Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ungewissheit wegen Corona bleibt
"Grey's Anatomy"
ABC Studios
"Grey's Anatomy": Wie viele Folgen wird Staffel 17 haben?/ABC Studios

"Wie viele Episoden sind eine Staffel?" ist eine Frage, die einerseits Serienfans umtreibt, andererseits aber auch die Serienproduzenten, da diverse Kosten einer Produktion über alle Folgen einer Staffel aufgeteilt werden und in der Regel entsprechend mit dem Budget geplant werden muss. Dass in der Season 2020/21 viele Serien der US-Networks nicht auf ihre übliche Folgenanzahl von 22 oder mehr kommen können, hatte sich frühzeitig abgezeichnet. Laut Deadline plant ABC aktuell für sein Flaggschiff  "Grey's Anatomy" etwa mit einem Umfang von 16 Folgen für die 17. Staffel.

Das ist zwar unterhalb dessen, was "Grey's" bisher in der Regel jährlich produziert hat, aber doch fast schon mehr, als man zuletzt für diese Staffel erwarten konnte: ABC hatte angekündigt, "Grey's" nach der Ausstrahlung von sechs Episoden bis zur Weihnachtspause danach für zwei Monate bis Anfang März pausieren zu lassen (TV Wunschliste berichtete).

Dabei wollte ABC diese Zahl gegenüber TVLine nicht offiziell kommentieren: Immerhin gibt es wegen der COVID-19-Pandemie weiterhin zahlreiche Unwägbarkeiten, die nicht zuletzt von der regionalen Entwicklung von Fallzahlen und der politischen Reaktion darauf abhängen. In Kalifornien, wo "Grey's Anatomy" gedreht wird, wurde etwa als Warnstufe mittlerweile Purpur im Sinn von schlimmer als rot eingeführt - und weite Teile des Bundesstaates sind mittlerweile als solche purpur eingefärbten Gebiete gekennzeichnet, in denen Corona-Erkrankungen "üblich" (statt "bedeutsam", "moderat" beziehungsweise "minimal") sind. Daneben sind Produktionsunterbrechungen wegen Erkrankungen in Cast und Crew immer möglich.

"Grey's Anatomy" hatte in der Season 2004/05 offiziell mit einer neunteiligen Auftaktstaffel begonnen - produziert waren 2004 aber schon 13 Episoden, von denen vier dann jedoch erst nach der Sommerpause zur Ausstrahlung kamen: ABC hatte in der Season 2004/2005 mit  "Lost",  "Desperate Housewives" und  "Boston Legal" sowie "Grey's" gleich alle seine kreativ eher gewagteren Neustarts als große Erfolge verbuchen können und keine der Serien vorzeitig aus dem Programm nehmen müssen.

Staffel zwei von "Grey's" umfasste daher satte 27 Folgen. Danach die kürzeste Staffel wurde die vierte, die vom damaligen Streik der Drehbuchautoren betroffen war und es auf 17 Episoden brachte. Ansonsten produzierte die Serie zweifach die für eine Serienstaffel lange Zeit üblichen 22 Episoden, zudem auch noch die in den meisten Serienverträgen leicht nachzubestellenden zwei Extrafolgen (für 24 Episoden) und zweifach gar 25 Folgen. In Staffel 16 waren wegen Corona von geplanten 25 Episoden nur 21 gedreht worden, bevor die Produktion kurzfristig in Pause geschickt wurde.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2021 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds