Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Verhandlungen mit den Hauptdarstellern laufen weiter
Bild: NBC Universal Inc.

"Law & Order: New York" wurde zwar bereits offiziell von NBC für eine elfte Staffel verlängert, aber noch immer laufen die Verhandlungen mit Christopher Meloni und Mariska Hargitay über eine Rückkehr. Der Vertrag mit den beiden Hauptdarstellern der Serie ist nach der zehnten Staffel ausgelaufen. Sicher ist nun jedoch, dass wenigstens Stephanie March alias Staatsanwältin Alexandra Cabot für mindestens zehn weitere Episoden bei der Serie bleiben wird.

March war im Frühjahr zur "Special Victims Unit" zurück gekehrt, nachdem sie die Serie im Jahr 2004 verlassen hatte. Sie verdrängte damit Michaela McManus von ihrem Posten als neue Staatsanwältin Kim Greylek, die beim Publikum nicht besonders gut angekommen war. Die Episode, in der Alex Cabot wieder auftauchte bescherte der Serie dann auch die höchsten Quoten der Staffel.

Dennoch sollen im neuen Jahr zusätzlich ein oder zwei neue wiederkehrende Figuren eingeführt werden, die während Stephanie Marchs Abwesenheit in einzelnen Folgen die Lücke bei der Staatsanwaltschaft füllen sollen. In dem Zusammenhang ist auch unklar, ob March weiterhin als 'Special Guest Star' geführt, oder wieder in die Stammbesetzung mitaufgenommen werden soll.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare