Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Format von "Quantico"-Schöpfer war erst im Dezember gestartet
"Soundtrack" endet bei Netflix nach nur einer Staffel
Netflix
"Soundtrack": Netflix-Musikserie nach einer Staffel eingestellt/Netflix

Auf Netflix ist der  "Soundtrack" nach gerade einmal zehn Episoden verklungen. Das neue Musical-Drama von  "Quantico"-Schöpfer Josh Safran endet bereits nach der ersten Staffel, wie der Streaming-Riese nun bestätigte. Für Netflix-Verhältnisse könnte man den Vorgang als "kurzen Prozess" bezeichnen, schließlich hatte die Serie erst am 18. Dezember 2019 Premiere gefeiert.

"Soundtrack" hatte seinen Ursprung Anfang 2018 als Pilot bei FOX, bevor die Serie von 20th Century Fox Television schließlich bei Netflix ein Zuhause fand. Im Zentrum des Formats standen die Liebesgeschichten einer Gruppe junger Leute in Los Angeles, anhand der Musik erzählt, die ein Teil von ihnen geworden ist.

Im Zentrum standen: Paul James als Sam Hughes, ein Witwer, der sich und seinen Sohn mit mehreren Jobs über Wasser halten muss; Callie Hernandez als die angehende Künstlerin Nellie O'Brien; Marianne Jean-Baptiste als Sams Tante, die ein Restaurant leitet; Jenna Dewan als die frühere Tänzerin Joanna Kassem, die jetzt als Sozialarbeiterin tätig ist; Jahmil French als Dante Sands, der es als Ex-Häftling schwer hat, wieder auf die Beine zu kommen; und  "Revenge"-Veteranin Madeleine Stowe als Margot Weston, Nellies Mutter und Sams Schwiegermutter.

Serienschöpfer Josh Safran, der auch die NBC-Musical-Serie  "Smash" kreierte, war sich offensichtlich des Risikos von "Soundtrack" als Musical-Serie mit Popsongs bewusst. Dementsprechend hat er die zehn Episoden der ersten und nun einzigen Staffel nicht mit einem Cliffhanger, sondern mit einem abgeschlossenen Finale zu Ende gebracht.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds