Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
1 Euro Abzug wegen abgesetzter Volksmusik

Nun hat auch der gelernte Bäcker und Volksmusiker Heino (68) seinem Unmut über die Absetzung der ZDF-Sendungen mit Marianne und Michael und Dieter Thomas Heck Luft gemacht - und zwar in der "BILD"-Zeitung: "Gerade die älteren Zuschauer über 60 sind es doch, die dem ZDF bei Volksmusik-Sendungen immer hohe Einschaltquoten gebracht haben." Und daher fände es Heino "bedenklich, dass man beim ZDF offensichtlich Entscheidungen gegen den Willen des Gebührenzahlers fällt".

Um ARD (die ja erst kürzlich die Volksmusiksendung  "Kein schöner Land" eingestellt hat) und ZDF abzustrafen, fordert der 68jährige Bad Münstereifeler Restaurantbesitzer nun jeden Volksmusik-Freund auf, er solle "ab sofort einen Volksmusik-Euro von seinen GEZ-Gebühren einbehalten, um so seinen Protest gegen die Absetzung von Sendungen wie den 'Lustigen Musikanten' auszudrücken. Ich werde das auch tun. Eine andere Sprache scheint man bei den öffentlich-rechtlichen Sendern nicht zu verstehen."

Heino hat jedoch offenbar nicht bedacht, dass es nunmal kein gesetzliches Recht auf (so gennante) Volksmusik bei ARD und ZDF gibt, genau so wenig wie auf Rock- und Pop-Musik. Wenn er von der kürzlichen Einstellung des Magazins "Newcomer TV" (HR/WDR/EinsFestival) wüsste, dass sich seit 2002 jede Woche der Vorstellung und Förderung neuer Rockbands widmete, wäre er darüber hoffentlich ebenso empört.

Sollten der GEZ tatsächlich ab kommendem Monat mehrere Millionen Euro ausfallen (basierend auf den Einschaltquoten der betreffenden Sendungen), so wäre das für ARD und ZDF ein Grund zur Sorge. Denn von den derzeit monatlich 17,03 € werden nicht nur sämtliche Volksmusiksendungen bezahlt, sondern auch noch fast (es gibt einen kleinen Werbeanteil) das gesamte restliche Programm, die Mitarbeiter und Technik von ARD und ZDF, den Regional- und Digitalsendern, ARTE, KI.KA und PHOENIX, alle öffentlich-rechtlichen Radiosender und -Programme, die Online-Angebote aller Sender, sämtliche Kulturangebote der ARD-Anstalten (Orchester, Chöre, etc.) und die neun Landesrundfunkanstalten. Außerdem erfolgt die Finanzierung der Landesmedienanstalten und der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) aus diesen Mitteln. Wenn man das also mal umrechnet, müssten gleich mehrere Programme komplett dicht machen.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 15.11 Uhr:
    Naja, ich bin zwar kein Heino-Fan, aber irgendwie muß ich dem Mann schon Recht geben. Warum soll man für etwas bezahlen was nicht gesendet wird ? Da kann man das Geld ebendso sparen. Ich finde 1 € ist eigentlich noch zu wenig. 5 € wären da schon angebrachter.
    Aber mal angenommen, jeder Bundesbürger würde das wirklich machen, und das Geld zurück behalten weil seine Lieblingssendung nicht mehr gesendet wird. Dann sähen die öffentlich rechtlichen Sender ganz schön alt aus.
  • timtraurig schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 17.25 Uhr:
    Seine Forderung ist nichts weiter als Spinnerei. Man könnte fast denken das Volksmusik nur bei Marianne und Michael gespielt wurde. Wenn mein Supermarkt morgen Butter und Milch aus dem Sortiment nimmt fehlt was. Wenn das ZDF eine Sendung streicht gibt es aber noch andere Sendungen wo auch Volksmusik gespielt wird. Und was Dieter Thomas Heck da abgeliefert war war einfach nur Grottenschlecht und ist deshalb kein Verlust.
    Und mit den GEZ Gebühren ist es halt so wie mit den Krankenkassenbeiträgen. Geh mal zu Deiner Krankenkasse am Ende des Jahres und verlange 80% zurück weil Du das letzte Jahr nie krank warst und somit ja keine Kosten verursacht hast! Die GEZ Gebühr ist fällig für ein Programm und seine Strukturen, dabei ist es egal wie gut oder schlecht das Programm ist. Wenn es so laufen würde wie Heino sich das vorstellt dann könnten sich Leute zwischen 20 und 35 hnstellen und die GEZ komplett streichen weil sie bei den ÖR absolut nichts sehenswertes finden. UNd deshalb ist die FOrderung völliger Unsinn und gehört in die Tonne.
    Wenn es Heino wirklich um die alten Leute geht drängt sich eine Frage auf. Wann oder wie oft tritt er vor älteren Menschen in Altersheimen auf, und natürlich all die anderen Volksmusiker ??? Und das mein ich jetzt mal ganz ernsthaft.
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 19.14 Uhr:
    @timtraurig: Das Thema hatten wir ja schon mal in einem ähnlichen Beitrag gehabt. Es wäre allerdings vielleicht sinnvoll, wenn man die öffentlich-rechtlichen Sender verschlüsseln würde und man würde genau wie beim Pay-TV für die Sender (in dem Falle ja Spartensender) bezahlen was man sehen will. Dann würde der ewige Streit um die GEZ was gesendet werden soll und was nicht beendet sein. Allen Zuschauern kann man es eh nicht recht machen.
  • Morlar schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 19.17 Uhr:
    Du hast den Sinn öffentlich-rechtlicher Sender nicht verstanden, oder?
    Zudem: wenn jedes öffent.-rechtl. Programm nur einen Euro kosten würde, kannst Du Dir ja ausrechnen, was billiger ist, GEZ oder Dein Abo-Modell.
  • Thoraxprellung schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 19.26 Uhr:
    Verschlüsselung der ÖFFENTLICH-rechtlichen???
  • timtraurig schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 20.11 Uhr:
    Den Vorschlag der Verschlüsselung kann ich nun garnicht nachvollziehen. Immerhin bieten die ja kein Schmuddelprogramm. Ich bin nur halt dafür das die ÖR von allen die GEZ kassieren und dann doch bitte auch für alle Altersgruppen Programm machen sollten. Und wenn dem ZDF bescheinigt wird das es das junge Publikum nicht mehr erreicht dann ist es absolut in Ordnung wenn man sich dort Gedanken macht und versucht etwas zu ändern. Im übrigen "ernähren" (Tv Technisch gesehen) unsere Alten nicht nur von Volksmusik. Es wird also einfach nur überbewertet, wie bei so vielen anderen Dingen.
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 23.35 Uhr:
    Morlar schrieb:
    Du hast den Sinn öffentlich-rechtlicher Sender nicht
    verstanden, oder?
    Oh, doch sogar sehr gut. Ich zahle eine Zwangsgebühr für ein TV-Programm was zum einschlafen langweilig ist und wo zu 90 % täglich der selbe Mist läuft. Ihr müsst Euch doch nur mal das Programm ansehen. Es ist doch täglich das selbe Standart-Programm (zumindestens tagsüber) bis zu den heute-Nachrichten oder der Tagesschau um 20.00 Uhr. Abwechslung gibt es doch bei den Kanälen nicht mehr. Ihr solltet vorher mal die Programmzeitschriften studieren bevor ihr euch an einer Diskussion beteidigt. Das Murmeltier lässt täglich grüßen.
    Nebenbei: Meine Eltern die fast 70 sind, sind mit dem Programm nicht mehr zufrieden, da es immer der selbe Mist ist.
  • Thorsten Schnuck schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 00.01 Uhr:
    Also findest Du, dass auf/in :
    ARD (Bayerischer Rundfunk,Hessischer Rundfunk,Mitteldeutscher Rundfunk,
    Norddeutscher Rundfunk, Radio Bremen, Rundfunk Berlin-Brandenburg, Saarländischer Rundfunk, Südwestrundfunk, Westdeutscher Rundfunk), ZDF, Arte, Phoenix, 3Sat, KiKa, den digitalen Spartenkanälen von ARD und ZDF nichts läuft, was Deinen Ansprüchen auf Verblödung genügt ??
    Wenn für Dich die ultimative und totale Rückverdummung ein Ziel ist, für das es sich lohnt zu kämpfen, dann ist Dein Platz in den Reihen der Pogo-Partei - oder bei den Privatsendern !
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 02.47 Uhr:
    Thorsten Schnuck schrieb:
    Also findest Du, dass auf/in :
    ARD (Bayerischer Rundfunk,Hessischer Rundfunk,Mitteldeutscher
    Rundfunk,
    Norddeutscher Rundfunk, Radio Bremen, Rundfunk
    Berlin-Brandenburg, Saarländischer Rundfunk, Südwestrundfunk,
    Westdeutscher Rundfunk), ZDF, Arte, Phoenix, 3Sat, KiKa, den
    digitalen Spartenkanälen von ARD und ZDF nichts läuft, was
    Deinen Ansprüchen auf Verblödung genügt ??
    Wenn für Dich die ultimative und totale Rückverdummung ein
    Ziel ist, für das es sich lohnt zu kämpfen, dann ist Dein
    Platz in den Reihen der Pogo-Partei - oder bei den
    Privatsendern !

    Nicht nur dort. Es gibt in Deutschland rund 30 frei zu empfangende Kanäle (kein Pay-TV). Und auf allen 30 Kanälen läuft überall der selbe Schrott. Ein Sender kopiert doch vom anderen Sender das Programm ab, da er ja der bessere sein will. Es geht im Grunde genommen, doch gar nicht mal direkt um die GEZ, sondern vielmehr um die Programmvielfalt, die gar nicht vorhanden ist. Und für diesen Einheitsbrei soll man bezahlen ? Sorry, aber für über 50 € im Vierteljahr, sollten die Sender sich mal ein Programm einfallen lassen wo für jeden was dabei ist. Früher hat man beim Programm sich noch entspannen können. Heute gibt es nur noch Krimis, Daly-Sops, Dokumentationen, Informationen und Sport. Familienserien sind doch ein Fremdwort. Und wenn eine Staffel zu Ende ist, beginnt man doch noch mal von vorne, weil es ja so schön war. Sorry, aber denen fällt nichts mehr ein.
    Aktuelles Beispiel: SAT 1 streicht Nachrichten und Magazine weil ja das Personal gespart wird und was wird gesendet ? Noch eine zweite Folge der dämlichen Gerichtsshows. Sehr einfallslos.
    Auf www.tvprogramme.de kann man alte Fernsehprogramme nachlesen. Man wird im Vergleich zu heute merken, dass das Programm vielfältiger war als der heutige Einheitsbrei.
    In einigen Kanälen wäre mal eine große Programmreform notwendig.
    Wer aber solche Postigs wie Du schreibt, leidet schon unter den Folgen von dem Einheitsprogramm. Würde ich aber auch, wenn ich mir diesen Mist von Morgens bis Abend reindröhnen würde. Geht mal raus an die frische Luft, damit ihr mal wieder auf andere klare Gedanken kommt !!!
  • timtraurig schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 08.58 Uhr:
    Autor: Hitparadenfan
    Nebenbei: Meine Eltern die fast 70 sind, sind mit dem Programm nicht mehr zufrieden, da es immer der selbe Mist ist.
    ------------
    Glaubst Du das es an dem Mist im TV liegt oder schlicht und ergreifend daran das man mit 70 eigentlich alles schon gesehen hat und überhaupt kein Interesse hat Stundenlang vorm TV zu hocken? Zufälligerweise sind auch meine Eltern knapp über 70 und machen sich ebenfalls nicht viel aus Fernsehen. Das einzige was sie nie verpassen ist das Quiz im Ersten mit Pilawa und Günther Jauch mit WWM. Ansonsten werden noch diverse Sportsendungen gesehen. Die meiste Zit verbringen beide mit Gesellschaftsspielen.
    Mein ganz persönlicher Eindruck ist einfach das wir zu sehr klammern und unser Leben vom Fernsehprogramm abhängig machen. Bei vielen ist es offensichtlich so das sie nichts mit ihrer Freizeit anfangen können wenn nichts im TV läuft. Zm einen werden die TV Sender für ihre Kreativlosigkeit kritisiert, ich gehöre ja auch dazu. Ud auf der anderen SEite sind wir es selbst denen nichts mehr einfällt was man sonst noch sinnvolles in der Freizeit machen kann ausser vorm Fernseher zu sitzen.
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 10.29 Uhr:
    timtraurig schrieb:
    Bei vielen ist es offensichtlich so das sie nichts mit ihrer
    Freizeit anfangen können wenn nichts im TV läuft. Zm einen
    werden die TV Sender für ihre Kreativlosigkeit kritisiert,
    ich gehöre ja auch dazu. Ud auf der anderen SEite sind wir es
    selbst denen nichts mehr einfällt was man sonst noch
    sinnvolles in der Freizeit machen kann ausser vorm Fernseher
    zu sitzen.

    Genauso sehe ich das auch. Früher als das Programm nur einige wenige Stunden am Tag lief blieb einem ja auch nichts anderes übrig. Es lief ja nix und einen Videorekorder (DVD gab es ja noch nicht) hatte auch nicht jeder. Da war man ja gezwungen sich andersweitig zu beschäftigen.
    Durch das Vollprogramm hat sich der Mensch zu sehr auf das Fernsehen fixiert.
    Kurzum: In den 70er und 80er Jahren war es trotz der wenigen Sender, die selbst nur wenige Stunden am Tag sendeten besser und vielfältiger. Dahin sollte man, auch wenn es ein Rückschritt wäre, zurück kehren. Vielleicht würde sich so machnes verhalten einiger Menschen verändern. Denn einige sind vor der ollen Glotze schon verblödet.
  • Spacefalcon schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 10.43 Uhr:
    Ich wäre immer noch dafür, aber aus anderen Gründen ;)
  • MonaSchnute schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 10.45 Uhr:
    Ich finde auch, dass der "Einheitsbrei" auf allen Kanälen abgestraft gehört und sei es in Form einer Reduzierung der GEZ - Gebühren um meinen Unmut zu dokumentieren.
    Für einzelne Sparten, wie z.B. Heino und Volksmusik macht das keinen Sinn. Heino hätte besser dran getan, für die nicht mehr vorhandene Vielfalt zum Protest aufzurufen.
    Was früher nur sehr eingeschränkt konsumiert wurde, war dennoch ausgewählt vom Zuschauer. Die Freizeit, früher auch nicht so üppig wie heute, wurde oft und gerne anderswo mit Freunden oder Verwandten verbracht.
    Ich kann mich noch sehr gut an "regelmäßige Kneipengänge" ( für die Dauer der WM ) mit Vater und Großvater erinnern, weil dort eine Fußball-WM in Farbe gezeigt wurde und daheim "nur" ein sw-TV zur Verfügung stand. Die Stimmung war gleich ganz anders, als alleine im Sessel vor der eigenen Glotze. Heute braucht´s eine Fanmeile um in Stimmung zu kommen, find ich auch übertrieben.
  • Thoraxprellung schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 11.08 Uhr:
    MonaSchnute schrieb:
    Ich kann mich noch sehr gut an "regelmäßige Kneipengänge" (
    für die Dauer der WM ) mit Vater und Großvater erinnern, weil
    dort eine Fußball-WM in Farbe gezeigt wurde und daheim "nur"
    ein sw-TV zur Verfügung stand. Die Stimmung war gleich ganz
    anders, als alleine im Sessel vor der eigenen Glotze. Heute
    braucht´s eine Fanmeile um in Stimmung zu kommen, find ich
    auch übertrieben.

    Andere Zeiten, andere Voraussetzungen, andere "Sitten".
    Heutzutage, wo in jedem Haushalt mindestens 1 Farbfenseher rumsteht, wo in vielen Haushalten nicht nur so ein Fernseher, sondern eine ganze Multimediaanlage zu finden ist und somit auch ein völlig anderer Fußballabend für die Familie und für Freunde geboten werden kann, ohne dazu gleich die Spiele "auswärts" anschauen zu müssen, stellt es keinen besonderen Reiz mehr dar, z.B. normale Bundesliga-Spiele in einer Kneipe mit überteuerten Preisen und versifften Toiletten anzuschauen.
    Fanmeilen, wie sie bei der letzten WM zum Einsatz kamen, stellen einen neuen Anreiz dar, auch diejenigen zu mobilisieren, die ansonsten mit Fußball weniger am Hut haben. "Übertrieben" ist, so finde ich, der falsche Ausdruck.
  • MonaSchnute schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 12.24 Uhr:
    Das es "Fanmeilen" gibt finde ich nicht übertrieben, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt. Übertrieben finde ich die Berichterstattung darüber im TV.
  • Mikki schrieb via tvforen.de am 31.07.2007, 12.29 Uhr:
    Schade, dass alle ein wenig egoistisch sind. Leider sind nicht alle Menschen zwischen 12 und 20 Jahre alt und wie wir wissen, mögen ältere Menschen nunmal andere Musik. Aus welchen Gründen sollten wir es ihnen nicht gönnen? Wir haben doch zumindest MTV und VIVA. Seien wir doch ein wenig toleranter.
  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 31.07.2007, 12.41 Uhr:
    Ungern. Weil es die Mischung macht.
    Die Alten sollen ihren Schunkelspaß haben. Den kriegen sie ja auch. Aber sie sollen auch wissen, dass nicht alle so bevorzugt behandelt werden und dass sie sich deswegen auch zurückhalten sollen, wenn es um eine kleine Einschränkung geht.
    Außerdem zahlen alle gleich und da ist im Grunde jede Bevorzugung schon eine zuviel. Eigenartigerweise findet nur Volksmusik einen solch prominenten Sendeplatz.
    Auf MTV und VIVA zu verweisen ist zu einem wegen der "alle zahlen gleich"-Lage schon grob fahrlässig und zum anderen stehen auch nicht alle Alten auf Schunkeln bis der Arzt kommt. Wo finden die ihre Musik?
    Wer einmal die Qualitäten der Rock am Ring Konzerte im WDR zu schätzen gelernt hat, kann gut auf MTV verzichten. Leider muss man dafür aber grundsätzlich bis nach Mitternacht warten, während Omi den ganzen Abend geschunkelt hat.
  • Thorsten Schnuck schrieb via tvforen.de am 31.07.2007, 12.46 Uhr:
    @mikki
    Leider sind nicht alle Menschen zwischen 12 und 20 Jahre alt und wie wir wissen, mögen ältere Menschen nunmal andere Musik.
    Natürlich mögen ältere Menschen andere Musik - und bekommen auch nach diversen Absetzungen noch reichlich davon zur besten Sendezeit.
    Diskriminiert werden Fans von brasilianischem Free Jazz, Zwölftonmusik, Heavy Metal, Bachata oder Fado - diese Gruppen haben noch nie eine feste Sendung zur besten Sendezeit gehabt .
    Wenn jemand ein Recht zur GEZ-Kürzung hat, dann die o.g. .
    Das mit MTV und VIVA war ein Scherz, oder ?? Die sind doch noch schlimmer als die volkstümlichen Sendungen - oder gab es zwischen den Klingeltönen schon mal interessante, innovative Musik die neugierig machte ???
    http://www.akuma.de/cover/180x180/0693723900735.jpg
  • bronsky schrieb via tvforen.de am 31.07.2007, 12.59 Uhr:
    Thorsten Schnuck schrieb:
    Das mit MTV und VIVA war ein Scherz, oder ?? Die sind doch
    noch schlimmer als die volkstümlichen Sendungen - oder gab es
    zwischen den Klingeltönen schon mal interessante, innovative
    Musik die neugierig machte ???

    MTV ist ein Privatsender und darf senden, was er will.
    Solange es nicht anstößig ist.
  • Reggae-Gandalf schrieb via tvforen.de am 31.07.2007, 13.37 Uhr:
    Thorsten Schnuck schrieb:
    [...] oder gab es
    zwischen den Klingeltönen schon mal interessante, innovative
    Musik die neugierig machte ???

    Gab es sogar mal, ganz früher. Da gab es allerdings auch noch keine Klingeltöne zum runterladen.
  • Thoraxprellung schrieb via tvforen.de am 31.07.2007, 18.01 Uhr:
    Mikki schrieb:
    Schade, dass alle ein wenig egoistisch sind. Leider sind
    nicht alle Menschen zwischen 12 und 20 Jahre alt und wie wir
    wissen, mögen ältere Menschen nunmal andere Musik. Aus
    welchen Gründen sollten wir es ihnen nicht gönnen? Wir haben
    doch zumindest MTV und VIVA. Seien wir doch ein wenig
    toleranter.

    Schade, dass nur die eine Seite als egoistisch betrachtest. Leider sind nicht alle Menschen 60 Jahre und älter und wie wir wissen, mögen jüngere Leute nunmal andere Musik. Aus welchen Gründen sollten wir es ihnen nicht gönnen? Wir haben doch zumindest den Musikantenstadl und keine Hardrock-Rock/Pop-Sixties-Seventies-Eighties-Sendungen auf ARD und ZDF. Seien wir doch ein wenig ausgeglichener...
  • Mikki schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 09.59 Uhr:
    Thoraxprellung schrieb:
    Schade, dass nur die eine Seite als egoistisch betrachtest.
    Leider sind nicht alle Menschen 60 Jahre und älter und wie
    wir wissen, mögen jüngere Leute nunmal andere Musik. Aus
    welchen Gründen sollten wir es ihnen nicht gönnen? Wir haben
    doch zumindest den Musikantenstadl und keine
    Hardrock-Rock/Pop-Sixties-Seventies-Eighties-Sendungen auf
    ARD und ZDF. Seien wir doch ein wenig ausgeglichener...

    Ausgeglichen...... ok. Doch ich haben unter anderem sehr viel mit älteren Menschen zu tun und ich finde, die werden oftmals vergessen. Wenn ich mal fernsehe, dann gibt es nur Richtersendungen, niveaulose Talkshows, irgendwelche amerikanischen Serien etc. Na ja, optimal wäre vielleicht doch Pay-TV, wo jeder das bekommt was er möchte und nur für das bezahlt, was er sich anschaut. Wäre doch eine gute Alternative.
  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 01.08.2007, 11.09 Uhr:
    "Wenn ich mal fernsehe, dann gibt es nur Richtersendungen, niveaulose Talkshows, irgendwelche amerikanischen Serien etc."
    Dann solltest Du es vlt. mal bei den ÖR probieren. ;)
    Dort gibt es keine Richtersendungen, keine amerikanischen Serien und niveaulose Talkshows drängen sich mir dort auch nicht auf (Jetzt, wo Fliege nicht mehr das hemmungslose Lustleben liebestoller Greisen ausbreitet ;) ;) ).
    Im Ernst: Die ÖR haben das Problem, dass man am besten alle Programme überblicken muss und nach Möglichkeit ein Aufzeichnungsgerät braucht, um glücklich zu werden. Man muss sich halt interessieren.
    Das gilt besonders für die Jungen (die ja vermehrt noch private Angebote haben), sollte aber auch für Ältere gelten.
    Ein PayTV wäre für die Unterhaltung prinzipiell ein Modell, nicht aber bei der Information. Wenn Du Dir anschaust, welch dünnes Angebot an ernsthaften Informationen, Dokumentationen, Reportagen oder Talk die 7 relevanten Privaten anbieten, drängt sich der Verdacht auf, dass Information teuer ist (wird durch das Verhalten von Sat.1 unterstützt) und vergleichsweise wenige Zuschauer interessiert (von einzelnen Sendungen abgesehen).
    Das Medium wird täglich von locker mal ~40 Mio Menschen genutzt, hat also Einfluss.
    Daher ist ein von allen finanziertes Angebot wichtig und richtig. Und weil die Privaten auch nicht das ganze Spektrum von Unterhaltung oder Sport abdecken, muss das auch noch mit rein. Und zur Legitimation für die breite Masse, muss auch noch Massenunterhaltung rein. Zum einen als programmliche Alternative, aber auch zum kreativen Anschub.
    Nur leider sind unsere ÖR irgendwo in den 90ern steckengeblieben. Innovation findet eher wenig statt und die Wandlung des Marktes und des Publikums hat man auch verschlafen.
  • zuschauer012 schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 21.16 Uhr:
    ich würde 1€ mehr bez. damit ich Heino nicht mehr ertragen muß
  • Thoraxprellung schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 20.14 Uhr:
    Was soll denn der Scheiß? Als ob nun gar keine Volksmusik bzw. volkstümliche Musik mehr käme? Was soll ich davon halten, da für mich schon seit einiger Zeit nicht mehr viel kommt? Aber wie sagte einer so schön, den Science-Fiction-Quatsch könnte man ins Nachtprogramm verschieben...
  • Spacefalcon schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 20.18 Uhr:
    Kommt ja bloß keiner......
  • Thoraxprellung schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 20.23 Uhr:
    Dann zieh ich gleich 2 € ab!
  • BemjaminBlümchen schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 17.03 Uhr:
    gerne kann man 1 euro oder 2 euro weniger an gez nehmen wenn dafür mehr volksmusik kommt
  • Darkness schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 18.08 Uhr:
    was soll ich sagen,meine Musik findet in Fernsehn garn nicht statt. (und einpaar Bands singen sogar auch in deutsch)
  • MonaSchnute schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 13.18 Uhr:
    Natürlich haben alle 12 Ton Musikliebhaber und Heavy Metal Fans das Recht, den Euro einzubehalten, schließlich wird schon seit Jahren nix großartig gezeigt bei den *Ö`s* :-)
    Was dem Heino recht ist, muß Iron Maiden billig sein............

    Ich werde 0,75 Cent abziehen, weil ich mich stiefmütterlich behandelt fühle durch die ständigen TATORT Wiederholungen aus den Produktionsjahren 2000- 2007 und das dreimal die Woche mindestens.
    Ich verlange auch mal die Wiederholung der ganz alten Folgen, Wiegand, Buchmüller, Lenz, Veigl & Co und vor allem die sog. "Giftschrankfolgen".
    Ach nee, ich ziehe doch einen ganzen Euro ab, das ZDF verweigert mir die Kommissar Folge "Das goldene Pflaster" von 1983.
    So werden wir wohl alle einen Grund finden, einen Euro weniger zu bezahlen.
    Arme GEZ
  • Leo schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.54 Uhr:
    Jetzt seid gnädig. Der Mann wird alt, das schlägt auch auf den Intellekt und das Selbsteinschätzungsvermögen ...
  • Spacefalcon schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.51 Uhr:
    Obwohl Heino natürlich jetzt über das Ziel geschossen ist, wäre es in der Tat überlegenswert, die GEZ Gebühr einfach mal zu kürzen oder die Zahlung gar gleich ganz einzustellen, wenn man sich nicht repräsentiert fühlt....
  • Werderaner schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.29 Uhr:
    Ich zahle 1 € mehr, wenn ich Heino & Co. gar nicht mehr im TV ertragen muss!
  • Leo schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.55 Uhr:
    Schöner Vorschlag. Auf die Weise würde ich gerne noch ein paar Dutzend Gesichter vom Bildschirm fegen. Aber ob ich mir die Gebühr dann noch leisten könnte ...
  • Fall Guy schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.26 Uhr:
    Ich will Zwölf-Ton-Musik! Täglich! Prime-Time!
    Nie kriegt man was man will, obwohl ich seit Jahren der GEZ dafür sogar einen Euro mehr als nötig überweise! Versteh' ich gar nicht! :D ;)
  • timtraurig schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.22 Uhr:
    Will Heino jetzt auf Comedy machen? Musste gerade sehr lachen. Und ich weiß auch schon was passiert wenn sich das durchsetzen sollte. Dann schaut nämlich plötzlich jeder gern die Volksmusik nur um 1Eur zu sparen. Warum hat Heino eigentlich nie gefordert das das Programm der ÖR auch die jungen erreichen muß?
    Gerade der letzte Satz in Kellerkinds Beitrag sagt eigentlich alles.
  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.07 Uhr:
    Zum einen ist es Sommer und die Bildredakteure sind wohl grad rollig.
    Zum anderen zeigt die Absetzungspanik (die nur eine Einschränkung ist), dass es hier vermutlich um viel Geld geht. Nun fürchten die Dauerschunkler um Einbußen, wenn es weniger Werbeplattformen gibt.
    Zum Schluss noch ein Zitat einer anderen Seite (dwdl.de), welches ich unkommentiert wiedergeben möchte, weil es in seiner Essenz brilliant ist:
    "Rettet man deutsches Liedgut mit immer gleicher Schunkelmusik für Senioren? Glaubt jemand, dass diese Branche das deutsche Liedgut wirklich voran bringt? Oder sind nicht Bands wie "Sportfreunde Stiller", "Revolverheld", "Juli" oder "Silbermond" auch gute und vorallem neue deutsche Musik? Wem es ernsthaft um den Erhalt deutscher Musik geht, sollte hier mehr Unterstützung fordern. Niemand aber hat je gefordert, dass jüngere Zuschauer die GEZ-Gebühren boykottieren sollten, weil sie sich wenig repräsentiert fühlen."
    http://www.dwdl.de/article/news_11902,00.html
  • Thorsten Schnuck schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.20 Uhr:
    Wenn ich bedenke, dass die Anhänger der "Listigen Mutanten" schon wegen der Absetzung ihrer Müllmusik wegen Diskriminierung klagen wollen....
    Es läuft doch immer noch genug von dem Rotz...
    Was sollen denn Heavy Metal Anhänger machen - die werden ja förmlich "überdiskriminiert".
    Wann gab es dann am Samstagabend mal ein Manowar, Sodom oder Iron Maiden-Konzert ??
    Wenn DAS keine Diskriminierung ist.... ?
  • atariman schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.24 Uhr:
    Ich vertsehe das ganze nicht. Gibt es nicht auf den dritten Programmen genug alternativen zur Volks/Schlager Musik auf ard und zdf? Also auf Programmen die auch nichts extra kosten.
  • Kellerkind schrieb via tvforen.de am 30.07.2007, 12.29 Uhr:
    Das ist es ja gerade. Das Erste will weiterhin schunkeln, das Zweite will auch Angebote machen und in den Dritten laufen ebenfalls Sendungen mit diesem Inhalt.
    Es kann keinesfalls die Rede davon sein, dass die Volksmusik an den Rand gedrängt werden soll. Im Anbetracht der Tatsache, dass "moderne" Musik zu diesen Sendezeiten gar nicht stattfindet, ist eine kleine Einschränkung seitens des ZDF keine Verdrängung, sondern nur eine weniger komfortabel ausgestattete Bevorzugung.
    Wenn das ZDF auf Zack wäre, dann würde man schnell eine Art Neuauflage der Hitparade mit Helden und Sportfreunden auf den VoMuSi-Sendeplätzen ankündigen. Mal sehen, was Heino dann sagt.
  • TxBlack schrieb via tvforen.de am 02.08.2007, 16.01 Uhr:
    Heino kann ja die Privaten mal auffordern, derartige Sendungen ins Programm zu hieven. Ich seh die Schäferkordt von RTL schon bildlich vor mir, wie sie sich über derartiges Ansinnen totlacht....