Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
"Jeopardy!", "Die Pyramide", "Herzblatt" und "Die Gong Show" feiern Comeback
Dieter Thomas Heck präsentierte "Die Pyramide" von 1979 bis 1994 im ZDF
ZDF/Sony Music/Screenshot
Retro-Alarm: Sat.1 bringt gleich vier Gameshow-Klassiker zurück!/ZDF/Sony Music/Screenshot

Die Retro-Welle im deutschen Fernsehen rollt weiter: Nachdem in den vergangenen Monaten vor allem RTL mehrere Shows von früher zurückgebracht hat, legt nun Konkurrent Sat.1 nach: Gleich vier Show-Klassiker feiern noch im Winter 2022/23 ihr Comeback.  "Jeopardy!",  "Die Pyramide",  "Die Gong Show" und  "Dating Game - Wer soll dein Herzblatt sein?" (aka "Herzblatt") werden im Rahmen einer vierwöchigen Eventprogrammierung, den sogenannten "Sat.1 Kult-Show-Wochen", zurück auf die deutschen Fernsehbildschirme kehren.

Sat.1-Senderchef Daniel Rosemann kommentiert: In der kalten Jahreszeit kuschelt man sich gerne auf dem Sofa vor dem TV zusammen und schwelgt in Erinnerungen. Bei 'Jeopardy!', 'Die Pyramide', 'Die Gong Show' oder 'Dating Game - Wer soll dein Herzblatt sein?' können unsere Zuschauer:innen mitraten, mitfiebern, mitlachen und mitflirten. In einer vierwöchigen Event-Programmierung zeigen wir die vier Kult-Shows in leicht modernisierten Prime-Time-Ausgaben.

 "Jeopardy!" ist in den Vereinigten Staaten seit 1964 nonstop auf Sendung. Das Prinzip ist simpel: Im Gegensatz zu herkömmlichen Quizshows gilt es nicht, eine Frage richtig zu beantworten, stattdessen werden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen die Antworten vorgegeben, zu denen die Kandidaten die passende Quizfrage formulieren müssen. In Deutschland lief das Format von 1990 bis 1993 zunächst unter dem Namen  "Riskant!" mit Hans-Jürgen Bäumler, bevor RTL von 1994 bis 1998  "Jeopardy!" mit Frank Elstner fortführte. tm3 produzierte anschließend bis 2000 weitere Folgen mit Gerriet Danz als Moderator.  Eine kurzlebige Neuauflage gab es von 2016 bis 2017 beim Spartenkanal RTLplus mit  "Let's Dance"-Juror Joachim Llambi als Moderator.

 "Die Pyramide" lief hierzulande erstmals von 1979 bis 1994 mit Dieter Thomas Heck. Zwei Kandidatenpaare, bestehend aus einem Prominenten und einem Normalbürger, müssen sich im Wechsel gegenseitig Begriffe erklären bzw. erraten. In der Bonusrunde hat das Gewinnerteam anschließend die Chance, eine hohe Geldsumme zu erspielen. Insgesamt 165 Folgen wurden in Deutschland produziert. 2012 versuchte sich das ZDF an einer  Neuauflage mit Comedy-Autor Micky Beisenherz als Moderator und Joachim Llambi als Schiedsrichter. Nach 20 Ausgaben, die im täglichen Nachmittagsprogramm versendet wurden, war allerdings schon wieder Schluss. In den USA wurde "Die Pyramide" 2016 als  "The $100,000 Pyramid" neu aufgelegt, wo sie bis heute mit großem Erfolg in der Primetime läuft.

 "Die Gong-Show" ist eine klamaukige Talent-Show: Kandidaten mit ungewöhnlichen Talenten dürfen sich auf einer großen Bühne beweisen. Dabei müssen sie sich dem oftmals radikalen Urteil einer Jury stellen: Befindet ein Jury-Mitglied einen Auftritt als unerträglich, kann er oder sie auf einen scheppernden Gong schlagen, um dem Spuk ein vorzeitiges Ende zu bereiten. Die Kandidaten, die ihren Auftritt komplett aufführen durften, werden mit Punkten benotet. Besonderes Kennzeichen der Show ist ihr absurder Humor und das Abfeiern von schlechten Talenten, die alberne Preise als Belohnung erhielten. In den Vereinigten Staaten lief  "The Gong Show" erstmals zwischen 1976 und 1978 im Tagesprogramm von NBC und wurde danach mehrfach neu aufgelegt. Auch in Deutschland waren bereits mehrere Versionen zu sehen. Paul Kuhn war der Moderator der ersten Variante, die es nur auf vier Ausgaben brachte. 1992 legte RTL die Show als  Halbstünder im Spätprogramm am Montagabend neu auf, Moderator war Götz Alsmann. 2003  reanimierte Sat.1 die Sendung mit Marco Ströhlein am frühen Samstagabend.

Bei "Dating Game - Wer soll dein Herzblatt sein?" handelt es sich um eine Neuauflage der Kuppelshow  "Herzblatt", die von 1987 bis 2005 im Auftrag des Bayerischen Rundfunks lief. In der Flirtshow stellte ein Single drei potentiellen Partnern des anderen Geschlechts, die gemeinsam auf der anderen Seite einer Trennwand sitzen, Fragen. Anschließend entschied er oder sie sich auf der Grundlage der Antworten für einen Kandidaten, mit dem er als Gewinn - im legendären "Herzblatt"-Hubschrauber - eine Reise unternahm. Wie sich nach einigen Jahren herausstellte, waren die oft unglaublich schlagfertig wirkenden Antworten der Kandidaten alles andere als spontan, sondern wurden von professionellen Autoren vorgegeben. Demnach handelte es sich um die erste Form einer gescripteten Kuppelshow.

Bis 1993 moderierte Rudi Carrell. Auf ihn folgten in den kommenden Jahren Rainhard Fendrich, Hera Lind, Christian Clerici, Pierre Geisensetter, Jörg Pilawa und Alexander Mazza, der die letzte Phase der Show bis 2005 moderierte - dann jedoch nicht mehr im Ersten, sondern im Bayerischen Fernsehen. Unter dem Titel  "Herz sucht Liebe" versuchte sich Sat.1 Gold 2016 an einer Neuauflage mit Thomas Ohrner, die es jedoch nur auf acht Folgen brachte (zur ausführlichen Show-Kritik).

Die nun angekündigten Sat.1-Neuauflagen aller vier Shows werden von Noisy Pictures produziert. Darüber hinaus gibt es einige offene Fragen, etwa wie viele Folgen jeweils produziert werden und wer die Sendungen moderieren wird. Eventuell orientiert sich Sat.1 an Großbritannien, wo seit 2020 unter dem Titel "Alan Carr's Epic Gameshow" wöchentlich zur Primetime ein anderer Gameshow-Klassiker zelebriert wird. Und dann wäre da ja auch noch  "Geh aufs Ganze!": Die zweite Staffel der Neuauflage mit Jörg Draeger will Sat.1 ebenfalls im Winter zeigen. Retro wird beim Bällchensender also plötzlich groß geschrieben.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • The Cryptkeeper schrieb am 21.10.2022, 04.54 Uhr:
    In den USA gibt es eine Show :" Monopoly" , diese Sendung müsste es mal geben . Da können Kandidaten bis zu einer Million gewinnen ..Genau wie im Brettspiel würfeln sie und laufen dann übers Brett..Dabei müssen sie so geschickt würfeln ,das sie genau einmal ums Brett laufen und exact auf das Startfeld kommen , dann gewinnen sie die Million. Auf Youtube gibt es Videos zu dieser Show. Lasst diese Retro Shows bitte weg.
  • moni18 schrieb am 10.10.2022, 13.49 Uhr:
    Wie gut das ich Sat1 und Konsorten gelöscht habe, nur langweiliges Gedöns. Das(fast) jeder unbedingt zurück in die Vergangenheit möchte, ist mir unbegreiflich. Sorry, ich lebe im hier und jetzt. Das scheinen so einige Sender nicht zu kapieren. Ich kann Zuschauer durchaus verstehen, wenn sie sich das ansehen wollen, aber es ist einfach nicht mein Ding.
  • Fonsi schrieb am 08.10.2022, 12.38 Uhr:
    Super Idee, wenn es gut gemacht ist. Damals war auch die Neuauflage von "Was bin ich?" ein Erfolg. Viel Glück vor allem für "Herzblatt" und "Die Pyramide"!
  • BartS1975 schrieb am 07.10.2022, 18.55 Uhr:
    Auf die Pyramide bin ich extrem gespannt. Toll wäre es, wenn man die Original-Titelmusik nutzen würde (denn das ZDF hat die m.W. auch nur lizenziert).
    Generell sehr lobenswert, dass die Sender immer mehr zeitlosige Klassiker wieder aufleben lassen als neuen Müll zu versenden.
  • andreas_n schrieb via tvforen.de am 07.10.2022, 15.07 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:

    "Die Pyramide" lief hierzulande erstmals von 1979
    bis 1994 mit Dieter Thomas Heck. Zwei
    Kandidatenpaare, bestehend aus einem Prominenten
    und einem Normalbürger, müssen sich im Wechsel
    gegenseitig Begriffe erklären bzw. erraten. In
    der Bonusrunde hat das Gewinnerteam anschließend
    die Chance, eine hohe Geldsumme zu erspielen.
    Insgesamt 165 Folgen wurden in Deutschland
    produziert. 2012 versuchte sich das ZDF an einer
    Neuauflage mit Comedy-Autor Micky Beisenherz als
    Moderator und Joachim Llambi als Schiedsrichter.
    Nach 20 Ausgaben, die im täglichen
    Nachmittagsprogramm versendet wurden, war
    allerdings schon wieder Schluss. In den USA wurde
    "Die Pyramide" 2016 als "The $100,000 Pyramid" neu
    aufgelegt, wo sie bis heute mit großem Erfolg in
    der Primetime läuft.

    Bereits 1996 hat sich Sat.1 an der Pyramide versucht. Die Show hieß damals „Hast du Worte?“ und wurde von Thomas Koschwitz moderiert - und es war unverkennbar dasselbe Format.
  • Torsten S schrieb am 07.10.2022, 13.22 Uhr:
    Oh man, ES REICHT! Bekommen die Sender es nur noch hin irgendwelche alten Gameshows aus der Versenkung zu holen. Man wird im Free-TV sowieso nur noch mit Quizsendungen bombadiert und es wird zu viel. Schonmal was von Überdosierung gehört, Sat.1? Wohl nicht! Aber egal, macht nur so weiter und drückt die Leute weiterhin zu den Streamingsendern, ihr werdet schon sehen was bei rauskommt. Für euch, nix!
  • moni18 schrieb am 10.10.2022, 13.50 Uhr:
    Voll deiner Meinung :)))))))
  • Helmprobst schrieb via tvforen.de am 07.10.2022, 12.32 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    In
    einer vierwöchigen Event-Programmierung zeigen
    wir die vier Kult-Shows in leicht modernisierten
    Prime-Time-Ausgaben.

    Alles interessante Formate, keine Frage. Aber das heisst dann ja wohl: Shows, die 30-45 Minuten ganz gut tragen, werden auf 2,5 Stunden gestreckt.

    Darüber hinaus gibt es einige offene Fragen, etwa
    wie viele Folgen jeweils produziert werden und wer
    die Sendungen moderieren wird.

    Wie soll Jörg Pilawa das alles alleine schaffen?!

    Eventuell
    orientiert sich Sat.1 an Großbritannien, wo seit
    2020 unter dem Titel "Alan Carr's Epic Gameshow"
    wöchentlich zur Primetime ein anderer
    Gameshow-Klassiker zelebriert wird.

    Klingt interessant, ähnlich wie der "Gameshow Marathon" seinerzeit mit Oliver Pocher. Auch "Quizonkel TV" mit Jörg Pilawa war vom Konzept her gar nicht so dumm, dass eben in jeder Ausgabe ein anderes Spielprinzip galt.
    Ob ich letztlich einschalte mache ich abhängig von der Sendelänge und dem Moderator.
  • User 922873 schrieb am 07.10.2022, 15.07 Uhr:
    Zwei Shows wären für Jörg Pilawa ein Heimspiel. "Herzblatt" durfte er ja schon im Ersten moderieren und "Die Pyramide" hat er ein Jahr in Sat.1 unter dem Titel "Hast du Worte" moderiert. Daher liegt seine Verpflichtung mit Blick auf die zwei Shows sehr nahe.
  • User 1523080 schrieb am 07.10.2022, 12.24 Uhr:
    sat 1 we have a problem.........auf dem direkten weg entgültig in der versenkung zu verschwinden....... 👎