReelzChannel

Der US-Kabelsender ReelzChannel plant eine Fortsetzung seiner erfolgreichen Miniserie "Die Kennedys", die hierzulande im Juli auf arte Premiere feierte. Wie Deadline Hollywood berichtet, soll das Sequel ebenfalls wieder acht Episoden umfassen und erneut von dem kanadischen Produzenten Muse Entertainment verantwortet werden.

Die zweite Miniserie soll dieses Mal allerdings auf einem Buch basieren - auf J. Randy Taraborrellis "After Camelot", das im vergangenen Frühjahr auf den englischsprachigen Markt kam. Taraborrelli war bislang vor allem für seine unautorisierten Promi-Biografien von Grace Kelly bis Michael Jackson bekannt, hatte aber zuvor bereits ein weiteres Buch über die Frauen des Kennedy-Clans veröffentlicht.

Die Handlung der zweiten Serie soll direkt nach den Geschehnissen in "Die Kennedys" einsetzen, also 1968, nach der Ermordung von Robert Kennedy. Momentan suchen die Produzenten noch nach einem Drehbuchautoren, der Taraborrellis Buch adaptieren soll.

"Die Kennedys" sorgte im vergangenen Jahr bereits vor der Ausstrahlung für Aufsehen. Eigentlich war die Miniserie vom amerikanischen History Channel in Auftrag gegeben worden, doch der ließ das Format nach Beendigung der Dreharbeiten fallen (wunschliste.de berichtete). Von historischen Ungenauigkeiten war damals die Rede, doch hinter den Kulissen wurde auch über Einflussnahme durch die Politikerdynastie spekuliert. Letztendlich kaufte der kleine Sender ReelzChannel die Serie und verbuchte mit der Ausstrahlung einen beachtlichen Quotenerfolg. Daneben erhielt "Die Kennedys" vier 'Emmys', einen davon für Barry Pepper als besten Hauptdarsteller.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • J_Doe schrieb via tvforen.de am 11.11.2012, 07.44 Uhr:
    J_DoeWer soll dann im Mittelpunkt der Serie stehen? Ted Kennedy oder John John (hat der überhaupt was geleistet außer ein Kennedy gewesen zu sein)?

    Ohne JFK und Bobby K. sehe ich keinen Sinn einer Serie über die Kennedys.
  • Eisbär46 schrieb via tvforen.de am 08.11.2012, 19.29 Uhr:
    Eisbär46Gute Idee, daß eine Fortsetzung in Planung ist, die wird bestimmt ebenso interessant. Persönlich würde ich gerne alles ausführlich über Robert F. Kennedy erfahren.
  • Paula Tracy schrieb via tvforen.de am 08.11.2012, 13.16 Uhr:
    Paula TracyOkay, hier geht es wohl schwerpunktmäßig dann um die Kinder der Kennedys, aber auch um Jackie und ihre Ehe mit Onassis und um Ted Kennedy, von dem wir, wenn wir die erste Serie gesehen haben, noch gar nichts wissen. Wie man den einen Bruder komplett ausklammern kann, ist mir unverständlich.

    Allerdings glaube ich, dass diese Serie für den europäischen Markt nicht so interessant sein dürfte, und wenn, dann eher für die älteren Zuschauer, die sich noch an diverse Schlagzeilen erinnern und die einzelnen Familienmitglieder noch vom Namen her kennen. In den USA hingegen wird das sicher ein großer Erfolg sein, wenn es gut umgesetzt wird. - Werden die Darsteller von Jackie und Ethel denn wieder die gleichen sein? (Wahrscheinlich zu früh, um das zu beantworten, wenn das Drehbuch noch nicht steht).