Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Bettina Böttinger moderiert Live-Event
WDR
"Supernerds Experience": Crossmedialer "Überwachungsabend" im WDR/WDR

Am 28. Mai veranstaltet der WDR ein crossmediales Live-Event, das den ungewöhntlichen Titel "Supernerds - Ein Überwachungsabend" trägt. Dabei handelt es sich um ein Theaterstück, das gleichzeitig eine interaktive TV-Sendung darstellt.

Das Konzept des gemeinsamen Projekts des Schauspiels Köln, der gebrueder beetz filmproduktion und des WDR klingt ziemlich abgefahren. Anlässlich des jüngsten NSA-Skandals soll den Zuschauern am eigenen Leib vor Augen geführt werden, wie sich ständige Überwachung anfühlt. Das "transmediale Projekt" soll verdeutlichen, was Observierung wirklich bedeutet. Bettina Böttinger "Kölner Treff") meldet sich ab 20.15 Uhr aus einem eigens eingerichteten Studio im Schauspiel Köln, während nebenan zeitgleich die Premiere des Theaterstücks "Supernerds" von Angela Richter stattfindet.

Das Bühnen- und Fernsehgeschehen soll eng miteinander verknüpft werden und die Zuschauer an den Bildschirmen sollen immer wieder in den Ablauf auf der Bühne eingreifen können. Der multimediale Mix mit echten Schauspielern, Einspielern und Live-Schalten widmet sich der Geschichte der digitalen Dissidenten und lässt dabei auch Whistleblower wie Edward Snowden und Julian Assange zu Wort kommen. Regisseurin Angela Richter beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Digitale Überwachung und traf sich mit Hackern, Journalisten, Dissidenten und Netzaktivisten. Aus hunderten Stunden Interviews und Recherchen entstand schließlich das Konzept für ihr interaktives Theaterstück. Gefördert wird das Projekt von der Film- und Medienstiftung NRW.

Parallel zur TV-Übertragung kann das Geschehen auch im Kulturradio WDR3 und als Livestream im Internet verfolgt werden. Im Anschluss sendet das WDR Fernsehen ab 22:15 Uhr die Hintergrund-Dokumentation "Digitale Dissidenten" der gebrueder beetz filmproduktion.

Interessierte Zuschauer, die einem Selbstversuch nicht abgeneigt sind, können bereits ab sofort in dem zugehörigen "Suddenlife Game" online bei www.supernerds.tv ihre eigenen Erfahrungen mit Überwachung machen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Thinkerbelle schrieb via tvforen.de am 29.04.2015, 14.53 Uhr:
    Wie hat man sich die Überwachung vorzustellen? Wird da dann mittels der Kamera am Smart TV in das Wohnzimmer von zufällig ausgewählten Zuschauern gezappt?

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds