Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
HBO und Sky können sich über außergewöhnliche Einschaltquoten freuen
"Game of Thrones": Drachenstarke Quoten!
Bild: HBO
"Game of Thrones"-Finale lässt Rekorde purzeln/Bild: HBO

Auch wenn Leaks, ein übersehener Kaffeebecher im Bild und vor allem die Handlungsentwicklung (TV Wunschliste berichtete) die Gemüter von Fans und Kritikern im Verlauf der achten Staffel von "Game of Thrones" erhitzten: Die Einschaltquoten stimmten. Die beiden letzten Episoden überboten sich mit neuen Höchstwerten bei HBO in den Vereinigten Staaten und das Finale erfreute auch Sky in Deutschland.

Bei HBO schauten am Sonntag insgesamt 19,3 Millionen Zuschauer verschiedene Ausstrahlungen der finalen Folge "The Iron Throne" an - 4,9 Prozent mehr als bei der vorherigen Episode "The Bells". Gegenüber dem - damals herausragenden - Finale der siebten Staffel beträgt der Zuwachs ganze 14,2 Prozent.

Ebenfalls beeindruckend ist, dass die erste Ausstrahlung des Finales um 21.00 Uhr den 17 Jahre alten Rekord brechen konnte, den der Auftakt der vierten Staffel von "Die Sopranos" für eine einzelne Episodenausstrahlung beim Pay-TV-Sender aufstellte: 13,6 Millionen Zuschauer schauten das "Game of Thrones"-Finale, damals waren es 13,4 Millionen Zuschauer bei den "Sopranos". Bemerkenswert auch, weil es mittlerweile eben weitgehende Streamingmöglichkeiten gibt und viele (jüngere) Zuschauer es nicht mehr gewöhnt sind, sich "pünktlich" zur linearen Ausstrahlung vor den Fernseher zu setzen.

Auch Sky kann sich freuen: Sowohl die nächtliche Ausstrahlung bereits um 3 Uhr morgens wie auch die Ausstrahlung zur Primetime konnte laut DWDL während der achten Staffel regelmäßig jeweils mehr als 600.000 Zuschauer anlocken.

Die finale Folge lief nachts demnach vor 910.000 Zuschauern, wobei der Gesamtmarktanteil 26,6 Prozent betrug. Bei den jungen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren brachte das einen überragenden Wert von 46,2 Prozent und bei den 14- bis 19-Jährigen sogar unglaubliche 83,8 Prozent - in dieser Altersklasse hängt man in der Regel halt nicht notgedrungen nachts vor dem Fernseher.

Die Primetime-Ausstrahlung ab 20.15 Uhr verfolgten dann weitere 590.000 Zuschauer, die dem Pay-TV-Sender Sky Atlantic beachtenswerte 4,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe brachten.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Vritra schrieb am 21.05.2019, 18.13 Uhr:
    VritraDafür sind die Bewertungen in der IMDb dermaßen mies, aktuell 4,4 Sterne, sodass HBO nur eingeschränkt stolz sein kann.