Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Sender reagiert auf Vorwürfe einer Tauschmutter

Der Bericht einer 26-jährigen Frau über ihre Erfahrungen bei der Sendung  "Frauentausch" ("Ich bin durch die Hölle gegangen") hat RTL II zu einer Klarstellung veranlasst, die möglicherweise auch so manchen Zuschauer ein wenig verblüfft: In der Sendung gibt es, zitiert "NWZ Online" Susanne Raidt, Pressereferentin des Senders, kein Drehbuch, keine vorgegebenen Dialoge und keine gestellten Szenen.

Die Hausfrau und Mutter, die im April ihren Alltag mit dem einer Frau aus Rostock getauscht hatte, erzählte "NWZ Online" u.a., sie habe Regieanweisungen Folge leisten und das tun und sagen müssen, was man ihr vorgegeben habe. Sie habe während des "Frauentauschs" Äußerungen von sich gegeben, die sie als "dumm und ungebildet" wirken ließen. Sie selbst habe das nicht gewollt, "aber die von der Produktion haben gesagt, wenn ich mich weigere und die Sendung abbreche, sei das Vertragsbruch und ich müsse ein Bußgeld von 60.000 Euro zahlen".

"NWZ Online" zitiert auch das Dementi von RTL II: "Frauentausch" sei "ein Reality-Format, für das es kein Drehbuch und keine vorgegebenen Dialoge gibt". Szenen würden nicht gestellt, und die Tauschmutter sei "selbstverständlich" nicht gezwungen worden, "bestimmte Aussagen zu treffen. Es wurde ihr auch keine Vertragsstrafe angedroht".


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • mangoline1 schrieb via tvforen.de am 05.10.2010, 21.36 Uhr:
    EricS. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeder, der auch nur einmal am Set einer dieser
    > Doku Soaps war, weiß, dass hier alles, aber
    > wirklich alles gestellt ist!

    Warst du schonmal am Set und wenn ja, was hast du da gemacht?
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 05.10.2010, 19.57 Uhr:
    EricS. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jeder, der auch nur einmal am Set einer dieser
    > Doku Soaps war, weiß, dass hier alles, aber
    > wirklich alles gestellt ist!


    Verdorri - warum hast du das verraten? Jetzt behaupte nur noch, dass es keinen Weihnachtsmann gibt, dann bricht bei einigen hier vielleicht noch die große Trauer aus.


    ;-) bix
  • EricS. schrieb via tvforen.de am 05.10.2010, 12.56 Uhr:
    Jeder, der auch nur einmal am Set einer dieser Doku Soaps war, weiß, dass hier alles, aber wirklich alles gestellt ist!
  • Kate schrieb via tvforen.de am 04.10.2010, 15.43 Uhr:
    beiderbecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kate schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum soll das nicht echt sein?
    >
    >
    > Vielleicht, weil wir hier vor längerer Zeit schon
    > einen Thread mit jemandem hatten, der die gleichen
    > Erfahrungen gemacht hatte.
    >
    > Die "26-jährige Frau" ist mit ihrer Behauptung
    > also nicht allein.

    Es gibt auch Interviews mit Menschen, die von Aliens entführt werden...

    Mir wäre es als Sender zu blöd das alles zu scripten. Ich würde es echt drehen und mir zurecht schnipseln.
  • Anonymer Teilnehmer schrieb via tvforen.de am 04.10.2010, 14.54 Uhr:
    Isaak_Hunt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der glaube auch, dass das nicht unbedingt alles
    > gefakt ist. Allerdings ist es wohl wie bei anderen
    > Formaten auch. Diejenigen, denen die Tragweite
    > ihres Handelns während des Drehs wohl manchmal
    > gar nicht bewusst ist, machen sich vielleicht
    > selbst etwas zum Horst vor der Kamera. Vielleicht
    > wird das Ganze dann vom Drehteam vor Ort noch
    > schön geschürt, um eine kompromitierende
    > Reaktion zu provozieren. Am Ende wird das dann
    > schön zu einem völlig anderen dramaturgischen
    > Zusammenhang zusammengeschnitten, so dass das
    > Ergebnis dann mit den gelebten Realitäten kaum
    > noch etwas zu tun hat.
    > Ich kann mir gut vorstellen, dass da vielleicht
    > die eine oder andere Familie, in der beide
    > berufstätig sind, schnell mit geschickten
    > Filmaktionen und schönen Schnitten in die
    > 'schönsten' Ecken des Hauses oder der Wohnung, zu
    > Siffköppen degradiert werden. Die
    > vollberufstätige Familie möchte ich sehen, wo
    > unter normalen Umständen alle zwei Tage penibel
    > geputzt wird, bis in die kleinsten Ritzen und auf
    > den Schränken.
    > Das ist meiner Meinung nach die Manipulation an
    > der Geschichte. Ich denke kaum, dass die den
    > Leuten Drehbücher vorlegen, aber es wird mit
    > Sicherheit einen Drehplan geben, welche
    > prickelnden Situationen durch die Profile der
    > gefilmten vielleicht abzudrehen wären. Man wird
    > vielleicht auch nicht mal sofort mit der Tür ins
    > Haus fallen, sondern graduell die Daumenschrauben
    > Tag für Tag stärker anziehen.
    > Deshalb könnte man das Eingefangene durchaus als
    > Sammlung 'gestellter Szenen' interpretieren, weil
    > ja selbst die bloße Anwesenheit schon eine
    > Verfremdung erwirkt und scheinbar auch auf eine
    > Manipulation der Menschen hingewirkt wird, die zur
    > Schau gestellt werden.


    Ist schon etwas länger her und ich finde den Beitrag nicht, aber eine Bekannte von mir hat vor Jahren bei Frauentausch mitgemacht.

    Sie brauchte ihr "Schweigegelübte" gar nicht brechen, ich hab auch so erkannt was der Wahrheit entspricht und was etwas übertrieben ist. Bzgl. dieser Sendung mit meiner Bekannten kann ich ruhigen Gewissens sagen, es wird auch geflunkert und gefaket und ihr ist mal ewige Zeit später rausgerutscht, dass sie damals dies und das machen musste.

    Wenn man sich an die allerersten folgen erinnert (lange lange her), wo man noch die beste Frau wählen konnte usw. das holt heute keinen mehr vorm Ofen hervor.

    Ein Kumpel meinte neulich zu mir, er erwartet ja regelrecht, dass eine Assitusse abei ist und das eine Wohnung auf jeden Fall dreckig sein muss.

    Ob komplett gefaket oder nur teilweise ist egal, wenns geguckt wird. Ich glaub auch nicht jeden Scheiß und wenns die Übertragung irgendeiner Bundestagssitzung auf Phoenix ist. TV ist nicht nur Information, sondern auch Unterhaltung.
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 04.10.2010, 13.06 Uhr:
    Stony schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Privatfernsehen besteht hauptsächlich aus Lügen
    > und Betrug. Das ist mittlerweile eine Tatsache.
    > Gegen RTL und seine Konsorten ist die BILD ein
    > seriöses Nachrichtenmagazin!

    Unsinn in jeglicher Hinsicht ist dieser Kommentar.
  • Stony schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 23.19 Uhr:
    Privatfernsehen besteht hauptsächlich aus Lügen und Betrug. Das ist mittlerweile eine Tatsache.
    Gegen RTL und seine Konsorten ist die BILD ein seriöses Nachrichtenmagazin!
  • Gemi Kolle schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 21.12 Uhr:
    So kann ich mir das auch vorstellen. Natürlich lebt das Format auch - wie viele sogenannte Realityformate oder auch Castingshows - von der Schadenfreude und dem Auslachen. Daher kann ich mir schon vorstellen, dass die Redakteure und Betreuer versuchen, anzustacheln und hochzuschaukeln. Allerdings werden da natürlich auch "Typen" ausgewählt. Und da wird bestimmt auch gerne mit den schlichteren Gemütern gespielt. Speziell diese Frau mit Nichtwissen auszustellen, wird bestimmt Absicht gewesen sein, aber auch ich kann mir nicht vorstellen, dass man ihr ihre Aussagen vorgegeben hat.
    Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber neulich mal zufällig eine Vormittagswiederholung, in der eine nicht ganz doof wirkende Frau auf ihrem Weg zur Tauschfamilie erklärte, dass es hoffentlich kein schwuler Haushalt sei, wie sie da einen "richtigen Hass drauf habe". Ihre Tauschfamilie war farbig, und ihre Kinder haben die farbige Gastmutter beschrieben, dass diese ja was anderes als sie sei, und dass es da ganz normal sei, dass man erstmal komisch guckt (wenn sie in Afrika wären, würden die Leute ja auch komisch gucken). Ich glaube kaum, dass die Produktionsfirma Leuten sowas in den Mund legen könnte. Diesen Leuten, den Eltern zumindest, habe ich einen eventuellen Spießrutenlauf nach der Ausstrahlung allerdings auch von Herzen gegönnt.
  • Isaak_Hunt schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 20.35 Uhr:
    Der glaube auch, dass das nicht unbedingt alles gefakt ist. Allerdings ist es wohl wie bei anderen Formaten auch. Diejenigen, denen die Tragweite ihres Handelns während des Drehs wohl manchmal gar nicht bewusst ist, machen sich vielleicht selbst etwas zum Horst vor der Kamera. Vielleicht wird das Ganze dann vom Drehteam vor Ort noch schön geschürt, um eine kompromitierende Reaktion zu provozieren. Am Ende wird das dann schön zu einem völlig anderen dramaturgischen Zusammenhang zusammengeschnitten, so dass das Ergebnis dann mit den gelebten Realitäten kaum noch etwas zu tun hat.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass da vielleicht die eine oder andere Familie, in der beide berufstätig sind, schnell mit geschickten Filmaktionen und schönen Schnitten in die 'schönsten' Ecken des Hauses oder der Wohnung, zu Siffköppen degradiert werden. Die vollberufstätige Familie möchte ich sehen, wo unter normalen Umständen alle zwei Tage penibel geputzt wird, bis in die kleinsten Ritzen und auf den Schränken.
    Das ist meiner Meinung nach die Manipulation an der Geschichte. Ich denke kaum, dass die den Leuten Drehbücher vorlegen, aber es wird mit Sicherheit einen Drehplan geben, welche prickelnden Situationen durch die Profile der gefilmten vielleicht abzudrehen wären. Man wird vielleicht auch nicht mal sofort mit der Tür ins Haus fallen, sondern graduell die Daumenschrauben Tag für Tag stärker anziehen.
    Deshalb könnte man das Eingefangene durchaus als Sammlung 'gestellter Szenen' interpretieren, weil ja selbst die bloße Anwesenheit schon eine Verfremdung erwirkt und scheinbar auch auf eine Manipulation der Menschen hingewirkt wird, die zur Schau gestellt werden.
  • Myra schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 16.36 Uhr:
    red_tiger82 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Baldurinos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > heldderarbeit schrieb:
    > >
    > --------------------------------------------------
    >
    > > Worüber ich den Kopf schüttle ist diese
    > Aussage:
    > >
    > >
    > > "aber die von der Produktion haben gesagt, wenn
    > > ich mich weigere und die Sendung abbreche, sei
    > das
    > > Vertragsbruch und ich müsse ein Bußgeld von
    > > 60.000 Euro zahlen".
    > >
    > >
    > > Wäre da meine erste Frage nicht gewesen: "Wo
    > > steht das???"
    > Das Problem wird sein, dass sie schon
    > unterschrieben hat, BEVOR sie den Vertrag las; und
    > drinnstehen wird es - allerdings kleingedruckt...

    Aha, dann hat sie also einen Vertrag, in dem das steht und dann kann sie ja damit zum Anwalt.
  • Ursi schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 16.27 Uhr:
    CormacMcCarthy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wunschliste.de schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Blabla, Frauentausch ist kein Fake und so.
    >
    >
    > Hab mal gestern in einer Laune reingeschaut. Und
    > welcher Affe ist wohl bereit zu glauben, dass das
    > real ist? Meine Güte, für wie bescheuert hält
    > RTL2 seine Zuschauer eigentlich?


    Ich habe nur den Schluß gesehen am Donnerstag, ich habe im ersten Moment wirklich gedacht das wäre echt und nicht "gespielt". Bin halt leichtgläubig!
    Aber war wohl halt eine Folge wie immer, gute gegen böse Mutti!

    Ursi
  • Darkness schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 16.18 Uhr:
    die Menschen sind so dumm und tun das..

    a) man ist in Fernsehn
    b) man bekommt 1000€
  • red_tiger82 schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 15.53 Uhr:
    Baldurinos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > heldderarbeit schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > Worüber ich den Kopf schüttle ist diese Aussage:
    >
    >
    > "aber die von der Produktion haben gesagt, wenn
    > ich mich weigere und die Sendung abbreche, sei das
    > Vertragsbruch und ich müsse ein Bußgeld von
    > 60.000 Euro zahlen".
    >
    >
    > Wäre da meine erste Frage nicht gewesen: "Wo
    > steht das???"
    Das Problem wird sein, dass sie schon unterschrieben hat, BEVOR sie den Vertrag las; und drinnstehen wird es - allerdings kleingedruckt...
  • Baldurinos schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 14.59 Uhr:
    wunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Bericht einer 26-jährigen Frau über ihre
    > Erfahrungen bei der Sendung "Frauentausch" ("Ich
    > bin durch die Hölle gegangen") haben RTL II zu
    > einer Klarstellung veranlasst, die möglicherweise
    > auch so manchen Zuschauer ein wenig verblüfft...


    Hier der Bericht und andere Kommentare :

    http://www.nwzonline.de/Region/Kreis/Friesland/Varel/Artikel/2441048/%26bdquo%3BIch+bin+durch+die+H%F6lle+gegangen%26ldquo%3B.html
  • Baldurinos schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 14.52 Uhr:
    heldderarbeit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Jeder kann bei einem Dreh sagen "Das mach ich nicht". Da gilt das Persönlichkeitsrecht.

    Worüber ich den Kopf schüttle ist diese Aussage:

    "aber die von der Produktion haben gesagt, wenn ich mich weigere und die Sendung abbreche, sei das Vertragsbruch und ich müsse ein Bußgeld von 60.000 Euro zahlen".


    Wäre da meine erste Frage nicht gewesen: "Wo steht das???"
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 11.48 Uhr:
    Naja, wenn ich im Nachhinein sehen würde, wie ich mich vor der Nation zum Affen gemacht habe, würde ich evt. auch zzu meiner Ehrenrettung behaupten, es sei alles gestllt gewesen. Aber wie blöd ist man, wenn man unter seinem echten Namen im Fernshen auftritt und dann wissentlich sich dämlich benimmt, nur um einer angeblichen Vertragsstrafe zu entgehen? Jeder kann bei einem Dreh sagen "Das mach ich nicht". Da gilt das Persönlichkeitsrecht.
  • heldderarbeit schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 11.45 Uhr:
    Jediklaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Das war doch von vorne
    > bis hinten ein mehr als fremdschämendes und
    > unechtes Spiel.Die müssen ja wirklich gutes Geld
    > dafür bekommen haben so einen Schwachsinn vor
    > laufender Kamera zu spielen.Übel :o/

    1000 Euro kriegen die für die Woche. Aber ein Drehbuch gibt es nicht, wenngleich es stimmt, dass die Redakteure bestimmte Situationen provozieren.
  • Jediklaus schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 09.24 Uhr:
    CormacMcCarthy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wunschliste.de schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Blabla, Frauentausch ist kein Fake und so.
    >
    >
    > Hab mal gestern in einer Laune reingeschaut. Und
    > welcher Affe ist wohl bereit zu glauben, dass das
    > real ist? Meine Güte, für wie bescheuert hält
    > RTL2 seine Zuschauer eigentlich?


    Hab Donnerstag auch eine halbe Stunde gesehen und nur über soviel geballte Dummheit den Kopf geschüttelt.Welche Frau (in diesem Fall eine mit 9 Kindern) läßt sich in peinlichster Art und Weise mit einem Schwangerschaftstest im Badezimmer filmen um dann anschliessend verzweifelt sich an ihren Mann zu lehnen um ihn zu erzählen das es wieder nicht geklappt hat ? Das war doch von vorne bis hinten ein mehr als fremdschämendes und unechtes Spiel.Die müssen ja wirklich gutes Geld dafür bekommen haben so einen Schwachsinn vor laufender Kamera zu spielen.Übel :o/
  • beiderbecke schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 04.27 Uhr:
    Kate schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum soll das nicht echt sein?


    Vielleicht, weil wir hier vor längerer Zeit schon einen Thread mit jemandem hatten, der die gleichen Erfahrungen gemacht hatte.

    Die "26-jährige Frau" ist mit ihrer Behauptung also nicht allein.
  • Kate schrieb via tvforen.de am 02.10.2010, 00.54 Uhr:
    Warum soll das nicht echt sein?

    Das kann doch genau so passieren und RTL2 schneidet sich die Sachen dann einfach zurecht. So kann man guten Gewissens behaupten, dass alles echt ist.

    Ich habe noch keine einzige Folge gesehen und es fehlt mir nicht.
  • red_tiger82 schrieb via tvforen.de am 01.10.2010, 22.05 Uhr:
    RTL II könnte wenigstens dazu stehen; denn so wie die Menschen bei "Frauentausch" auftreten, kann es im wahren Leben gar nicht zu gehen ...
    (dass es RTL II nicht zugibt, kann ich aber auch verstehen, wer gibt schon zu, dass er Leute erpresst???!)
  • CormacMcCarthy schrieb via tvforen.de am 01.10.2010, 21.54 Uhr:
    wunschliste.de schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Blabla, Frauentausch ist kein Fake und so.


    Hab mal gestern in einer Laune reingeschaut. Und welcher Affe ist wohl bereit zu glauben, dass das real ist? Meine Güte, für wie bescheuert hält RTL2 seine Zuschauer eigentlich?
  • Frau_Kruse schrieb via tvforen.de am 01.10.2010, 21.43 Uhr:
    Klar, und im Westen geht die Sonne auf, alle Flüsse fließen von der Mündung zur Quelle, Frauen sind dümmer als Männer, die deutsche Einheit konnte aus der Portokasse bezahlt werden und "Passivrauchen" ist gefährlicher als selbst zu rauchen.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds