Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
History Channel distanziert sich von seiner teuersten Produktion
Bild (Ausschnitt): Muse Distribution International

Das bislang teuerste (und bereits fertig gestellte) Projekt des History Channel, die achtteilige Miniserie  "The Kennedys" (wunschliste.de berichtete), wird vermutlich weltweit zu sehen sein - nur nicht in den USA. Wie ein Sprecher des Senders überraschend mitteilte, passe die "dramatische Interpretation" des Stoffes nicht zur Marke des History Channel.

Die Multimillionen-Dollar-Produktion mit Greg Kinnear als John F. Kennedy and Katie Holmes als Jackie Kennedy hätte in den USA im Frühjahr 2011 auf dem History Channel ausgestrahlt werden sollen.

Bereits eine frühe Drehbuchversion war bei liberalen Politikern und bei mit der Politikerdynastie befassten Historikern Anfang 2010 auf heftige Kritik gestoßen (wunschliste.de berichtete). Der liberale Filmemacher Robert Greenwald hatte sogar eine Online-Petition (stopkennedysmears.com) gegen die Produktion gestartet und die Serie als Rufmord an den Kennedys bezeichnet.

Da nicht der History Channel, sondern Muse Entertainment die Rechte für "The Kennedys" außerhalb der USA besitzt, wurde die Serie bereits an mehrere TV-Sender weltweit verkauft. In Kanada beispielsweise starten die "Kennedys" am 6. März.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 09.01.2011, 20.29 Uhr:
    Na, ich denke mal, weil JFK
    1. ein notorischer Ehebrecher und -Betrüger war, was Jackie auch wusste (und das trotz seines schlimmen Rückenleidens...hm, naja, war auch eine Art Reha, wahrscheinlich... ;-) )
    und dass er auch den Vietnamkrieg keineswegs so unbedingt beenden wollte, wie das immer gern dargestellt wird. (ich liebe trotzdem Oliver Stones technisch brillianten Film)

    ...oder?!
  • Nachdenker schrieb via tvforen.de am 08.01.2011, 17.31 Uhr:
    Der liberale Filmemacher Robert Greenwald hatte sogar eine Online-Petition (stopkennedysmears.com) gegen die Produktion gestartet und die Serie als Rufmord an den Kennedys bezeichnet
    Mhmm und warum hat er das gemacht ?
    Nachdenker
  • Nicole (Nicko) schrieb via tvforen.de am 09.01.2011, 19.43 Uhr:
    minka461 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ich denke wenn sie sich von tom trennen
    würde,dann würde sie diese rolle bekommen

    Wie bitte???
    Also wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, hat sie die Rolle schon längst gespielt!
    Der Film ist auch schon fertig!!!
    Er wird auch überall ausgestrahlt nur nicht in den USA!
    Und das hat mit Sicherheit nichts mit Tom zu tun!
  • minka461 schrieb via tvforen.de am 09.01.2011, 19.37 Uhr:
    ich denke wenn sie sich von tom trennen würde,dann würde sie diese rolle bekommen

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds