Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Strohhut-Monkey folgt bei dem Streaming-Riesen auf "Cowboy Bebop"
"One Piece"
Bild: Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation
"One Piece": Netflix bestellt Realserien-Adaption des Manga-Klassikers/Bild: Eiichiro Oda/Shueisha, Toei Animation

Einer der erfolgreichsten Manga überhaupt erhält zum ersten Mal eine Realverfilmung. Netflix hat grünes Licht für die neue Adaption von "One Piece" erteilt. Eine komplette erste Staffel mit zehn Episoden wurde bestellt, für die Tomorrow Studios und Shueisha, der Verlag, wo der Manga erscheint, verantwortlich zeichnen.

Im Zentrum von "One Piece" steht Monkey D. Ruffy und seine Piraten-Crew, die auf ihren Reisen eine fantastische Welt bestehend aus vier riesigen Ozeanen und exotischen Inseln erforschen. Außerdem jagen sie den sagenumwobenen Schatz, der als "One Piece" bekannt ist. Nur durch diesen Schatz kann "Strohhut Ruffy", der seinen Körper wie Gummi dehnen kann, zum nächsten Piratenkönig aufsteigen.

Entwickelt wird die neue Serie von Steven Maeda, der zuvor bereits für Kultserien wie "Lost" und "Akte X" tätig war. Er fungiert hier als Showrunner und Executive Producer gemeinsam mit Matt Owens ("Marvel's Luke Cage"). Auch Eiichiro Oda, der Autor der Manga-Serie, ist als Executive Producer an dem Projekt beteiligt. Zuletzt hatte Netflix auch eine Real-Adaption von "Cowboy Bebop" mit John Cho bei Tomorrow Studios bestellt (TV Wunschliste berichtete).

Seit dem ersten Erscheinen im Jahr 1997 hat "One Piece" einen internationalen Siegeszug angetreten. Über 440 Millionen Manga wurden inzwischen weltweit verkauft. Seit 2015 steht Eiichiro Oda auch im Guinness-Buch der Rekorde, da kein anderer einzelner Autor mehr Manga veröffentlicht hat als er. 927 Einzelkapitel und 91 Sammelbände von "One Piece" sind in Japan inzwischen erschienen.

Auch die Adaption als Anime ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem ersten Vertrieb auf VHS startete im Oktober 1999 die Fernsehserie, die es in Japan mittlerweile auf über 900 Episoden gebracht hat. Auch 13 Kinofilme wurden produziert. In Deutschland sind seit diesem Montag wieder täglich um 18.55 Uhr neue Folgen von "One Piece" auf ProSieben Maxx zu sehen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare