Das Film- und Fernsehserien-Infoportal

Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten
Neue Kooperation zwischen Sky und Warner Bros. bringt Blockbuster zeitnah ins Angebot
"Wonder Woman 1984"
© 2020 WBEI. Wonder Woman TM & © DC.
"Wonder Woman 1984": Comicverfilmung noch vor Kinostart bei Sky/© 2020 WBEI. Wonder Woman TM & © DC.

Im Dezember 2020 wurde  "Wonder Woman 1984" in den Vereinigten Staaten veröffentlicht - und eigentlich sollte die neueste DC-Comicverfilmung im Januar 2021 auch in die deutschen Kinos kommen. Doch der anhaltende Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung. Nun kündigt überraschend Sky an, dass man sich die Exklusivrechte an dem mit Spannung erwarteten Film gesichert hat und ihn noch vor Kinostart ausstrahlen wird: am 18. Februar wird die Fortsetzung des erfolgreichen ersten Filmabenteuers mit Gal Gadot als legendärer Superheldin im Sky-Cinema-Paket sowie beim monatlich kündbaren Streamingservice Sky Ticket verfügbar sein - über Sky Q sogar in UHD-Qualität.

In der Fortsetzung zu  "Wonder Woman" aus dem Jahr 2017 lebt Diana Prince (Gal Gadot) friedlich unter den Sterblichen. In den mondänen 1980er-Jahren scheint nichts wichtiger zu sein als Besitz. Diana führt ein unauffälliges, zurückgezogenes Leben, obwohl sie ihre volle Kraft erlangt hat. Sie hütet alte Artefakte und tritt lediglich inkognito als Superheldin in Erscheinung. Doch schon bald sieht sie sich gezwungen, direkt ins Rampenlicht zu treten und all ihre Weisheit, Kraft und ihren Mut aufzubringen, um die Menschheit vor einer Bedrohung zu bewahren, die sie selbst geschaffen hat...

Chris Pine, Kristen Wiig, Pedro Pascal und Robin Wright sind in weiteren Rollen zu sehen. Regie führte wieder Patty Jenkins, die auch an Drehbuch und Produktion beteiligt war. Ein dritter Teil der Filmreihe wurde bereits bestellt (TV Wunschliste berichtete).

Matthias Kistler, Vice President Aquisitions bei Sky Deutschland: Mit allen deutschen Filmfans sehnen wir eine baldige Wiedereröffnung der hiesigen Kinos herbei. Gleichzeitig ist es uns ein wichtiges Anliegen, vielen Zuschauern den Zugang zu neuen Filmproduktionen zu ermöglichen. Wir freuen uns sehr, zusammen mit unserem langjährigen Partner Warner Bros den Hitfilm 'Wonder Woman 1984' bereits vor dem Kinostart bei Sky präsentieren zu können und zugleich sicherzustellen, dass die Kinos bei Wiedereröffnung ebenfalls Zugriff auf diesen außergewöhnlichen Erfolgsfilm haben.

Sky betont, dass der Film auch dann noch für Sky-Kunden verfügbar sein wird, nachdem er in die deutschen Kinos gekommen ist - wann es überhaupt so weit sein wird, ist noch gar nicht absehbar. Dank einer neuen Vereinbarung mit Warner Bros. werden noch zwei weitere Kinohits exklusiv zum Pay-TV-Anbieter kommen: Der Thriller "The Little Things" mit Denzel Washington und das Drama "Judas and the Black Messiah" werden ihre TV- und Streamingpremiere bei Sky bereits 28 Tage nach ihrem Kinostart feiern.

Dr. Sylvia Rothblum, Senior Vice President Warner Bros. International TV Distribution, German Speaking Territories & Israel: Auch wir bei Warner Media hoffen sehr, dass die Kinos in naher Zukunft öffnen und unsere Filme wieder mit Erfolg auf der großen Leinwand zu sehen sind. Um die Wartezeit für die Filmfans bis dahin zu verkürzen, freuen wir uns mit unserem langjährigen Partner Sky 'Wonder Woman 1984' schon vorab zeigen zu können.

In den USA erscheinen die Filme aus dem Hause Warner Bros. derzeit parallel zum Kinostart beim neuen Streamingdienst HBO Max. Da ein deutscher Start des Dienstes nicht in Sicht ist, lag die Zusammenarbeit mit Sky als Lösung nahe.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare

  • Spenser schrieb via tvforen.de am 14.02.2021, 20.01 Uhr:
    Oh, interessant, dann kann ich ihn mir ja nächste Woche mal bei Sky ansehen.
  • Palotto schrieb via tvforen.de am 11.02.2021, 20.20 Uhr:
    Kasimir schrieb:
    -------------------------------------------------------
    die Lichtspielhäuser sterben derzeit wie die Fliegen...

    Witzig, ausgerechnet diesen Begriff zu benutzen. Corona mag dazu beitragen, die Entwicklung zu beschleunigen aber das Sterben der "Lichtspielhäuser" begann bereits in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

    https://www.zeitklicks.de/brd2/zeitklicks/zeit/kultur/film-1/kinosterben/

    "Lichtspielhäuser" sind ein Relikt aus einer Zeit, in der es noch keine Möglichkeit gab, individuell Filme zu sehen.
  • Revelll schrieb am 11.02.2021, 19.23 Uhr:
    Merkel hat hier Schuld und da Schuld
    Ich kann diesen Mist bald nimmer lesen.Merkel ist bestimmt auch Schuld gewesen dass die Videotheken in den Städten fast alle Tot sind oder den Bach runter gingen.
    Sie konnten /können mit den Angeboten der Online-Dienste einfach nicht mithalten und so wird es auch dem Kino ergehen.Bis irgendwann einmal alles wieder von vorne beginnt.Aber jemanden für alles die Schuld zu geben ist doch wohl etwas zu einfach
  • Kasimir schrieb via tvforen.de am 11.02.2021, 16.40 Uhr:
    Die Frage ist, ob es jemals wieder so etwas wie einen Kinostart für Filme geben wird - die Lichtspielhäuser sterben derzeit wie die Fliegen...
  • Stefan_G schrieb am 10.02.2021, 21.38 Uhr:
    @stom_hunter21!: Das sehe ich noch längst nicht so.
    Das einzige, was wohl passieren wird, ist, falls die Kinos in diesem oder wohl erst im nächsten Jahr wieder öffnen werden, die Preise in die Höhe steigen - und wahrscheinlich auch den sog. Kinotag abschaffen werden, um die Verluste auszugleichen.
    D a s wäre fatal...
  • Aymalin schrieb am 10.02.2021, 21.12 Uhr:
    @stom_hunter21!: "schlimmste nachricht" - ernsthaft? Na komm, streng Dich mal etwas an! Dir fällt bestimmt noch Schlimmeres ein. Für mich käme der Tod des Kinos, so er tatsächlich vor der Tür stünde, nicht einmal unter die Top 100 an denkbar schlimmen Nachrichten und ich schätze mal, selbst ein direkt betroffener Kino-Besitzer würde sich noch die eine oder andere Sache denken können, die den Verlust seines Geschäfts toppen würde.
  • MoniMausi schrieb am 10.02.2021, 13.48 Uhr:
    Jetzt mal ehrlich, wer geht denn ins Kino und schaut sich dort Wonder Woman an, wenn man ihn zu Hause in aller Ruhe genießen kann, ohne weiteres Geld auszugeben?? Glaube das wird dann recht überschaubar werden.