Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sportreporter soll Professur für Fernsehjournalismus übernehmen
Bild: ZDF / Stefan Menne

Michael Steinbrecher hat einen Ruf an die Dortmunder Uni erhalten. Sollten die Berufungsverhandlungen erfolgreich verlaufen, wird der ZDF-Sportreporter bald eine Professur für Fernseh- und Videojournalismus an der TU Dortmund übernehmen. Der 44-jährige ist zudem für die Studenten in Dortmund kein Unbekannter. Seit mehreren Jahren hat er Lehraufträge am Institut für Journalistik übernommen. Zudem hatte er im Rahmen einer Vertretungsprofessur im Sommersemester 2008 bereits eine leitende Funktion im "TV-Lernsender.NRW" inne.

Steinbrecher, der sich selbst als "Kind des Ruhrpotts" bezeichnet freut sich über die Herausforderung: "Die TU Dortmund hat bundesweit einen hervorragenden Ruf. Wenn man sich einig wird, werde ich nach Dortmund ziehen". Seinen Aufgaben als ZDF-Sportjournalist würde Steinbrecher dennoch treu bleiben. Auch dies ist einer der Gründe, warum er für die Uni ein so interessanter Kandidat ist: jemand der aus der Praxis kommt, aber auch in der Praxis bleibt.

Im vergangenen Jahr machte Michael Steinbrecher seinen Doktor und promovierte über "TV-Programmgestaltung bei Olympia im Netz olympischer Abhängigkeiten". Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund, zeigte sich überzeugt von Steinbrechers Lehr- und Forschungskonzepten. "Wir hoffen auf einen schnellen Abschluss der Berufungsverhandlungen", so Gather. Dennoch bleibt zu bedenken: "Der Ruf ist noch nicht der Abschluss".

Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 26.04.2009, 22.00 Uhr:
    mangoline1Bart_Simpson schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > mangoline1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Uni holt sich Promi-Prof, was soll das bringen ?
    >
    >
    > Naja, es kann ja sein, dass er wirklich Ahnung
    > hat.

    An seiner Fachkompetenz möchte ich gar nicht zweifeln, aber braucht eine Universität wirklich Prominente ?

    Ein relativ prominenter Prof war auch mal an unserer FH Gelsenkirchen (Ferdinand Dudenhöffer), aber leider war er für die Studenten der ensprechenden Fachrichtung aufgrund seiner zahlreichen Interviews usw. so gut wie nie da.
  • Bart Simpson schrieb via tvforen.de am 26.04.2009, 21.37 Uhr:
    Bart  Simpsonmangoline1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Uni holt sich Promi-Prof, was soll das bringen ?

    Naja, es kann ja sein, dass er wirklich Ahnung hat. Lies Dir mal diesen Artikel durch:

    http://tinyurl.com/dl3kzx

    > Naja, die bekannte Hochbahn aus Wuppertal wurde
    > ja auch dreist nachgebaut ;-)

    Hmm, was will uns der Autor damit sagen?
  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 26.04.2009, 20.19 Uhr:
    mangoline1Uni holt sich Promi-Prof, was soll das bringen ?
    Naja, die bekannte Hochbahn aus Wuppertal wurde ja auch dreist nachgebaut ;-)
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 25.04.2009, 09.15 Uhr:
    Anonymer TeilnehmerHallo,

    ich will ja nicht mäckern aber ich studiere auch in Dortmund und eben an jener TU und so spontan fallen mir mindestens 2 Lehrstühle ein für die derzeit kein Professor haben weil entweder die fähigen Leute ganz fehlen, oder der Vertrag für wissenschaftliche Mitarbeiter nicht verlängert wird weil man keine Festanstellungen möchte oder sich das Berufsverfahren ewig hinzieht.
    Mit anderen worten mir geht dieser "Promibonus" und dieser Versuch mit dem Holzhammer in die schlagzeilen zu kommen gehörig auf den senkel.
    Viele Grüsse
    Dan