Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Gil Bellows ("Ally McBeal") in zu Hause produziertem Covid-19-Drama
Gil Bellows (l.) und Tommy Dorfman (r.) spielen zwei der Hauptrollen in "Love in the Time of Corona"
Amazon/Netflix
"Love in the Time of Corona": Neue Miniserie von Freeform/Amazon/Netflix

Mit einer neuen Miniserie nimmt der US-Kabelsender Freeform die Auswirkungen der Corona-Krise auf verschiedene Formen von Liebe genauer unter die Lupe.  "Love in the Time of Corona" soll vier Teile umfassen und vier miteinander verbundene Geschichten über die Suche nach Liebe und Zugehörigkeit während der Quarantäne erzählen.

Ähnlich wie bei der deutschen ZDFneo-Serie  "Liebe. Jetzt!", so wird auch "Love In The Time of Corona" direkt im Zuhause der beteiligten Schauspieler produziert und per Home-Equipment aufgenommen. Hinter dem Projekt stehen  "The Fosters"-Produzentin und  "Reich und Schön"-Veteranin Joanna Johnson sowie das Studio Anonymous Content. Die Produktion hat bereits in Los Angeles begonnen.

Details zu den Hauptdarstellern und ihren Figuren wurden ebenfalls bereits bekannt. Leslie Odom Jr. und Nicolette Robinson ( "The Affair"), auch im echten Leben ein Paar, verkörpern hier James und Sade. Beide haben sich nach und nach voneinander entfernt. Als die Pandemie dafür sorgt, dass der oft verreiste Geschäftsmann und die Hausfrau und Mutter wieder ständig unter einem Dach sind, wird ihre Beziehung auf eine alles entscheidende Probe gestellt.

Der erfolgreiche, genderqueere Stylist Oscar (Tommy Dorfman -  "Tote Mädchen lügen nicht") und die angehende Songwriterin Elle (Rainey Qualley) verbindet eine komplizierte, manchmal auch nicht ganz so platonische Freundschaft. Die störrische Nanda (L. Scott Caldwell) möchte zeitgleich um jeden Preis mit ihrem Ehemann Charles (Charlie Robinson), der sich in Reha befindet, ihren 50. Hochzeitstag feiern - auch, wenn die Kontaktsperre dies plötzlich unmöglich erscheinen lässt.

 "Ally McBeal"-Veteran Gil Bellows verkörpert schließlich Paul, seine reale Ehefrau Rya Kihlstedt spielt die Serienehefrau Sarah und Ava Bellows, die wirkliche Tochter des Paares, spielt auch hier die Tochter Sophie. Paul und Sarah haben sich bereits vor Monaten getrennt, entschließen sich dann aber doch dazu, die Quarantänezeit aus Liebe zu ihrer Tochter gemeinsam zu verbringen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds