Log-In für "Meine Wunschliste" 

Neu registrieren 

  • Nach Anmeldung können persönliche Wunschlisten zusammengestellt und gepflegt, Benachrichtigungen angefordert und weitere personalisierte Optionen wahrgenommen werden.
  • Eine Anmeldung ist kostenlos, unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
  • Log-In | Fragen & Antworten

Passwort vergessen 

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung 

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für .
  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht¹
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich in meinem TV-Planer per Mail
  • Ich möchte auch den wöchentlichen TV Wunschliste-Newsletter erhalten².
  • Alle angeforderten Mails und Dienstleistungen (u.a. Benachrichtigungen, Newsletter, TV-Planer) sind und bleiben kostenfrei. Es gibt keine versteckten Abos oder Verträge.
  • Angemeldete E-Mail-Adressen oder andere Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung, Datenänderung oder -löschung kann jederzeit über meine.wunschliste.de erfolgen.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie. Eine Benachrichtigung findet nur per E-Mail an die angemeldete Adresse und bei einer Programmankündigung auf einem deutschen oder deutschsprachigen Fernsehsender oder einer Medien-Veröffentlichung (DVD, Blu-Ray) statt.
  • Ein Service von TV Wunschliste und der imfernsehen GmbH & Co. KG.
  • ¹ i.d.R. ca. 6 Wochen vor dem TV-Termin
  • ² Der Newsletter enthält allgemeine Serienstartinfos und kann jederzeit unabhängig abbestellt werden.
  • Fragen & Antworten

Netflix erhöht die Preise - auch in Deutschland [Update]

05.10.2017, 18.07 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in Medien
Befürchtete Preiserhöhung in den USA bestätigt
Bild: Netflix
Netflix erhöht die Preise - auch in Deutschland [Update]/Bild: Netflix

Netflix hat am Donnerstag angekündigt, die Preise für einige seiner Abo-Angebote ab November zu erhöhen. Solche Pläne waren zuletzt schon vermutet worden, nachdem Netflix unter anderem auch in Deutschland beim Abschluss von neuen Abonnements zum Schein etwas erhöhte Preise verlangt hatte um die Reaktion zu testen (TV Wunschliste berichtete).

In den USA wurden nun für zwei Angebote Preiserhöhungen angekündigt, während das Basis-Paket für 7,99 US-Dollar (nur ein Stream gleichzeitig, kein HD) unangetastet bleibt. Das bisherige Angebot für 9,99 US-Dollar (zwei Streams gleichzeitig, HD-Bildqualität) wird ab November für Neukunden auf 10,99 US-Dollar verteuert. Das bisherige Angebot für 11,99 US-Dollar (vier Streams gleichzeitig, 4K-Bildqualität) wird dann 13,99 US-Dollar kosten.

Update: Die entsprechende Preiserhöhungen sind nun auch in Deutschland Fakt, jeweils in Euro. Wer heute neu bei Netflix einsteigt, bekommt wie üblich einen Gratismonat und steigt - wenn er darüber hinaus dabei bleibt - dann beim ersten kostenpflichtigen Monat mit den neuen Preisen ein. Das wird aus den angegeben Preisen auf Netflix.de ersichtlich.

Zuletzt war es in den USA im Oktober 2015 zu einer Preiserhöhung bei Netflix gekommen, die direkt für Neukunden galt, bei bestehenden Abonnements aber erst mit bis zu 12 Monaten Verzögerung griff.

Bei Netflix führt man laut THR an, dass seit der letzten Preiserhöhung eine Downloadmöglichkeit für mobile Geräte eingeführt wurde und man auch interaktiven Content eingeführt habe.

Aktuell findet auf dem Streaming-Markt noch ein harter Konkurrenz-Kampf statt, den vermutlich nicht alle Anbieter überleben werden. Netflix hat in den Augen vieler Beobachter die Nase mit über 100 Millionen Abonnenten weltweit die Nase vorne, aber die Bewertungsmaßstäbe sind vielfältig.

Denn sein bisheriges Wachstum hat der Streaming-Gigant auch zu einem Gutteil über Kapitalerhöhnungen am Aktienmarkt und mit einem gewaltigen Schuldenberg geschafft, der zuletzt auf 4,8 Milliarden US-Dollar geschätzt wurde - bei einem Jahresbudget von 6 Milliarden US-Dollar. Für ein Medienunternehmen wirft Netflix aktuell nur einen verhältnismäßig kleinen Gewinn ab. Ziel des Unternehmens ist es aktuell, im Weltmarkt eine Spitzenposition zu erlangen und diese später in Gewinne umzusetzen.

Leserkommentare

  • linkin_park schrieb via tvforen.de am 09.10.2017, 12.21 Uhr:
    linkin_parknetflix hat eine ziemlich große Auswahl, nen 10er halte ich da für absolut vertretbar! Man muss ja auch nicht alles auf einmal abonieren, wer soll das alles schauen? Auf meine netflix Liste habe ich jetzt so ungefähr 15 Serien gepackt, die ich zum großen Teil noch gar nicht kenne, selbst wenn nur die Hälfte davon brauchbar ist, reicht dieses Angebot erstmal vollkommen aus. Zum Glück habe ich kurz vor der Preiserhöhung zugeschlagen.
  • Spenser schrieb via tvforen.de am 06.10.2017, 20.45 Uhr:
    SpenserAlles wird teurer, natürlich auch Netflix! Die Preise werden dort auch in den nächsten Jahren stetig steigen.
  • Mr_Chance schrieb am 06.10.2017, 19.58 Uhr:
    Mr_ChanceWenn Netflix es nicht übertreibt mit den Preiserhöhungen gibt es noch keinen Grund zu Amazon zu wechseln...
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 06.10.2017, 19.25 Uhr:
    faxe61Danke, bmk.
  • serieone schrieb am 06.10.2017, 18.19 Uhr:
    serieoneBei Amazon kostete das Jahres-Abo erst 50€. Nun kostet es 70€.
  • Boticelli schrieb via tvforen.de am 06.10.2017, 16.39 Uhr:
    Boticelliich würde nie fast 10€ für einen Anbieter ausgeben aber ich würde 20-30€ ausgeben wenn es einen Anbieter geben würde der alle Inhalte der anderen beinhalten würde
  • TheMP schrieb am 06.10.2017, 15.17 Uhr:
    TheMP@Sveta:
    Sinn & Zweck deines Postings? Mehr als ne Zusammenfassung war das nicht. Braucht kein Mensch und bindet unnötig Kapazitäten.
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 06.10.2017, 10.19 Uhr:
    SvetaWer in diesen Tagen ein Netflix-Abo abschließt, muss tiefer in die Tasche greifen - zumindest sofern man die Programme des Streamingdienstes in HD-Qualität sehen möchte. Das Standard-Paket, das es erlaubt, Filme und Serien auf zwei Geräten gleichzeitig anzuschauen, kostet fortan 10,99 Euro pro Monat und damit einen Euro mehr als bisher. Im Falle des Premium-Pakets, das bis zu vier Geräten gleichzeitig Zugang gewährt und darüber hinaus auch Ultra-HD umfasst, wird es für Kunden sogar um zwei Euro teurer. Hier steigt der Preis auf monatlich 13,99 Euro. Einzig der Preis des Basis-Pakets bleibt mit 7,99 Euro pro Monat unverändert. Hier kann nur ein Stream angesehen werden, der außerdem lediglich in SD-Qualität zur Verfügung steht. Aktuell gelten die neuen Preise übrigens nur für Neukunden, doch auch Bestandskunden sollen noch per Email über die Preiserhöhung informiert werden, heißt es. War doch zu erwarten, erst genügend Leute anlocken dann hoch mit den Preisen. Ist nur eine Frage der Zeit bis Amazon und Co. nachziehen.
  • bmk schrieb via tvforen.de am 06.10.2017, 09.41 Uhr:
    bmkTHR steht im Bezug auf Journalismus für The Hollywood Reporter, ein etabliertes, amerikanisches Medienmagazin. Grüße, Wunschlisten-Bernd
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 06.10.2017, 03.27 Uhr:
    faxe61Wer oder was ist THR? .....Theodor-Heuss-Realschulen?
  • Blue7 schrieb am 05.10.2017, 18.20 Uhr:
    Blue7und im Rest der Welt ;-)
    7,99, 10,99 oder 13,99€ hier in Deutschland. Für jedermann, egal ob Neukunde, Bestandskunde oder Pausierender