Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Serienauftakt zwei Tage später, dafür mit Doppelfolge
In dieser Concept Art zu "Obi-Wan Kenobi" kreuzen Obi-Wan und Darth Vader die Klingen
Lucasfilm
"Star Wars: Obi-Wan Kenobi" erhält neuen Starttermin bei Disney+/Lucasfilm

Disney+ scheut sich ein weiteres Mal nicht, einen weltweiten Starttermin einfach ein bisschen nachzujustieren: Der Streamingdienst hat bekannt gegeben, dass die Miniserie  "Star Wars: Obi-Wan Kenobi" nun erst am 27. Mai 2022 mir der Veröffentlichung beginnt. Dafür gibt es dann zum Auftakt gleich zwei Folgen.

Bisher war geplant, dass die Serie um den Jedi-Meister ihr Debüt am Mittwoch, den 25. Mai haben würde - Episode zwei wäre dann am 1. Juni veröffentlicht worden. Es gibt bisher keine Bestätigung, warum der Streaming-Dienst seine Planungen geändert hat. Die weiteren Episoden werden jeweils mittwochs veröffentlicht.

Die jetzige Verschiebung hat auf jeden Fall zur Folge, dass die Veröffentlichung der jüngsten "Star Wars"-Miniserie mit der Veröffentlichung der ersten Hälfte der vierten Staffel von  "Stranger Things" bei Netflix zusammenfällt. Die Messer von "Streaming-Quoten" werden also sicher ihre helle Freude haben. Vermutlich ist das aber nur ein Nebeneffekt der Entscheidung, ein Zusammenhang der Verlegung mit US-amerikanischen Feiertagen drängt sich eher als Hintergrund auf.

In den USA ist am Montag, 30. Mai der Feiertag Memorial Day, der für ein "langes Wochenende" sorgt. Mit der jetzigen Veröffentlichungsstrategie stehen dann bereits zwei statt einer Folge von "Star Wars: Obi-Wan Kenobi" zum Abruf bereit. Daneben endet die sechsteilige Miniserie nun auch mit einer Episode am 29. Juni. Nach der vorherigen Planung wäre sie am 6. Juli zum Ende gekommen - und damit am Mittwoch nach dem US-Nationalfeiertag am 4. Juli (in diesem Jahr ebenfalls ein Montag). Auch hier erscheint es nicht abwegig, dass es den Disney-Verantwortlichen sinnvoll erschien, die Serie schon vor dem verlängerten Wochenende komplett zu haben, damit geduldige Amerikaner, die die Miniserie in einem Rutsch schauen wollen und daher bis zur Veröffentlichung der letzten Folge mit dem Start warten, die Staffel über das Feiertagswochenende schon komplett bingen können.

Der ursprüngliche Starttermin am 25. Mai folgte übrigens genau 35 Jahre auf den (Kino-)Start der "Star Wars"-Saga mit dem ersten Film  "Star Wars" von George Lucas am 25. Mai 1977. Der war damals ebenfalls am Freitag vor dem Memorial Day (immer der letzte Montag im Monat Mai) in die Kinos gekommen - eine damals neuartige Veröffentlichungsstrategie, durch die vor allem junge Zuschauer dazu gebracht werden sollten, den Film am "langen Wochenende" zu schauen und dann am ersten, folgenden Schultag danach für "Mundpropaganda" zu sorgen.

In sechs Folgen wird in "Star Wars: Obi-Wan Kenobi" erzählt, wie Obi-Wan (Ewan McGregor), der nach den Geschehnissen aus  "Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith" auf dem Wüstenplaneten Tatooine über den aufwachsenden Sohn von Anakin Skywalker wacht, von den Häschern des Imperiums in Bedrängnis gebracht wird. Denn nach dem Fall des Jedi-Ordens war das Beschützen von Anakins Sohn Luke für Obi-Wan eine Art heilige Aufgabe: In dem Sohn seiens ehemaligen Schülers sah Obi-Wan die Hoffnung auf eine bessere Zukunft, in der der Imperator zu Fall gebracht werden könnte.

Wieder mit in der Serie dabei sind Joel Edgerton und Bonnie Piesse, die bereits in "Episode III" die jüngeren Versionen von Luke Skywalkers Onkel und Tante Owen und Beru gespielt hatten.

Weitere Hauptrollen haben Moses Ingram, Kumail Nanjiani, Indira Varma, Rupert Friend, O'Shea Jackson Jr., Sung Kang, Simone Kessell und Benny Safdie. Auch Hayden Christensen wird der Serie einen Besuch abstatten - wie umfangreich der Auftritt des Anakin-Skywalker-/Darth-Vader-Darstellers sein wird, bleibt abzuwarten.


Beitrag/Regelverstoß

  • Bitte trage den Grund der Meldung ein:
  •  

Leserkommentare

  • streamingfan schrieb am 02.04.2022, 11.31 Uhr:
    ich warte sowiso bis alle 6 Folgen verfügbar sind.