Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Nightflyers": Keine zweite Staffel für Martins Weltraum-Horror

20.02.2019, 09.52 Uhr - Bernd Krannich/TV Wunschliste in International
US-Sender Syfy zieht den Stecker bei der Netflix-Serie
"Nightflyers"
Bild: Syfy
"Nightflyers": Keine zweite Staffel für Martins Weltraum-Horror/Bild: Syfy

Der amerikanische Sender Syfy hat entschieden, keine zweite Staffel der Serie "Nightflyers" zu bestellen. Das vermeldet Deadline, nachdem die Vorverträge der Darsteller ausgelaufen sind. Das Format, das auf einer Novelle von George R. R. Martin basiert, wurde von Universal Cable Productions für Syfy und Netflix hergestellt. Der Einstieg des Streaming-Dienstes hatte dafür gesorgt, dass die Weltraum-Horror-Serie eine direct-to-series Bestellung erhalten hatte.

Obwohl sich Syfy in den USA alle Mühe gab, den Zuschauern die Serie schmackhaft zu machen, blieben die Quoten bescheiden. Syfy zeigte die Episoden im Dezember in schneller Folge - alle zehn Episoden binnen zwei Wochen, bot im TV Marathons am Wochenende an - und ließ "Nightflyers" mit weniger Werbepausen laufen. Die Millionenmarke konnte das Format aber auch inklusive zeitversetztem Konsum nicht knacken. Netflix hatte die Serie weltweit am 1. Februar veröffentlicht.

"Nightflyers" handelt von der Reise einer Gruppe von Raumfahrern auf dem modernen Raumschiff Nightflyer an den Rand des Sonnensystems, wo sie hoffen, durch den Kontakt zu außerirdischen Intelligenzen die Erde zu retten. Doch die Reise läuft schnell aus dem Ruder, als die Besatzungsmitglieder psychische Ausfallerscheinungen zu zeigen beginnen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Rainer_Stache schrieb am 23.02.2019, 15.14 Uhr:
    Rainer_Stache@Mr.Chance. Die Novelle von Martin ist genial, und in die Produktion der Serie war er nicht eingebunden. Was wirfst Du ihm also vor? Und wer GoT verpennt, ist selber schuld.
  • Mr_Chance schrieb am 22.02.2019, 15.25 Uhr:
    Mr_Chance@Vritra

    Habe mir die Serie leider angetan; endet mit einem sinnfreien Cliffhanger, und die ganze Entwicklung der Geschichte hat mich mehr und mehr angeödet, frei nach dem Motto: irgendwann muss doch was aus der Gemengelage entstehen!?!
    GOT ist bisher an mir vorbei gezogen, aber nach diesem Machwerk habe ich kein wirkliches Interesse mehr an weiteren Produkten des Autors.

    Und was Sfy angeht: mit welcher Berechtigung dieser Markenname? Fast hat man den Eindruck, die in der Pro7-Gruppe gescheiterten Manager hätten dort ihr Gnadenbrot gefunden.
    Schon der ganze Umgang mit der Serie Defiance war eine einzige Katastrophe.

    Ich hoffe nur, Netflix läßt sich nicht von Amazon jeden attraktiven Happen wie zB The Expanse wegschnappen...
  • Vritra schrieb am 20.02.2019, 13.31 Uhr:
    VritraBei mir hatte Syfy schon vor der Einstellung von The Expanse jeglichen Kredit verspielt. Dort wird seit Jahren fast jedes Format eingestellt, sobald es die erforderliche Episoden- oder Staffelanzahl für die sog. Syndication erreicht hat. Warum also dort überhaupt noch irgend etwas Neues anfangen, wenn beinahe schon klar ist, dass die Serie wahrscheinlich nie zu Ende erzählt werden wird?


    Hier kommt noch erschwerend einiges hinzu: Das Buch war schon Schrott, die Kritiken zur Serie verhalten und die Quoten mies. Zudem hat Herr Martin bei vielen Fans, auch bei mir, wegen seiner "Arbeitsmoral" beim Lied von Eis und Feuer einige Verärgerung hervorgerufen, weswegen sie seine Stoffe meiden. Das waren einfach schlechte Voraussetzungen für die neue Serie.


    Mich würde jedoch interessieren, ob hier jemand sagen kann, ob die Story mit Cliffhanger beendet wurde, oder ob der Handlungsbogen der ersten Staffel sauber beendet wurde.
  • Lysander schrieb am 20.02.2019, 10.22 Uhr:
    LysanderSyfy hat nach der Absetzung von "The Expanse" sein Wohlwollen bei den Zuschauern vespielt. Gute Sience Fiction wird heute auf allen möglichen Sendern produziert, nur nicht bei Syfy. Sollen sie halt ihre billigen Trash-Sachen abspielen ...