Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Rückkehr mit Staffel zwei "irgendwann 2018"
"Timeless"
Bild: NBC
NBC widerruft "Timeless"-Absetzung, bestellt Fortsetzung/Bild: NBC

NBC wird seine Serie "Timeless" fortsetzen. Der Sender hatte eigentlich vergangene Woche die Absetzung verkündet. Das hatte zu einem großen Medienecho in den USA und einem Fan-Aufruhr geführt. Normalerweise ist das allerdings nichts, das eine wirtschaftliche Entscheidung ändern kann - zumal bisher rein alle von Fans getriebenen Wiederbelebungen ("Roswell", "Jericho - Der Anschlag") auf die Nase fielen. Erfolgreiche Wiederbelebungen sind wirtschaftlich motiviert, etwa die DVD-Verkäufen bei "Family Guy" oder die Tatsache, dass durch neue Staffeln von "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" und "Akte X" auch der gesamte vorherige Episodenbestand neuen Wert erhielt.

Die Details der Wiederbelebung von "Timeless" sind momentan noch widersprüchlich, es dürfte sich um eine Verlängerung um zehn Folgen handeln. Zunächst hatten die Serienschöpfer Eric Kripke und Shawn Ryan via Twitter mitgeteilt, dass die Serie im Sommer 2018 zurückkehren werde - eine Verlegung in den Sommer hatte zuletzt CBS mit "Unforgettable" vorexerziert. Allerdings relativierte Ryan später seine Aussage und gab an, dass eine Rückkehr auch schon im Frühjahr möglich sein könnte. Morgen gibt NBC seinen Programmplan bekannt, dann wissen wir vermutlich Genaueres.

Bereits seit der Ausstrahlung der letzten Episode bei NBC am 20. Februar hatte es unter dem Schlagwort #RenewTimeless die Fan-Bestrebung gegeben, die On-Demand-Abrufe der Serie nach oben zu bringen. Das hat laut Ryan dazu geführt, dass die reinen, "alles inklusive" Zuschauerzahlen für "Timeless" die vierthöchsten bei NBC in der ablaufenden Season waren. Dem gegenüber steht allerdings das maue Ergebnis der Live-Zahlen auf dem zuschauerträchtigen Sendeplatz im Anschluss an "The Voice". Branchenbeobachter hatten gemutmaßt, dass der späte Sendeplatz um 22.00 Uhr für die familientaugliche Serie nicht gerade günstig war.

"Timeless" handelt davon, dass der auf eigene Faust arbeitende Ex-NSA-Mann Garcia Flynn (Goran Visnjic) eine privat entwickelte Zeitmaschine stiehlt, um gezielt in die Geschichte der USA einzugreifen. Die NSA stellt ein gemischtes Dreierteam zusammen, das ihn in einem drei Personen fassenden Prototypen/Rettungsboot aufspüren und das Handwerk legen soll: Historikerin Lucy (Abigail Spencer), Elitesoldat Wyatt (Matt Lanter) und Rufus (Malcolm Barrett) als Mitarbeiter des Entwicklungsteams und Pilot der Zeitkapsel versuchen, Flynns Manipulationen im Keim zu ersticken - was direkt zum Auftakt nur bedingt klappt und verheerende Auswirkungen auf die Gegenwart von Lucy hat. Bei ihren Missionen erkennen die drei die Ziele von Flynn und sitzen nun zwischen allen Stühlen - denn dem geht es nicht nur um blindwütige Veränderung.

Die erste Staffel von "Timeless" hatte einerseits in einem Cliffhanger geendet, was viele Fans verärgerte. Daneben hatte die Serie immer wieder feinfühlig in die Geschichte geblickt. Gerade der Schwarze Rufus sah sich immer wieder in der Vergangenheit rassistisch behandelt und musste sich damit arrangieren. So war einer der Kritikpunkte an der Absetzung gewesen, dass damit insbesondere die Rollenvorbilder Rufus und Lucy vom Bildschirm verschwinden würden. Und die Chance, interessante Geschichten einem größeren Publikum näher zu bringen. Staffel eins besuchte etwa das von Nazis besetzte Frankreich im Zweiten Weltkrieg oder zeigte die oft übersehenen Leistungen der schwarzen Mathematikerin Katherine Johnson im Apollo-Programm der NASA. Das Naturkundemuseum Smithonian etwa hatte eine Veranstaltung zur Serie.

"Timeless" wird von Sony Pictures TV und Universal TV hergestellt. THR berichtet, dass Sony, wo das Projekt entwickelt worden war und das Universal im Zuge der ursprünglichen Serienbestellung nun aggressiv für die Verlängerung geworben habe und NBC/Universal einen deutlich größeren Anteil an den Werbeeinnahmen in den USA geboten habe in der Erwartung, dass "Timeless" sich zu einer langfristig tragbaren Serie mit internationalen Einnahmemöglichkeiten entwickeln könne. Teil dieses Ansatzes ist demnach auch, die Familienfreundlichkeit der Serie in Zukunft noch zu zementieren.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare