Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Ruth Moschner als erste weibliche Moderatorin des Quiz-Klassikers
Ruth Moschner
Sat.1/Bernd Jaworek
"Jeopardy!": Moderation für Sat.1-Neuauflage verkündet/Sat.1/Bernd Jaworek

Bereits vor einigen Wochen kündigte Sat.1 an, im Winter 2022/23 gleich drei klassische Gameshows zurückzubringen. Während zwischenzeitlich bekannt wurde, dass Jörg Pilawa zwei davon moderieren wird - nämlich  "Die Pyramide" und  "Dating Game - Wer soll dein Herzblatt sein?" (aka "Herzblatt") (TV Wunschliste berichtete) - war noch offen, wer die Neuauflage von  "Jeopardy!" präsentieren wird. Jetzt steht fest: Erstmals wird das kultige Ratespiel in Deutschland von einer Frau moderiert - und zwar von Rate-Queen Ruth Moschner.

In der ProSieben-Erfolgsshow  "The Masked Singer" beweist Ruth Moschner selbst jedes Mal ihr Rate-Gespür - und in Sat.1 führte sie am Vorabend bereits durch 297 Folgen  "Buchstaben Battle". Jetzt übernimmt sie die Moderation von "Jeopardy!" - einem der bekanntesten Quizformate, dessen amerikanisches Original seit 1964 nonstop auf Sendung ist. In Deutschland werden im Dezember nun vorerst drei neue Folgen produziert, die dann im Rahmen einer Eventprogrammierung, den sogenannten "Sat.1 Kult-Show-Wochen", nach dem Jahreswechsel ausgestrahlt werden sollen.

Das Prinzip der Show ist simpel: Im Gegensatz zu herkömmlichen Quizshows gilt es nicht, eine Frage richtig zu beantworten, stattdessen werden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen die Antworten vorgegeben, zu denen die Kandidaten die passende Quizfrage formulieren müssen. In Deutschland lief das Format von 1990 bis 1993 zunächst unter dem Namen  "Riskant!" mit Hans-Jürgen Bäumler, bevor RTL von 1994 bis 1998  "Jeopardy!" mit Frank Elstner fortführte. tm3 produzierte anschließend bis 2000 weitere Folgen mit Gerriet Danz als Moderator.  Eine kurzlebige Neuauflage gab es von 2016 bis 2017 beim Spartenkanal RTLplus mit  "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi als Moderator. Die nun angekündigte Sat.1-Neuauflage mit Ruth Moschner wird von Noisy Pictures in den Kölner MMC Studios produziert.

In den USA wurde "Jeopardy!" von Gameshow-Legende Alex Trebek von 1984 bis zu seinem Tod im Jahr 2020 moderiert. Seit 2021 teilen sich Schauspielerin Mayim Bialik ( "Call Me Kat") und Gameshow-Rekordspieler Ken Jennings die Moderation der Show auf. Mayim Bialik moderiert zusätzlich Primetime-Specials von "Jeopardy!" - auch sie ist in den USA die erste weibliche Moderatorin des seit 1964 produzierten Formats.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • mork.vom.ork schrieb am 25.11.2022, 23.08 Uhr:
    Es kann nur eine halbwegs logische Erklärung dafür geben, dass diese extrem nervige und total unbeliebte Person immer wieder Sendungen bekommt: Sie muss ein sehr cleveres Management haben, welches ihr diese Jobs verschafft.Und selbst wenn sie wieder erwartungsgemäß den nächsten Quoten-Flop hinlegen wird, wird sie garantiert auch weiterhin Sendungen bekommen. Wetten?
  • WesleyC schrieb via tvforen.de am 25.11.2022, 14.04 Uhr:
    Rate-Queen Moschner ... ich glaub's ja. Die hat einmal ein Quiz moderiert und mutmaßt bei TMS in flötenden Geigensphären. Die als Rate-Queen zu bezeichnen ist leicht übertrieben.
  • Beitrag entfernt
    Beitrag vom Autor entfernt.
  • User 1732474 schrieb am 24.11.2022, 20.14 Uhr:
    Nicht immer von sich auf andere schließen. Ich sehe Ruth Moschner sehr gerne, weil sie unterhaltsam und schlagfertig ist, wie z. B. auch Barbara Schöneberger. Einige haben offenbar immer noch ein Problem damit, aber genau solche Moderatorinnen braucht das Fernsehen - und keine schüchternen Püppchen, die den Mund nicht aufkriegen.
  • derinsider schrieb via tvforen.de am 24.11.2022, 14.03 Uhr:
    Welche Idioten sitzen eigentlich in der Entscheidungsetage von Sat.1??
    Die unlustigste, nervigste und unauthentischte Frau im deutschen Fernsehen. Sie ist der Grund, warum ich seit Jahren kein Masked Singer schaue. Und die nervt uns nun mit Jeopardy? Na dann alles viel Spass. Bei mir wird es keine Sekunde laufen.
    Verschenkte Lebenszeit...
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 25.11.2022, 10.14 Uhr:
    war nicht jemand anders erst vorgesehen ? Hab da was von Micky Beisenherz mal gehört...
  • derinsider schrieb via tvforen.de am 25.11.2022, 10.16 Uhr:
    Hatte ich nicht gelesen. Und Beisenherz ist ja in der RTL Gruppe zuhause. Daher Sat.1 wohl eher nicht.
  • Spoonman schrieb via tvforen.de am 25.11.2022, 11.49 Uhr:
    derinsider schrieb:
    Hatte ich nicht gelesen. Und Beisenherz ist ja in
    der RTL Gruppe zuhause. Daher Sat.1 wohl eher
    nicht.

    Beisenherz ist oder war allein in den letzten drei Jahren auch schon beim WDR, bei Sport 1 und bei Magenta TV zu Hause. Für Geld macht der alles.
    Im Vergleich zu dem ist Ruth Moschner eine Sympathieträgerin.
  • Hitparadenfan schrieb via tvforen.de am 25.11.2022, 12.30 Uhr:
    derinsider schrieb:
    Hatte ich nicht gelesen. Und Beisenherz ist ja in
    der RTL Gruppe zuhause. Daher Sat.1 wohl eher
    nicht.

    das hatte mir jemand privat geschrieben, aber wer weiß wo der jenige die quellen her hatte.
  • U56 schrieb via tvforen.de am 25.11.2022, 23.57 Uhr:
    derinsider schrieb:
    Die unlustigste, nervigste und unauthentischte
    Frau im deutschen Fernsehen. Sie ist der Grund,
    warum ich seit Jahren kein Masked Singer schaue.
    Und die nervt uns nun mit Jeopardy? Na dann alles
    viel Spass. Bei mir wird es keine Sekunde laufen.

    Ich habe auch nie "Masked Singer" und "Jeopardy" gesehen. Das lag aber nicht an Frau Moschner. Reine Gesangsshows interessieren mich nicht. Und Quizsendungen, bei denen man mit einer Frage antworten muss, finde ich einfach nur albern.