Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Australischer Mystery-Stoff erhält Adaption als TV-Serie
"Picnic at Hanging Rock"
Bild: FremantleMedia/Ben Kink
"Picnic at Hanging Rock": Deutschlandpremiere im Mai bei EntertainTV Serien/Bild: FremantleMedia/Ben Kink

Telekom hat bekannt gegeben, dass die Serie "Picnic at Hanging Rock" bei seinem Streaming-Angebot EntertainTV Serien am 10. Mai veröffentlicht wird. Es handelt sich hierbei um eine sechsteilige Serienadaption des australischen Filmklassikers "Picknick am Valentinstag" aus dem Jahr 1975 und dessen 1967 veröffentlichter Romanvorlage von Joan Lindsay.

Am Valentinstag des Jahres 1900 gehen die Schülerinnen des Appleyard College auf einen Ausflug zum Hanging Rock. Drei Mädchen und eine Lehrerin verschwinden während des Picknicks spurlos. Die Geschehnisse haben tiefgreifende Auswirkungen auf die anderen Schülerinnen, das Personal und die rätselhafte Schulleiterin des Appleyard Colleges, Hester Appleyard, gespielt von "Game of Thrones"-Star Natalie Dormer. Die ungewöhnliche Macht des Hanging Rock zieht mysteriöse Theorien und Verfolgungswahn nach sich - und lang gehütete Geheimnisse kommen ans Tageslicht...

Unser Kollege Gian-Philip Andreas, der der Premiere der Serie auf der 68. Berlinale im Februar 2018 beiwohnte, bescheinigt in seiner TV-Kritik zu "Picnic at Hanging Rock" einen launigen Anfang zur Mystery-Geschichte, die gegenüber dem bekannten Film der Figur der Internatsgründerin Mrs. Appleyard deutlich mehr Raum gibt. Um die Handlung zügig voranzubringen, wird auf zahlreiche Rückblicke zurückgegriffen, um die Details der Vorgänge am Internat nachher einzufügen. Vieles an der Inszenierung strebt mit entschieden surrealen Horror-Elementen, absurdem Humor und schrillen Einfällen deutlich - bisweilen zu bemüht - weg von der bekannten Filmvorlage.

In den Rollen neben Dormer sind Yael Stone ("Orange is the New Black"), Lily Sullivan, Anna McGahan ("House Husbands"), Samara Weaving ("SMILF"), Ruby Rees ("Miss Fishers mysteriöse Mordfälle") und Madeleine Madden zu sehen. Regie führten Larysa Kondracki, Michael Rymer ("Hannibal") und Amanda Brotchie ("Girlboss") - in der Filmgemeinde Australiens sorgte es für Unmut, dass die Regisseure für die Adaption dieses nationalen Kulturgutes weitgehend aus Kanada importiert wurden.

"Picnic at Hanging Rock" ist eine Produktion von FremantleMedia Australia und eröffnet am 19. Februar auch die Berlinale Series.

Picnic at Hanging Rock


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare