Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Mutter-Tochter-Dramedy mit mehr als 50 Millionen Abrufen in einem Monat
Netflix schickt "Ginny & Georgia" in die zweite Staffel
Netflix
Netflix-Hit "Ginny & Georgia" für zweite Staffel verlängert/Netflix

Netflix hat mit seiner Mutter-Tochter-Dramedy  "Ginny & Georgia" einen weltweiten Überraschungs-Hit gelandet. Laut Streaming-Anbieter wurde die erste Staffel innerhalb eines Monats von rund 52 Millionen Abonnenten weltweit gesehen, wobei vor allem die Abrufe in den USA, in Australien, in Brasilien und in Kenia besonders stark gewesen seien. So überrascht es nicht, dass nun grünes Licht für eine zweite Staffel gegeben wurde.

Im Zentrum stehen die 15 Jahre alte, eher zurückhaltende Ginny Miller (Antonia Gentry) und ihre 30 Jahre alte Mutter Georgia (Brianne Howey), ein Energiebündel und eine Überlebenskünstlerin. Gemeinsam mit Ginny und deren Bruder Austin Austin (Diesel La Torraca) war Georgia jahrelang ruhelos und auf der Flucht. Nun will sie den beiden Kindern endlich ein echtes Heim bieten und hat sich mit ihnen in dem wohlhabenden Örtchen Wellsbury, Massachusetts niedergelassen.

Hier muss sich Ginny mit dem Leben auf einer vornehmen Schule auseinandersetzen, bei dem sie schnell populär wird und auch erstmals zarte romantische Bande knüpfen kann - all diese sozialen Bindungen sind für Ginny neu und auch beängstigend. Auf der Flucht hatte sich Ginny eine harte Schale zugelegt, ist rebellisch und wortgewandt und lässt sich nichts vorschreiben. Innerlich ist Ginny aber auch verletzlich, zumal sie als Kind gemischter Abstammung in den USA häufiger gehänselt wurde. Allerdings droht Georgias Vergangenheit, das neue Familienglück immer wieder zu gefährden

Wir sind so dankbar für die unglaubliche Resonanz und Liebe, die ihr alle 'Ginny & Georgia' gezeigt habt, so Produzentin Debra J. Fisher und Serienschöpferin Sarah Lampert in einem Statement. Wir danken vor allem Brianne und Toni, die das Niveau bei jedem Schritt des Weges so hoch wie nur möglich gehalten haben. Wir können es kaum erwarten, für die zweite Staffel nach Wellsbury zurückzukehren.

Die zweite Staffel soll erneut zehn Episoden umfassen, die im kanadischen Toronto produziert werden. In weiteren Hauptrollen sind Jennifer Robertson (Ellen), Felix Mallard (Marcus), Sara Waisglass (Maxine), Scott Porter (Mayor Paul Randolph) und Raymond Ablack (Joe) zu sehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Vritra schrieb am 25.04.2021, 17.58 Uhr:
    Fing stark an und hat ebenso stark nachgelassen.