Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Nach nur einer Staffel ist Schluss
"Marvel's M.O.D.O.K." hat bei Hulu keine Zukunft
Marvel/Hulu/Disney+
"M.O.D.O.K.": Marvels Animationsserie bei Disney+ abgesetzt/Marvel/Hulu/Disney+

Marvel feiert einen enormen Erfolg mit seinen Superheldenserien wie  "Loki" oder zuletzt  "Moon Knight" beim Streamingdienst Disney+. Auf dem hauseigenen US-Anbieter Hulu sieht es dagegen nicht ganz so rosig mit den Marvel-Serien aus. Jetzt trifft es mit der Animationsserie  "M.O.D.O.K." eine weitere Produktion, die nach nur einer Staffel abgesetzt wurde. Ein ahnliches Schicksal ereilte zuvor schon  "Helstrom", während über die Zukunft von  "Hit-Monkey" noch entschieden werden muss.

Die animierte Marvel-Serie von Jordan Blum und Patton Oswalt basiert auf der gleichnamigen Comicfigur und wendet sich an ein erwachsenes Publikum. Im Zentrum steht der größenwahnsinnige Superschurke M.O.D.O.K. (Abkürzung für Mental Organism Designed Only for Killing) und sein Traum von der Weltherrschaft. Nach all den Jahren der Misserfolge und Rückschläge im Kampf gegen zahlreiche Superhelden hat M.O.D.O.K. inzwischen seine schurkische Organisation A.I.M. in den Ruin getrieben. Der einstige Anführer und Oberschurke findet sich mitten in der Midlife-Crisis wieder und muss sich zudem erstmals mit dem stressigen Familienleben einschließlich einer bröckelnden Ehe auseinandersetzen.

Der aus der beliebten Sitcom  "King of Queens" bekannte Schauspieler, Komiker und Produzent der Serie Oswalt lieh zudem der Titelfigur seine Stimme. Die weiteren Hauptcharaktere wurde von Ben Schwartz, Aimee Garcia, Jon Daly, Melissa Fumero, Sam Richardson, Beck Bennett und Wendi McLendon-Covey vertont.

Wenig Glück mit Marvels "Offenders"-Serien

"M.O.D.O.K." zählte mit "Hit-Monkey", "Tigra & Dazzler" und "Howard the Duck" zu den vor drei Jahren angekündigten Marvel-Serien bei Hulu, die zusammen das "The Offenders"-Universum bilden sollten - damals noch beim Studio Marvel Television produziert, das inzwischen abgewickelt wurde und dessen Werke über Marvel Studios produziert werden, das ursprünglich nur für die Filme zuständig war.

Während der Planungsphase wurden schon vor zwei Jahren die beiden Projekte "Tigra & Dazzler" und "Howard the Duck" fallen gelassen, noch bevor überhaupt eine Folge ausgestrahlt wurde (TV Wunschliste berichtete). Einzig "M.O.D.O.K." und "Hit-Monkey" haben eine Serienbestellung erhalten und sind im letzten Jahr mit einer ersten Staffel bei Hulu und hierzulande bei Disney+ an den Start gegangen (TV Wunschliste berichtete). Ob die schräge "Hit-Monkey"-Serie als einziges übriggebliebenes Projekt der "Offenders"-Reihe über eine Staffel hinauskommt, wird sich zeigen.

Unterdessen sind weitere Marvel-Serien bei Disney+ in Arbeit, wie  "Ms. Marvel" ab dem 8. Juni, gefolgt von  "She-Hulk",  "Ironheart",  "Secret Invasion" und weitere Projekte.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • Torsten S schrieb am 16.05.2022, 13.01 Uhr:
    Ist auch gut so. Diese Serie ist ein Witz, auch wenn sie mehr für Kinder ist. Völliger Schwachsinn.