Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Abenteuer mit Anson Mount im Bereich des Möglichen
Anson Mount als Captain Pike in "Star Trek: Discovery"
Bild: CBS All Access
"Star Trek: Discovery": CBS All Access sieht Potential für Pike-Spin-Off/Bild: CBS All Access

Mögen die Meinungen zur zweiten Staffel von "Star Trek: Discovery" mitunter auch gespalten sein, überwältigend positives Feedback konnten die Produzenten für drei Figuren aus der Originalserie und deren neue Darsteller ernten: Anson Mount als Captain Christopher Pike, Rebecca Romjin als Number One und Ethan Peck als Mr. Spock. Spätestens seitdem die drei am Ende der Staffel auf der Brücke der Enterprise Platz nahmen, stand eine Frage bei Trekkies im Raum: Wie wäre es denn mit einer Captain-Pike-Serie?

Auf diese Frage ging Julie McNamara von CBS All Access bei der TCA Winter Press Tour in Los Angeles nun ein. Die Chefin für Originalproduktionen des Streaming-Anbieters zeigte sich offen für die Möglichkeit einer Pike-Serie und bestätigte, dass sie mit Franchise-Produzent Alex Kurtzman zumindest bereits darüber gesprochen habe.

"Wir haben definitiv verstanden, dass Leute davon begeistert wären", so McNamara. "Wir haben sie klar und deutlich gehört. Uns ist auf jeden Fall die unglaubliche Chemie dieser Brücken-Crew aufgefallen. Wir sprechen gerade über viele Dinge, aber dies ist definitiv eins davon."

"Star Trek"-Fans in den USA konnten sich im vergangenen Herbst bereits in zwei der aktuellen "Short Treks" über eine Rückkehr von Captain Pike, Number One und Mr. Spock freuen. In "Q&A" führt der erste Offizier den jungen Neuzugang Spock durch die Enterprise - doch die beiden bleiben im Turbolift stecken. Schließlich entdecken sie interessante Gemeinsamkeiten und gewinnen Respekt füreinander.

In "Ask Not" findet sich Captain Pike in einer ungewöhnliche Rolle wieder - in der als Gefangener nach einem Angriff auf Starbase 28. Bewacht wird er von der jungen Kadettin Thira Sidhu, die Pike dazu überreden will, ihn freizulassen. Tatsächlich steht Sidhus Verhalten auf dem Sternenflotten-Prüfstand.

In der dritten Staffel von "Star Trek: Discovery" werden Pike und Co. dagegen voraussichtlich nicht zu sehen sein. Schließlich verlässt die Serie für die neuen Folgen ihre bisherige Zeitebene, was für Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) und Co. einen Sprung in die Zukunft um über 900 Jahre bedeutet (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Brunnenwasser schrieb am 17.01.2020, 21.10 Uhr:
    BrunnenwasserPike war herausragend in Discovery. So eine Serie würde ich mir sehr wünschen, natürlich mit dem ganzen Cast seines Schiffes inklusive dem bezaubernden Sicherheitsoffizier.
  • 7even schrieb am 15.01.2020, 17.49 Uhr:
    7evenFür mich kein Wunder, dass die Wiederbelebung von alten Figuren so attraktiv scheint, wenn man es wie in Discovery so sehr versaut, neue Figuren einzuführen. Da dreht sich alles nur um Burnham und die Figuren drumrum werden nach Belieben hingebogen, eingeführt, herausgetötet.
  • Aymalin schrieb am 15.01.2020, 13.31 Uhr:
    AymalinKlar, ansehen würde ich es mir auch. So besonders fand ich Pike in Dicovery andererseits aber auch nicht. Im Grunde genommen nur Kirk v.2.0 bzw. eigentlich v.0.5. Also wenn nichts draus wird, wäre es mir aber auch egal.
  • HaroldFinch schrieb am 15.01.2020, 10.53 Uhr:
    HaroldFinchIch würe es mir definitiv ansehen!