Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Geheimnisse der Mysteryserie sollen in den kommenden 20 Folgen enthüllt werden
"Manifest"
Warner Bros. TV
"Manifest": Netflix veröffentlicht endlich Trailer zur vierten Staffel/Warner Bros. TV

Nach dem Veröffentlichungstermin für die erste Hälfte der vierten Staffel von  "Manifest" (4. November) hat der Streamingdienst Netflix nun einen Trailer zu den zehn neuen Episoden nachgeschoben.

Netflix hatte die Mysteryserie übernommen, nachdem NBC von einer Verlängerung der Serie nach der dritten Staffel abgesehen hatte. 20 weitere Episoden wurden dabei bestellt, von denen die ersten zehn im November anstehen. Ursprünglich war der Plan für die Auflösung der Geschichte um Montego Air Flight 828 gewesen, sie am Ende einer fünften Staffel zu bringen - nun können die Macher ihren Handlungsentwurf im Wesentlichen umsetzen, auch, wenn sie ein paar Episoden weniger haben.

Im Zentrum der Serie "Manifest" stehen die Passagiere des besagten Fluges, die nach einer leicht turbulenten Reise schließlich sicher an ihrem Ziel ankamen - nur um festzustellen, dass ihr Flugzeug mehr als fünf Jahre verschollen war, die Passagiere an Bord waren aber nicht gealtert. Die Passagiere kamen in eine veränderte Welt zurück, entwickelten daneben aber auch übernatürliche Fähigkeiten und fanden sich im Zentrum einer Verschwörung wieder.

Sie konnten zudem enträtseln, dass sie nicht die ersten waren, die derart verschwunden und zurückgekehrt waren - und erkannten, dass sie aus dem Zeitraum, den sie verschwunden waren sowie dem Zeitpunkt ihrer Rückkehr das Datum "errechnen" konnten, an dem ihr Leben enden würde.

Die Hauptrollen in der vierten Staffel von "Manifest" haben Melissa Roxburgh, Josh Dallas, J.R. Ramirez, Luna Blaise, Ty Doran, Parveen Kaur, Matt Long, Holly Taylor und Daryl Edwards.

Laut Netflix ist noch nicht besiegelt, dass die Serie "Manifest" nach den kommenden 20 Folgen enden wird - aber zumindest ist versprochen, dass die zentralen Rätsel aufgelöst werden (man denke daran, wie  "Supernatural" nach dem Ende der Haupthandlung nach nur fünf Staffeln noch zehn weitere Staffeln überdauerte).


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare