Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Zweite Staffel für ZDF-/ORF-Verfilmung der "Liebermann-Papiere"
"Liebermann" aka "Vienna Blood"
BBC Two
"Vienna Blood" vor deutscher Ausstrahlung bereits verlängert/BBC Two

Bereits im Herbst informierten das ZDF und der ORF über die Produktion einer neuen Krimireihe. Entstanden ist die Romanverfilmung  "Liebermann" alias "Vienna Blood" nach der Bücherreihe "Die Liebermann-Papiere" von Frank Tallis. Während die erste Staffel in Großbritannien, den Vereinigten Staaten und zumindest der erste Teil auch schon in Österreich gezeigt wurde, lässt eine Ausstrahlung im ZDF hierzulande noch auf sich warten. Eine gute Nachricht gibt es trotzdem: Die Fortsetzung wurde bereits beschlossen.

Drei weitere Folgen in Spielfilmlänge werden produziert, erneut nach Drehbüchern von  "Sherlock"-Veteran Steve Thompson und Robert Dornhelm ( "Anne Frank: The Whole Story"), der auch als Regisseur im Einsatz ist. Gedreht werden soll noch im Spätsommer in Wien unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen. 2021 soll die zweite Staffel dann erscheinen.

Der britische Schauspieler Matthew Beard spielt die Titelrolle des Max Liebermann, ein junger Arzt und Psychoanalytiker. Sein Partner ist der Kriminalbeamte Oskar Rheinhardt (verkörpert vom Österreicher Juergen Maurer), mit dem er gemeinsam im Wien zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf Verbrecherjagd geht. Drei aufwendig in Szene gesetzte Folgen in Spielfilmlänge wurden realisiert.

In den goldenen Jahren der Stadt Wien wird in den Kaffeehäusern heftig über Philosophie, Wissenschaft und Kunst diskutiert. Die von Sigmund Freud initiierte Psychoanalyse steckt noch in den Kinderschuhen und wird aufgeregt und argwöhnisch zugleich absorbiert. Als sich der Kriminalbeamte Oskar Rheinhardt mit einem bizarren und verstörenden Mord auseinandersetzt, kommt er in Kontakt mit Max Liebermann, einem brillanten Schüler Freuds. Rheinhardt bittet Liebermann um Unterstützung. Der von Zweifeln geplagte Feingeist und der von privaten Dämonen getriebene Polizist werden zu einem widersprüchlichen, aber erfolgreichen Ermittlerteam, um die schlimmsten Verbrechen der Donau-Stadt aufzuklären.

In weiteren Rollen spielen Jessica De Gouw, Luise von Finckh, Conleth Hill ( "Game of Thrones"), Ursula Strauss, Harald Windisch, Simon Hatzl, Rainer Wöss, Christoph Luser, Gerhard Liebmann, Maria Bill, Petra Morzé und Alma Hasun mit.

"Liebermann" ist eine Produktion von MR-Film und Endor Productions (Produzenten: Andreas Kamm, Oliver Auspitz, Steve Thompson) in Koproduktion mit ORF, ZDF und Red Arrow Studios International. Gedreht wurde die Serie auf Englisch. Für die deutsche Fassung synchronisierten sich die deutschsprachigen Schauspieler selbst. In Großbritannien zeigte BBC Two die erste Staffel im November 2019, der US-Sender PBS strahlte im Januar 2020 eine alternative Schnittfassung mit sechs 45-minütigen Episoden aus. Auch in weitere Länder wie Spanien, Japan, Frankreich, Finnland und China wurde die Serie bereits verkauft. Im ZDF soll es im Herbst endlich zur Ausstrahlung der ersten Staffel kommen, die genauen Sendetermine sind noch offen.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Martina schrieb am 07.07.2020, 19.18 Uhr:
    Die Serie habe ich kürzlich auf Englisch gesehen und da ging leider viel Wiener Schmäh flöten. Ansonsten bietet sie die üblichen Krimi-Versatzstücke für Duos. Jung vs. alt, modern vs. old school, Köpfchen vs. Fäuste und am Ende raufen sie sich schön zusammen. Das ist nett anzusehen, aber im Vergleich hat mir "The Alienist" mit Daniel Brühl besser gefallen. Ich hoffe, dass die deutsche bzw österreichische Synchro etwas mehr Charme herausholt.

© 1998 - 2020 imfernsehen GmbH & Co. KG

* Für die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links erhalten wir Provisionen im Rahmen eines Partnerprogramms. Das bedeutet keine Mehrkosten für Käufer, unterstützt uns aber bei der Finanzierung dieser Website.
Social Media und Feeds