Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

"Promi Big Brother": Alle Bewohner stehen fest, Livestream bei Bild.de

01.09.2016, 15.41 Uhr - Glenn Riedmeier/TV Wunschliste in National
Alle Infos zum Start im Überblick
Bild: Sat.1
"Promi Big Brother": Alle Bewohner stehen fest, Livestream bei Bild.de/Bild: Sat.1

Morgen Abend (2. September) startet die vierte Staffel von "Promi Big Brother" bei Sat.1 mit einer großen Einzugsshow. Was die Sendezeiten des zweiwöchigen Reality-TV-Events angeht, orientiert man sich an den Vorjahren: Freitags meldet sich Moderator Jochen Schropp ab 20.15 Uhr mit einer mehrstündigen Live-Show, an den restlichen Wochentagen ist die Tageszusammenfassung um 22.15 Uhr zu sehen. Désirée Nick absolviert Kurzauftritte als Sidekick und wird das Geschehen der Promi-WG bissig kommentieren. Wie im vergangenen Jahr leben die Promis in zwei abgetrennten Bereichen - oben gibt es Luxus in Saus und Braus, unten müssen die Bewohner diesmal mit einer ekeligen Kanalisation Vorlieb nehmen.

Bewohner
Inzwischen stehen auch alle diesjährigen Kandidaten fest. Mit dabei sind Ex-Model Natascha Ochsenknecht, NDW-Sänger Joachim Witt, Ex-Nationalspieler Mario Basler, Playmate Cathy Lugner, die transsexuelle "Adam sucht Eva"-Kandidatin Edona James, Prinz Marcus von Anhalt, Soap-Darsteller Stephen Dürr, Ex-"Verbotene Liebe"-Darstellerin Isa Jank, Ringer Frank Stäbler, Ex-"Bachelor"-Kandidatin Jessica Paszka, Schauspielerin Christiane Zierl alias Dolly Dollar sowie Ben Tewaag, der Rüpelsohn von Uschi Glas, der in der Vergangenheit durch mehrere Strafdelikte auf sich aufmerksam machte. Auf der Ersatzbank sitzen Schauspieler Zachi Noy ("Eis am Stiel") und Model Tatjana Gsell.

Late-Night-Show bei sixx
Genau wie im letzten Jahr wird Jochen Bendel gemeinsam mit joiz-Moderatorin Melissa Khalaj "Promi Big Brother" mit einer nächtlichen Spin-Off-Show beim Schwestersender sixx begleiten. Zwei Wochen lang melden sich die beiden im Anschluss an die Hauptsendung bei Sat.1 ab heute täglich live zwischen 23.55 Uhr und 2.15 Uhr mit "Promi Big Brother - Die Late Night Show" zur Stelle. Sie kommentieren das Geschehen aus einem kleinen Studio in Wohnzimmer-Atmosphäre und nehmen die Bewohner per Live-Schalten ins Haus unter die Lupe - "humorvoll und garantiert subjektiv". Außerdem begrüßen sie prominente Gäste und Ex-Bewohner zum Interview. Mit der nächtlichen "Promi Big Brother"-Nachbesprechung erzielte sixx im vergangenen Jahr Rekordquoten von bis zu zehn Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen - rund das Siebenfache des Senderschnitts.

24-Stunden-Livestream
Anders als in den vergangenen Jahren ist Pay-TV-Riese Sky nicht mehr als Partner an Bord. Stattdessen wird Bild.de einen 24-Stunden-Livestream bereitstellen, der die Geschehnisse in der Fernseh-WG (fast) live überträgt. Die Übertragung beginnt mit dem Einzug des ersten Bewohners am Freitagabend. Zur Verfügung steht der entsprechende Stream allen Kunden von BildPlus.

Webshow mit Aaron Troschke
Auch eine zugehörige Webshow wird es wieder geben. Erneut mit an Bord ist Aaron Troschke, der die Sat.1-Realityshow 2014 gewann. Unter promibigbrother.de präsentiert er eine tägliche "Newsshow", in der er das Geschehen kommentiert und mit Studio-Gästen diskutiert. Nach jedem Auszug stellen sich die ausgeschiedenen Bewohner Aarons Fragen und denen der Online-User. Zusätzlich wird "Promi Big Brother"-Moderator Jochen Schropp auch während der täglichen Liveshow bei Sat.1 zu Aaron Troschke in die "Web Lounge" schalten. Auf promibigbrother.de werden darüber hinaus Neuigkeiten und 360-Grad-Aufnahmen aus dem Haus, Fotos zur Show, Hintergründe zu den Bewohnern sowie Highlight-Clips und ein umfangreiches "Promi Big Brother"-Archiv zu sehen sein.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • fleischzerleger schrieb via tvforen.de am 07.09.2016, 21.18 Uhr:
    fleischzerlegerSchadensfreude und Häme, zwei Eigenschaften, die wohl fast bei jedem Zuschauer zu finden sind.
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 02.09.2016, 18.30 Uhr:
    faxe61Es geht aber auch um die pauschalen Vorurteile, die ich und Kate bemängelt haben. (*in diesem Fall kommt der Esel zuerst*)

    Du bist der Baumstruktur mächtig, DHahne?
    Nur eine pauschale Vorsorge.


    DHahne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ohne über das Niveau einer solchen Sendung zu
    > referieren, frage ich mich nur, was um Himmels
    > Willen daran interessant sein soll, diesen Leuten
    > zuzuschauen?
  • DHahne schrieb via tvforen.de am 02.09.2016, 18.18 Uhr:
    DHahneOhne über das Niveau einer solchen Sendung zu referieren, frage ich mich nur, was um Himmels Willen daran interessant sein soll, diesen Leuten zuzuschauen?
  • CASIO schrieb am 02.09.2016, 17.45 Uhr:
    CASIOGanz meine Meinung, Kate!
  • faxe61 schrieb via tvforen.de am 02.09.2016, 16.38 Uhr:
    faxe61Ich stimme dir voll zu, Kate. Ich habe es, fast inzwischen, aufgegeben, dazu was zu schreiben.
    Ohne eine entsprechend politische Diskussion dazu, ist es nicht möglich.
    Aber nur meine Meinung, wie immer.

    >Jedenfalls frage ich mich jedes Mal, wenn ich Kommentare über "bildungsferne MitbürgerInnen" (ich persönlich finde das politisch korrekte Innen peinlich) lese, wie wohl der Bildungszustand des Kritikers, Verzeihung des Kritikers oder der Kritikerin, ist.
    Unabhängig ob man eine Sendung mag oder nicht, wirkt es auf mich immer so, als würde sich der Verfasser (oder Verfasserin) künstlich aufwerten, indem er die Zuschauer abwertet. Anders gesagt: nur weil jemand Arte schaut, ist er nicht gleich intelligent.>
  • Kate schrieb via tvforen.de am 02.09.2016, 15.55 Uhr:
    KateSveta schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na ja... wir wissen ja alle das es Millionen
    > bildungsferne MitbürgerInnen gibt denen absolut
    > gar nichts peinlich ist - von daher werden die
    > Einschaltquoten schon stimmen. Aber ich muß
    > gestehen auch mir sagen nur 3 Namen überhaupt
    > irgendetwas.

    Ich bin kein Fan von Big Brother, auch nicht mit Prominenten. Letztes Jahr hab ich ein oder zwei Mal rein geschaut und meist nur, weil es vor oder nach einer Sendung kam, die mich interessierte. Das Dschungelcamp schaue ich ganz gerne.

    Jedenfalls frage ich mich jedes Mal, wenn ich Kommentare über "bildungsferne MitbürgerInnen" (ich persönlich finde das politisch korrekte Innen peinlich) lese, wie wohl der Bildungszustand des Kritikers, Verzeihung des Kritikers oder der Kritikerin, ist.
    Unabhängig ob man eine Sendung mag oder nicht, wirkt es auf mich immer so, als würde sich der Verfasser (oder Verfasserin) künstlich aufwerten, indem er die Zuschauer abwertet. Anders gesagt: nur weil jemand Arte schaut, ist er nicht gleich intelligent.
  • Sveta schrieb via tvforen.de am 02.09.2016, 12.50 Uhr:
    SvetaNa ja... wir wissen ja alle das es Millionen bildungsferne MitbürgerInnen gibt denen absolut gar nichts peinlich ist - von daher werden die Einschaltquoten schon stimmen. Aber ich muß gestehen auch mir sagen nur 3 Namen überhaupt irgendetwas.
  • BlackOak schrieb via tvforen.de am 02.09.2016, 12.37 Uhr:
    BlackOakDiese Pleitegranaten heben bei mir 0 Interesse hervor. Das wird auf jeden Fall wieder mega peinlich..