Log-In für "Meine Wunschliste"

Passwort vergessen

  • Bitte trage Deine E-Mail-Adresse ein, damit wir Dir ein neues Passwort zuschicken können:
  • Log-In | Neu registrieren

Registrierung zur E-Mail-Benachrichtigung

  • Anmeldung zur kostenlosen TV-Termin-Benachrichtigung für

  • E-Mail-Adresse
  • sobald ein neuer Termin feststeht (ca. 3-6 Wochen vorher)
  • einen Tag vor der Ausstrahlung
  • täglich im "TV-Planer" für alle ausgewählten Serien und Filme
  • wöchentlich im Newsletter mit allen Serienstarts der Woche (Änderung/Löschung ist jederzeit unter www.wunschliste.de/login möglich)
  • Ich willige ein, dass ich kostenlos per E-Mail informiert werde. Diese Benachrichtigungen (z.B. TV-Sendetermine, Streaming-Tipps und Medien-Neuerscheinungen) können jederzeit geändert und deaktiviert werden. Mit der Speicherung meiner personenbezogenen Daten bin ich einverstanden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an kontakt@imfernsehen.de oder per Brief an die imfernsehen GmbH & Co. KG, Aachener Straße 364-370, 50933 Köln widerrufen. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre dazu mein Einverständnis.
  • Für eine vollständige und rechtzeitige Benachrichtigung übernehmen wir keine Garantie.
  • Fragen & Antworten

ZDF plant Beate-Uhse-Themenabend im Herbst

14.07.2011, 13.24 Uhr - Michael Brandes/TV Wunschliste in Medien
Doku folgt auf Sonntagsfilm mit Franka Potente
ZDF Logo
Bild: ZDF
ZDF plant Beate-Uhse-Themenabend im Herbst/Bild: ZDF

Zusätzlich zum Fernsehfilm "Beate Uhse - Ich will Freiheit für die Liebe" will das ZDF auch eine Dokumentation über die Gründerin des weltweit ersten Sexshops drehen. Konkreter Anlass ist Beate Uhses Todestag, der sich am 16. Juli zum zehnten Mal jährt.

Die Doku von Bernhard von Dadelsen beleuchtet nach ZDF-Angaben das Leben der Unternehmerin Beate Uhse und diskutiert ihren Einfluss auf die deutsche Sittengeschichte parallel zur Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. Thematisiert werden die frühen Jahre in Flensburg, in denen Uhse den Versand mit Schriften zur Empfängnisverhütung startete. Später kamen Verhütungsmittel und 'Ehehygiene' hinzu, was zu einer Flut von Prozessen führte. In Gesprächen mit alten Weggefährten und Mitarbeitern geht es auch um bis heute aktuelle Konflikte wie die PorNO!-Debatte, in der die Frauenbewegung der 80er Jahre die Pornografie und Beate Uhse ins Visier nahm.

Bereits im vergangenen Jahr schlüpfte Franka Potente für den bislang noch ungesendeten ZDF-Sonntagsfilm "Beate Uhse - Ich will Freiheit für die Liebe" in die Rolle der Bundesverdienstkreuzträgerin und Ehrenbürgerin der Stadt Flensburg. Gezeigt werde Beate Uhse darin "als Außenseiterin einer Gesellschaft, der sie zugehörig sein wollte" und in bester Sonntagsfilm-Tradition zugleich als Frau, "die sich nach Liebe, Familienglück und Geborgenheit sehnte" und letztlich "neben der Gründung eines Weltkonzerns auch ihr Familienleben und die Erfüllung ihrer Liebe gleichermaßen zu leben wusste" (wunschliste.de berichtete). Neben Franka Potente spielen unter anderen Hans-Werner Meyer, Henry Hübchen, Sylvester Groth, Josefine Preuß, Rike Schmidt und Mariella Ahrens.

Film und Doku werden voraussichtlich im Herbst gemeinsam im Rahmen eines Themenabends ausgestrahlt.


Beitrag melden

  •  

Leserkommentare