Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Michael Parks im Alter von 77 Jahren gestorben

10.05.2017, 19.34 Uhr - Ralf Döbele/TV Wunschliste in Vermischtes
Bekannt durch "Twin Peaks", "Die Colbys" und Tarantino-Filme
Michael Parks in "Twin Peaks" und in "Kill Bill, Vol. 2"
Bild: CBS Paramount Television/Miramax Films
Michael Parks im Alter von 77 Jahren gestorben/Bild: CBS Paramount Television/Miramax Films

Als großer Charakterdarsteller spielte er sich in die Herzen von Serien- und Filmfans zugleich. Michael Parks wirkte in seiner sechs Jahrzehnte umfassenden Karriere in Kultserien wie "Twin Peaks" oder "Die Colbys" mit, doch die meisten Cineasten werden ihn vor allem für seine kleinen, aber feinen Nebenrollen in Filmen von Quentin Tarantino und Robert Rodriguez kennen. Am Mittwoch ist Parks nun im Alter von 77 Jahren gestorben.

Michael Parks wuchs im kalifornischen Corona auf und hatte seine ersten Gastauftritte in Serien der 1960er Jahre wie "Rauchende Colts" oder "Perry Mason". Seine erste Serienhauptrolle folgte 1969 in dem kurzlebigen Drama "Then Came Bronson". Darin spielte Parks einen früheren Reporter, der auf der Suche nach dem Sinn des Lebens das Land auf seiner Harley-Davidson durchquert. Parks sang den Titelsong der Serie, die nur eine Staffel lang auf NBC überlebte, selbst und veröffentlichte bis 2011 sieben Alben.

Alle neuen Meldungen täglich per Mail

Während Michael Parks auch in den nächsten zwei Jahrzehnten weiterhin durch dutzende von Gastrollen auffiel, erhielt er 1987 die Hauptrolle des geheimnisvollen Bösewichts Hoyt Parker in "Das Imperium - Die Colbys". Dieser entpuppte sich schon bald als Jason Colbys (Charlton Heston) totgeglaubter Bruder Philip, der ihm fortan das Leben schwer machen sollte. 1990 folgte der wiederkehrende Part des charmanten, aber tödlichen Drogenhändlers Jean Renault in "Twin Peaks". Dieser hatte nach dem Tod seines Bruders Jacques noch eine Rechnung offen.

Seit den1990er Jahren absolvierte Michael Parks dann eine ganze Reihe von Auftritten in Kultstreifen von Quentin Tarantino, Robert Rodriguez und Kevin Smith. So war er in "From Dusk Till Dawn" als Texas Ranger Earl McGraw zu sehen, während er in "Kill Bill" als Sheriff und als sich im Ruhestand befindender Zuhälter sogar doppelt im Einsatz war. Parks wirkte ebenfalls in "Planet Terror" "Death Proof" und "Django Unchained" mit. Außerdem war er in den letzten Jahren noch in Filmen wie "Argo", "Red State" und "Blood Father" zu sehen.

Leserkommentare

  • Sir Hilary schrieb via tvforen.de am 11.05.2017, 17.42 Uhr:
    Sir HilaryIn der tat denke ich immer zuerst an seine Rolle in "Colbys" . Das er schon 77 war, war mir nicht bewusst. Hätte ihm gerne noch mehr Jahre gewünscht. Er konnte gut Böse Typen spielen, obwohl sein Gesicht durchaus sympatisch wirkte und eben auch für solche Rollen geeignet war. Gruß Sir Hilary
  • M.D.Krauser schrieb via tvforen.de am 10.05.2017, 19.51 Uhr:
    M.D.Krauserkenne ihn nur von diesem film. kein schlechter (streckenweise sogar innovativ), aber auch kein überragenger film: er spielt norris' gegner. ein polizist, der sich "der dunklen seite" zuwendet.