Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Hilfsaktion "Der Westen hält zusammen" angekündigt
WDR
WDR: Weitere Hochwasser-Sondersendungen am Wochenende/WDR

Die Hochwasser-Katastrophe im Westen der Republik bestimmt weiterhin das Nachrichtengeschehen und auch der WDR hat für das Wochenende weitere Sondersendungen angekündigt. Zunächst wird es am Samstag, den 17. Juli und am Sonntag, den 18. Juli jeweils um 12.45 Uhr und um 16.00 Uhr eine Extra-Ausgabe von  "WDR aktuell" geben. Auch der Radiosender WDR 5 wird mehrere einstündige Spezial-Sendungen ins Programm nehmen, während der WDR seine hohe Informationsdichte auch über das Wochenende aufrechterhalten werde.

Unsere Reporterinnen und Reporter sind überall im Land unterwegs, dort wo die Menschen momentan mit dieser unfassbaren Katastrophe konfrontiert sind. In dieser Situation ist es auch unsere Aufgabe, begreifbar zu machen, was passiert, so WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn in einem Statement. Noch entfaltet sich die Katastrophe immer weiter, hoffentlich ist das wenigstens bald abgeschlossen. Dann wird sich der Blick nach vorne richten - auf die große Aufgabe, das Geschehene irgendwie zu bewältigen. Da geht es dann um mehr als Wiederaufbau. Was der Westen erlebt, ist traumatisch. Deshalb tut es so gut, dass so viele Menschen bereits helfen und noch viel mehr helfen wollen.

Am Freitag hatte der WDR sein Hilfsprogramm "Der Westen hält zusammen. WDR hilft helfen" gestartet. Unsere eigene Berichterstattung zeigt rund um die Uhr die erschütternde Lage, und so viele, die selbst im Trockenen sitzen, wollen einfach helfen. Und diese enorme Hilfsbereitschaft der Menschen in Nordrhein-Westfalen geht einem richtig nahe, so Valerie Weber, Programmdirektorin NRW Wissen und Kultur über die Aktion. Zuletzt hatte auch der SWR Pläne für ein Benefizkonzert in Trier angekündigt, dessen Erlos vollständig den Opfern der Flutkatastrophe zukommen soll. Am kommenden Samstag schickt Sat.1 außerdem die Spendengala "Deutschland hilft" auf Sendung (TV Wunschliste berichtete).


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • kleinbibo schrieb via tvforen.de am 20.07.2021, 11.57 Uhr:
    Ich finde, man könnte mal eine Karte einblenden und zeigen, von wo das Wasser kommt und welche Flächen abgesoffen sind. Obwohl mit NRW natürlich vertraut ist und ich die meisten Orte auch kenne, habe ich da den Überblick verloren.
  • Spoonman schrieb via tvforen.de am 18.07.2021, 13.53 Uhr:
    Ich finde, der SWR zeigt gerade, wie man es nicht machen sollte. Die haben jetzt rund eine Stunde live einen Rundgang von Angela Merkel und Malu Dreyer (plus Entourage und Journalisten) durch den Ort Schuld übertragen. Meistens war nicht zu verstehen, was die Politikerinnen mit Betroffenen und Hilfskräften besprochen haben. Und wenn man doch mal die Chance gehabt hätte, was zu verstehen, hat der Moderator drübergequatscht und sich für die verwackelten Bilder entschuldigt. Völlig unsinnig.
    Um 14:30 soll eine Pressekonferenz übertragen werden.
  • Wilkie schrieb via tvforen.de am 17.07.2021, 15.15 Uhr:
    TV Wunschliste schrieb:
    Zunächst wird es am
    Samstag, den 17. Juli und am Sonntag, den 18. Juli
    jeweils um 12.45 Uhr und um 16.00 Uhr eine
    Extra-Ausgabe von "WDR aktuell" geben.

    Sendezeit jeweils 15 Minuten, WELT, n-tv berichten jeden Tag ca. 10 Stunden live.
  • Blue7 (geb. 1984) schrieb am 17.07.2021, 15.28 Uhr:
    und die Bild von morgends bis Spätabends genauso LIVE
  • Spoonman (geb. 1984) schrieb via tvforen.de am 17.07.2021, 16.09 Uhr:
    Wilkie schrieb:
    Sendezeit jeweils 15 Minuten, WELT, n-tv berichten
    jeden Tag ca. 10 Stunden live.

    Die Sendung um 12:45 Uhr dauerte letztlich rund 25 Minuten, die 16:00-Uhr-Sendung soll laut Videotext 30 Minuten dauern.
    Ich finde, nach dem Totalausfall von Mittwochnacht macht der WDR inzwischen einen ganz guten Job.
  • Blitzbirne (geb. 1984) schrieb via tvforen.de am 17.07.2021, 16.22 Uhr:
    Wilkie schrieb:
    TV Wunschliste schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    Zunächst wird es am
    > Samstag, den 17. Juli und am Sonntag, den 18.
    Juli
    > jeweils um 12.45 Uhr und um 16.00 Uhr eine
    > Extra-Ausgabe von "WDR aktuell" geben.
    Sendezeit jeweils 15 Minuten, WELT, n-tv berichten
    jeden Tag ca. 10 Stunden live.

    Du möchtest jetzt aber nicht wirklich, dass der WDR jeden Tag 10 Stunden über das Hochwasser berichtet?
  • Wilkie (geb. 1984) schrieb via tvforen.de am 17.07.2021, 19.57 Uhr:
    Blitzbirne schrieb:
    Wilkie schrieb:
    --------------------------------------------------
    -----
    > TV Wunschliste schrieb:
    >
    --------------------------------------------------
    > -----
    > Zunächst wird es am
    > > Samstag, den 17. Juli und am Sonntag, den 18.
    > Juli
    > > jeweils um 12.45 Uhr und um 16.00 Uhr eine
    > > Extra-Ausgabe von "WDR aktuell" geben.
    >
    > Sendezeit jeweils 15 Minuten, WELT, n-tv
    berichten
    > jeden Tag ca. 10 Stunden live.
    Du möchtest jetzt aber nicht wirklich, dass der
    WDR jeden Tag 10 Stunden über das Hochwasser
    berichtet?

    Nein, natürlich nicht, aber sich z. B. mal etwas Zeit nehmen für die Betroffenen finde
    ich sehr gut, ich habe in Live-Streams Gespräche mit einzelnen Leuten gesehen, die über 5 - 10 Minuten gingen, dafür ist in einer 15- oder 25-Minuten-Sendung natürlich kein Platz.
  • chrisquito (geb. 1984) schrieb via tvforen.de am 17.07.2021, 20.06 Uhr:
    vor allem sind solche Interviews mit Betroffenen auch sehr lehrreich, sie freuen sich zwar über die Sachspenden, können diese aber logischerweise zurzeit gar nicht unterbringen ... da hätte man sich wahrscheinlich die eine oder andere Sammel- und Anlieferaktion aus blindem Aktionismus auch sparen können
  • Blitzbirne (geb. 1984) schrieb via tvforen.de am 18.07.2021, 15.07 Uhr:
    Wilkie schrieb:
    Blitzbirne schrieb:
    --------------------------------------------------
    >
    > Du möchtest jetzt aber nicht wirklich, dass
    der
    > WDR jeden Tag 10 Stunden über das Hochwasser
    > berichtet?
    Nein, natürlich nicht, aber sich z. B. mal etwas
    Zeit nehmen für die Betroffenen finde
    ich sehr gut, ich habe in Live-Streams Gespräche
    mit einzelnen Leuten gesehen, die über 5 - 10
    Minuten gingen, dafür ist in einer 15- oder
    25-Minuten-Sendung natürlich kein Platz.

    Ja, okay. Ich verstehe, was Du meinst.